Motorola XOOM

Ein ehemaliger Arbeitskollege (hallo Torsten!) von mir (als ich noch Fuckel beim PC-Spezialist in Bremerhaven war) hat mittlerweile einen eigenen kleinen PC-Laden und er bot mir an, ein Motorola XOOM zu schicken. Ihr wisst schon – welterstes Android-Tablet mit 3.0 Honeycomb und so. Ich lasse einfach mal meine kurze Meinung hier, wer es länger mag, der kann hier weiter lesen.

Das Motorola XOOM gefällt mir wirklich, es ist ungefähr so dick wie das iPad 1, in der Draufsicht ist es allerdings schmaler.  Akkulaufzeit von 8,5 Std. wurde von Motorola ausgerufen. Ich hatte nun knapp einen ganzen Tag Zeit, mich mit dem XOOM zu beschäftigen. Es hat Stärken und Schwächen, wobei die Schwächen definitiv nicht auf Seiten Motorolas zu suchen sind.

Wie alle Android-Devices ist das XOOM auf eine Infrastruktur angewiesen – denn was bringt ein Gerät ohne Programme? Ja, natürlich gibt es Browser & Co, doch HD-Apps sind im Android-Bereich absolut spärlich gesät. Ich muss immer noch betonen: wer Apps will und ein Couchsurfer ist, der wird um ein iPad (erste Generation langt) nicht herum kommen (nicht heute).

Natürlich ist Android auf dem aufsteigenden Ast, doch ich rede von heute. Standpunkt jetzt macht es mit einem Android-Tablet keinen sooooo großen Spaß. Zumindest mir nicht. Mir fehlen Apps, die ich auf dem großen Display auch nutzen kann.

Du willst nur im Web surfen, mit Kontakten chatten und so? Klar, dann kannste zum Android-Tablet greifen. Aber dafür dann für das XOOM oder das kommende Galaxy Tab von Samsung 700 oder mehr Euros ausgeben? Dann eher ein Acer Iconia Tab, welches für kleineres Geld zu haben ist.

Was machte mir am Motorola XOOM Spaß?

Das Handling. Scheint mehr für Querformat als für Hochformat ausgelegt zu sein. Die Lautsprecher sind wirklich gut, Kamera geht auch, habe mich allerdings immer noch nicht daran gewöhnt, mit solch einem Gerät zu fotografieren. Gewichtstechnisch ähnlich dem iPad 1.

Was mochte ich nicht so?

Wie ich bereits erwähnte: es wollte keine rechte Freude aufkommen. Man hat mit Android 3.0 ein geiles System und einen Haufen Apps, die allerdings meistens für Smartphones ausgelegt sind. Der Couchsurfer kann solange auch sein Netbook nutzen. Ist günstiger. Mit steigender Anzahl der HD-Apps wird aber das Tablet Einzug in den Haushalt nehmen.

Wird so selbstverständlich wie Smartphone oder TV. Jede Wette. Aber man muss den ganzen Spaß aus Sicht des Anwenders sehen. Des Normalos. Der ist kein nerviger Android-Fanboy, den der Saft am Hosenbein runterläuft, wenn seit Gerät gerootet wurde. Der kauft sich so einen Hobel und will ihn benutzen. Mit Ökosystem 😉

Prognosen? Gebe ich ungerne ab. Habe nur folgende Hoffnung: Entwickler erkennen das Potential und entwickeln HD-Apps. Google feilt weiter mit den Herstellern an Android, baut den Market um, baut ihn übersichtlich auf und führt ein vernünftiges Bezahlsystem ein. Dann sitzen wir in 5 Jahren alle mit einem Android-Tablet auf der Couch. Könnt euch meinen Beitrag ja solange bookmarken – Nostradamus Knobloch 😉

Technische Daten Motorola XOOM:

10,1 Zoll @ 1280×800, GorillaGlass
730 Gramm
16 / 32 GB Speicher
1 GB Arbeitsspeicher
microSD, Bluetooth2.0, miniHDMI, WLAN 802.11 b/g/n, USB, UMTS
Kopfhöreranschluss,  GPS, Kompass, 1080p-Support
5 MP Cam Rear (720p Video), 2MP Front

Ach so: bei Fragen zum XOOM einfach die Kommentarfunktion nutzen. Hab das noch ein paar Tage da 🙂 Und wie geht es nun weiter? Nun warte ich aufs Samsung Galaxy Tab 10.1, denn ein Android Tablet darf in meinem Haushalt nicht fehlen 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. Du jammerst ja wegen fehlender Apps, allerdings vergisst du zu erwähnen welche das sein sollen.;)

    Die Standardprogramme für Noobs also Messenger, Mail und Browser gehen ja ausgezeichnet und sind auch an die Grösse angepasst. Auch Youtube und co sehen für mich gut umgesetzt aus.

    Meinst du evtl Spiele?

  2. War diesmal gar kein Sand und ’ne Flasche feinstes Wasser im Paket? Ich meine, das XOOM hat ja immerhin kratzfestes „GorillaGlass“. 😛

  3. @sonyonDas wäre ja fast ein eigener Beitrag 😉

    @chr1spy. Ne,. ist ja vom Kollegen…

  4. ja bitte einen eigenen beitrag über was ich vom ipad gewohnt bin und am android tablet vermisse

  5. Ich bin auch für den eigenen Beitrag. Würde mich brennend interessieren 🙂

  6. :Martin: says:

    Hab 2 Fragen zum Xoom:
    a) Kann es über den Micro-USB (auch) aufgeladen werden, oder nur über den proprietären Anschluss?
    b) Wie sieht es mit dem Display aus? Spiegelt es sehr? Ist es hell genug für Außenverwendung?

    Danke!

  7. Ich sehe es ähnlich wie du : Zur Zeit lohnt sich auf Grund der fehlenden HD Apps für Android Tablets und den hohen Preisen ein Android Tablet für die Meisten (leider) noch nicht. Dies wird sich aber schon in den nächsten Monaten ändern. Wer gerne frickelt kann mit einem Android Tablet sicher bereits glücklich werden, wer ein Tablet sucht zum Auspacken und einfach Nutzen ist mit einem iPad aktuell noch besser bedient.

  8. Danke für den Beitrag (und auch im andren Blog ^^). Macht das warten auf die kommenden Tablets leichter, weil man weiß dass man eh noch keine Freude daran hätte.
    Bin schon auf das Galaxy Tab 8.9 gespannt, ob es mir schon zu groß ist, oder es durch schlankerem Rahmen noch gut mitnehmbar ist.
    Bis dahin schick ich mein HTC Desire das 2. Mal innerhalb kurzer Zeit ein..

    Thalon

  9. Tom Wolf says:

    Wie ist das eigentlich im Mark(e)t gelöst? Sieht man alle anderen Anwendungen?
    kann man die wie auf dem iPad „aufblasen“?
    Gibt es einen eigenen Motorolamarkt?

    Entschuldigt die dusseligen Fragen, werde mich tiefergehend mit den Androidtablets auseinandersetzen, wenn sie echte Alternativen zum iPad sind UND Flash besser können als iSwifter 😉

  10. Die Hardware des xoom mit dem os von Apple wäre ein Traum. Vielleicht geht mein Wunsch ja mit dem iPad 3 in Erfüllung.

  11. Tom Wolf says:

    @Syntax: bei mir ist es eher umgekehrt. Vielleicht sollten wir mal einen gemeinsamen Bastelnachmittag einplanen 🙂

  12. „Könnt euch meinen Beitrag ja solange bookmarken – Nostradamus Knobloch“

    Herrlich 😀

  13. Deine Meinung bestätigt ja meine Aussagen bei Twitter, schade. Dann wird es wohl doch ein iPad 1 werden.

  14. Das Motorola ist aus meiner Entscheidung ausgeschieden, weil viel zu teuer, bis ende Jili 2011 nur über T-Online mit Vertrag zu erwerben, Mittelmäßiges Display.
    Für 499 bekommt man ein Acer Iconia.
    Aber für mich der Spitzenreiter nur leider noch nicht in DE verfügbar das Asus Transformer mit IPS Display und der Mehrwert das Optionale Dock ala Netbook.
    Ich werde warten bis das Transformer verfügbar ist, bis dahin hat sich vielleicht ja auch schon was bei den Apps und bei Honeycomb getan.
    Da fällt mir noch ein irgend wo habe ich gelesen das das Motorola ein Update jetzt erhält mit einer Leistungssteigerung von bis zu 30%.

    Bis denne
    Dirk K. aka krid.of-k

  15. Nach deinem Bericht muss ich sagen, dass ich meine Entscheidung ein iPad (1. Gen) zu kaufen definitiv nicht bereue. Für knapp 300€ bekommt man die kleinste Variante (für den Couch-Surfer durch Cloud-Services völlig ausreichend).

    Wie die Situation dann in 2 Jahren aussieht weiß ich nicht, aber bis dahin wird sich insgesamt sehr viel getan haben und mit Windows 8 wird ein vollwertiges Betriebssystem auch für Tablets dazugekommen.

  16. Noch ein Android Tablet willst du Caschy?
    Was willst du denn mit 3 dieser hobeligen Brettern 😮
    Kann ich nicht so ganz Nachvollziehen.

    EDIT:
    Ich freue mich auf dein Betrag über irgend ein Win8 Pad in der Zukunft 😀

  17. Ich habe heute vormittag so bei mir gedacht, wird man hier davon was lesen. Schwups schon ist ein Beitrag dazu da. Mir ist das Teil zu teuer.

    Ich konnte neulich mit einem Ipad II spielen, gefällt mir sehr gut. Schaue mir nun die News zum Asus Transformer an und dann wird es wohl ein …..

  18. munition says:

    das ding ist der absolute oberhammer aber alles nichts für mein geldbeutel! und spielen tu ich dann doch lieber mit ner xbox360..aber danke für die schoenen fotos! gruss

  19. Da die meisten Apps eh nur für den kleinen 5 Minuten Spass zwischendrin sind, finde ich es fast schon irrelevant ob diese nun aufgeblasene Smartphone Apps sind oder direkt für die größere Auflösung entwickelt wurden. Alles was man wirklich braucht ist ja in dem Gerät schon für diese Größe angepasst. Daher sehe ich diesen Kritikpunkt eher etwas nebensächlich. Und 5 Jahre dauert es sicher nicht bis sich da was tut!!!
    Für das Geld des Xoom Tablets bekommt man im Vgl zum gleichpreisigen Apple Hobel eine deutlich leistungsfähigeres System und das alleine ist schon ein sehr großer Pluspunkt!
    Zudem macht Honeycomb für Tablets einen deutlich frischeren Eindruck als das eingestaubte iOS für Ipad.
    Wenn ich mir ein Tablet holen wollen würde, dann wohl dieses oder evtl. später eines von Samsung – aber für mich fehlt noch die Notwendigkeit eines solchen Spielzeuges. Mir reicht noch mein Smartphone. Aber irgendwann wirds wohl soweit sein…

  20. Schaut mal bei mydealz, da gibt es das xoom gerade für 475€ inkl 6 monate umts flat, da habe ich nicht wiedersehen können…….

  21. Was Lautsprecher betrifft hat Motorola wirklich den dreh raus. Auch bei meinem Milestone 2 bieten diese eine Qualität die ich bisher bei keinem anderen Smartphone erlebt habe.

  22. Tom Wolf says:

    Robert, ich danke für den Link. 🙂

  23. Acer hat jetzt auch sein erstes Tablet, A500 mit Honeycomb, in den Läden und auch bei Amazon. Scheint eine brauchbare und deutlich günstigere Alternative zu sein. Hat jemand mehr Details?

  24. Nippelnuckler says:

    das motorola defy hat mich schon übelst genug enttäuscht. ob nun das angeblich kratzfeste glas oder eben das android 2.1 selbst. übler mist… was ich in deinem beitrag vermisse: was haste den ganzen tag damit gemacht? also EINE tätigkeit die wirklich FÜR das android spricht, also KEIN andres gerät/os einem auf der couch bieten kann. eine killerapp oder sonst was… und wieso darf bei dir kein android tablet fehlen und willst dir das samsung galaxy tab kaufen obwohl du geschrieben hast das es "noch" kein spass macht (android 3)? android enttäuscht mich übelst… leider…

  25. Kleine Anmerkung:
    „Couchsurfer“ sind Menschen, die anderen Couchsurfern ihre Couch zum Übernachten anbieten – und das weltweit. Man hängt in einer fremden Stadt also nicht alleine in seinem Hotelzimmer herum, sondern lernt Land und Leute kennen. Denn die Couchsurfer aus diesem Ort zeigen dir im Optimalfall die Stadt mit ihren Augen und nehmen dich vielleicht auf die ein, oder andere Party mit. Das kostenlose Übernachten ist nicht das Hauptziel sondern eher angenehmer Beigeschmack. Also die kostenlose Mitfahrzentrale für’s Übernachten. Wen(n) es interessiert: http://www.couchsurfing.com/ und http://wiki.couchsurfing.com/

    Viele Grüße aus Heidelberg
    Valentin

  26. Hallo,

    danke für diesen Beitrag, der meine bisherige Meinung bestätigt. Von meinem Android Telefon bin ich sehr begeistert. Von daher war ein Android Tablet eigentlich fest eingeplant. Jetzt wird’s allerdings ein iPad2, welches ich einem Freund (US-Soldat) extrem günstig abkaufen kann da: keine Steuer, guter USD-Kurs 🙂 Bin gespannt auf mein erstes Apple Produkt.

    Aber eine Frage hätte ich dann doch: Wie sieht’s denn zum Beispiel mit Aldiko aus oder generell dem Lesen von epub und PDF auf Android3? Ist das sehr komfortabel?

    Danke

    Martin

  27. „Des Normalos. Der ist kein nerviger Android-Fanboy, den der Saft am Hosenbein runterläuft, wenn seit Gerät gerootet wurde.“

    YMMD 😀

  28. Jetzt fehlt nur noch der Vergleich zum Acer A500

    Ich bin schon gespannt!

  29. Also ich bin jetzt nach kurzem Testen mehr als zufrieden mit meinem Xoom 😉 Das rockt ohne Ende und die Apps die ich benutze sind eigentlich optimal auf dem Tablet. Das einzige was noch fehlt ist vielleicht ein etwas besserer Mail Client.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.