Motorola: moto g8 power ist offiziell, wird um 230 Euro kosten

Zum Wochenende zieht Motorola noch ein neues Smartphone mit Android 10 aus der Tasche, das moto g8 power. Wie bei seinem Vorgänger, dem moto g7 power, sind auch beim moto g8 power Ersatzladegeräte und Akkusparmodi kein Thema, so Motorola. Das neue Smartphone ist mit einem 5000-mAh Akku ausgestattet, das dürfte genug für viele Anwender sein.

Motorola setzt auf einen Qualcomm Snapdragon-665-Prozessor und 4 GB RAM. Dazu gibt es 64 GB internen Speicher, der kann aber noch mittels microSD-Karte erweitert werden. Das Display ist 6,4 Zoll (ca. 16 cm) groß und bringt eine Auflösung von 2.300 x 1.080 Pixeln mit. Das sind dann 399 ppi Pixeldichte. Drum herum setzt Motorola beim g8 power auf Aluminium, was dem Smartphone mit den Abmessungen 156 x 76 x 10 mm ein Gewicht von 198 Gramm beschert. Kameras verbaut Motorola auf der Rückseite gar vier, das sind die Daten:

16 MP (ƒ/1,7, 1,12 µm)
2 MP (ƒ/2,2, 1,75 µm) | Makro | geringstmöglicher Fokusabstand 2 cm
8 MP (ƒ/2,2, 1,12 µm) | 118°-Ultra-Weitwinkel
8 MP (ƒ/2,2, 1,12 µm) | Teleobjektiv mit hochauflösendem optischen Zoom (2x)

Vorne ist dann eine Kamera mit 16 Megapixeln zu finden ((ƒ/2,0, 1 µm))

Was das Smartphone kosten soll? Knapp 230 Euro, zu haben ab Anfang März. Die Produktseite ist schon online, falls ihr euch dafür interessieren solltet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Wow, ich verfolge jetzt nicht die Releases jedes neuen Handy, aber vier Kameras für 230€ klingt wirklich spannend! Wäre interessant, wenn ihr die Kamera in der Praxis testen könntet, wenn das Handy ausgeliefert wird.

  2. Eigentlich sehr nett… Dual-SIM. Doch leider kein NFC. Genau das nutze ich aber sehr häufig.

  3. Mir wär’s auch schon wieder zu groß. Alles über 150mm Höhe ist mir zu groß.
    Da wird die Auswahl allerdings inzwischen ganz schön dünn, insbesondere mit Dual-SIM und NFC.
    Hoffentlich hält das Aquaris X Pro noch lange durch.

    • Bei deinem Aquaris X Pro ist das OS (Oreo 8.1) aber auch schon völlig veraltet, und mit einem Sicherheitspatch stand Mitte 2019 wollte ich auch nicht gerne mehr rum rennen.

      • Welche unglaublichen Features vermisst Du denn bei dem völlig veraltetem Android 8.1?

        Habe seit Android 2.1 alle Versionen durch und nutze aktuell Android 10 im normalen Handy und als Podcatcher ein Telefon mit Android 4.4. Die Menge der wirklich relevanten UI Änderungen halte ich für überschaubar.

        Patchstand beim xpro ist Okt 2019. BQ patcht nur alle paar Monate. Die Menge der tatsächlichen Ausnutzung von Lücken in Android selbst (und nicht von irgendwelchen Apps) würde mich Mal interessieren. Vielleicht hat jemand einen guten Link für mich?

  4. Kopfschüttel, wenn ich die Specs sehe (immerhin ein 665 und Android 10, 4Gb und 64Gb Speicher) und dann 230€ kann ich es fast nicht glauben. Das ist wirklich eine Ansage, ich schließe mich an, wäre auf einen Test sehr gespannt.

  5. Dann doch lieber das Mi 9 Lite mit SD710, 6GB RAM und NFC.

  6. phrasemongerism says:

    Mit IPS ist schade, aber wohl dem Preis geschuldet.

  7. Zu klobig. Nicht dünn genug. Kamera-Qualität wohl eher Mittelmaß… Ach, Motorola! So gerne würde ich wieder mit einem Gerät von Euch in der Tasche durch’s Leben gehen. Aber Mittelmaß ist kein Premium.

    • Für 230€ gibts eben auch kein Premium

      • Das verstehe ich. Ich würde noch 600 Euro drauf legen. Aber selbst dann gibt es bei Motorola kein Premium.

        • Stimmt so nicht! Mein Z3play ist sehr, wirklich sehr hochwertig verarbeitet -mindestens auf iPhone Niveau- und sogar flacher, trotz 3000mAh Akku. Die Leistung ist für den Alltag mehr als ausreichend, alles wirklich sehr schnell, auch wenn direkt verglichen natürlich geringer. Dafür aber auch nur halb so teuer. Das nächste Flaggschiff ist schon angekündigt, sonst auch Razr… 😉
          Für mich kommen nur Motorola oder Pixel Geräte infrage, wenn’s Android seien soll.

  8. Eben bei Saturn vorbestellt.

  9. Kein NFC bescheidene Updatepolitik.. 4 Linsen heißen ja nu nicht gute Bilder.. Aber für UVP 229€ und Straßenpreis recht bald bei 180€ finden sich bestimmt Abnehmer.

  10. Um den Preis gibt es auch schon ein Realme XT oder mit Aktion ein X2, das wesentlich bessere Specs hat und von Oppo kommt (gleiche Fabrik wie Oneplus).
    Jedes aktuelle Xiaomi-Gerät wäre aus meiner Sicht auch eine bessere Preis/Leistungs-Wahl.

  11. Leute die besorgt wegen der Kamera sind. Connect hat einen Kurztest. Da sollen die Bilder auf dem ersten Blich erstaunlich gut ausfallen.

    Motorola wird aber erst gegen Xiaomi und co. gewinnen wenn diese wirklich auf Google Dienste verzichten.

  12. „Blick“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.