motorola one vorgestellt, Update-Garantie bis Android Q


Motorola hat nun etwas überraschend doch das motorola one vorgestellt, ein Smartphone, das mit Android One daher kommt und somit auch eine Update-Garantie mitbringt. Das bedeutet, dass dieses Gerät, das mit Android O ausgeliefert wird, nicht nur ein Update auf Android P erhält, sondern auch ein Update auf Android Q garantiert ist. Sicherheit-Updates gibt es bekanntlich noch ein Stück länger, drei Jahre ab Verkaufsstart werden diese verteilt.

Das nur die Eckpunkte zur verwendeten Android-Version, kommen wir zur Hardware des motorola one. Ausgestattet ist das Smartphone mit einem 5,9 Zoll HD+ Max Vision Display im Format 19:9 und mit einer Auflösung von 1520 x 720 Pixeln. Eine Aussparung gibt es ebenfalls, sie fällt in diesem Fall etwas breiter aus. Ich glaube, das ist kein Punkt mehr, an dem man sich aufreiben muss. Entweder man akzeptiert die Aussparung oder man kauft eben ein Smartphone, das ohne daherkommt.

Unter der Haube schlummert ein Qualcomm Snapdragon 625 (Octa-Core, 2,0 GHz), der für ein flottes Reagieren des Smartphones sorgen soll und dem 4 GB RAM zur Seite stehen. Das motorola one ist auch mit einer Dual-Kamera ausgestattet, ein 13 Megapixel-Setup wird hierfür herangezogen. Unterstützt wird natürlich auch Google Lens. Für Selfies steht eine 8 Megapixel Kamera zur Verfügung.

Die Akkulaufzeit soll den Nutzer locker über den Tag bringen, bei 3.000 mAh ist das eine mutige Aussage. Aber selbst, wenn der Akku mal eher leer ist, genügen 20 Minuten Ladezeit mit dem Schnellladegerät, um wieder für 6 Stunden Saft zu haben. Speicher bringt das motorola one 64 GB mit, diese kann man via microSD-Karte erweitern. NFC, Bluetooth 4.2 und GPS sind logischerweise ebenfalls an Bord, außerdem lässt sich das Smartphone mit zwei SIM-Karten betreiben.

Ab Oktober ist das Smartphone im Handel verfügbar, 299 Euro ruft motorola für das Gerät auf. Vielleicht alleine durch die Update-Garantie ganz interessant, was meint Ihr dazu?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Xiaomi A2 Lite auch mit Android One ähnlich ausgestattet, teilweise sogar viel besser, kriegt man bei namenhaften deutschen Händlern für ab 180€. Die nicht Lite Version ab 230€ und man kriegt noch viel stärker Hardware. Sogar das Nokia 6.1 mit Android One und stärkerer Hardware für 230 ist eine viel bessere Alternative. Tut mir leid aber die Konkurrenz im Mittelfeld wird immer stärker. Da hat sich Motorola mit dem Preis oder der Hardware vergriffen!

  2. Sehr uninteressant, dann greift man doch eher zum Xiaomi Mi A2 oder dem Lite und spart ne Menge Geld. Hab früher gerne Motorola gekauft aber die letzten waren alle enttäuschend.

  3. Was für ein Schuss ins Knie… Dass im Jahr 2018 für 300€ ein Smartphone auf den Markt kommt, welches ähnliche Specs hat wie mein Moto X Play aus dem Jahr 2015, kann verstehen wer will. Das hatte keine Notch, dafür aber Full HD. Pures Android war auch drauf, nur ohne „One“ und es hatte nur eine Kamera. Die UVP lag bei 349€.

    Beim Motorola One stimmt das P/L Verhältnis vorne und hinten nicht!

    Dann lieber Xioami Mi A2, Poco F1 oder Honor Play…

  4. Jetzt wollte ich hier schreiben, dass das Gerät total uninteressant ist und man eher zum Mi A2 von Xiaomi greifen sollte (Viel besserer Prozessor, vermutlich bessere Kamer, viel günstiger) und dann muss ich sehen, dass ich nicht der Einzige mit diesem Vorschlag bin… 🙂

    • Die einzigen die bisher nicht begriffen haben das Xiaomi beliebt hier in Deutschland ist, und demnach auch gefragt, ist Xiaomi selbst! Sie sollten ihr Produkte endlich auch offiziell hier vertreiben.

  5. Der Preis wird schnell auf 200-250,-€ fallen, das ist dann absolut in Ordnung und man bekommt bei Motorola gute Qualität! Die bling-bling China-Handys machen anfangs einen guten Eindruck, nach längerer Zeit merkt man dass sie doch Kernschrott sind! Ein paar Bekannte haben auch das Huawei/ Xiaomi Experiment gewagt, mittlerweile sind alle zurück zu Samsung, Apple, etc. pp….

    • Keine Probleme mit Xiaomi… 8 Stück schon länger im Einsatz.

    • Unter Full HD geht nicht in der Klasse und bei der Display Größe, auch nicht wenn der Preis auf 200 € fällt.

      • Da hast du natürlich recht. Denke, die Info ist hier einfach falsch! Andere Quellen geben 2246×1080 an, das müsste passen. FullHD hatte bei Motorola schon das G5 vor zwei Jahre… 😉

        • Nee die anderen Quellen geben ein Motorola One Power an mit 2246×1080 oder haben falsch abgeschrieben. Mit der schlappen Auflösung die hier angegeben ist, wird das auf jeden Fall ein Rohrkrepierer. Das kauft keine Sau für diesen Preis und auch nicht für 250.

          Bin mit meinem Moto G4+ zufrieden und warte auf ein neues Moto was auch taugt /also auch ohne Glasrückseite und so einen Mist).

          Das One ist es jedenfalls nicht.

  6. Xiaomi A2 Lite oder Pocophone F1 wären so tolle Telefone wenn sie NFC hätten !

  7. Zwei Betriebsystemsupdates versprochen? Tapfer Motorola, vor allem, wenn das Gerät im Oktober auf den Markt kommt und noch Oreo installiert sein wird. Warum nicht gleich mit Marshmellow?

  8. Michel Ehlert says:

    Okt.. und dann Oreo?? Wenn dann Pie und Garantie bis R.. Aber so nee auch alter SoC kein BT 5.0 usw.. Wer soll das für 300€ kaufen?

  9. Motorola kaufe ich in Sachen Update versprechen nichts mehr ab. Warte seit fast 2 Jahren auf das versprochene Android 8

  10. Rui Fernandes says:

    Nur ein 1 großes Update wtf. Macht einfach Android one und fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.