Motorola Moto G 2015 soll erneut auf Bildern zu sehen sein

Die nächste Generation des Moto G von Motorola bekamen wir letzte Woche schon einmal zu sehen. Es zweifelt wohl keiner daran, dass Motorola eines seiner beliebtesten Modelle, auch dieses Jahr in einer neuen Version bringen wird. Wann dies der Fall sein wird, ist nicht bekannt, letztes Jahr war es zusammen mit dem Moto X im Rahmen der IFA der Fall. Zu den Bildern aus dem Video letzte Woche gesellen sich nun weitere, die TechnoBuffalo zugespielt wurden.

MotoG2015_render

Die Spezifikationen konnte der anonyme Bildeinsender nicht bestätigen. Spekuliert werden hier ein 5 Zoll 720p-Display, ein Qualcomm Snapdragon 410, 1 GB RAM und 8 GB erweiterbarer Speicher. Kameras soll es mit 13 Megapixeln und mit 5 Megapixeln geben. Auch soll diesmal direkt LTE an Bord sein und das Gerät soll mit Android 5.1 Lollipop auf den Markt kommen.

Seinerzeit brachte Motorola mit dem Moto G einen echten Preis-/Leostungs-Kracher auf den Markt. Mittlerweile findet man aber auch zahlreiche Alternativen, sodass das Moto G nicht immer das für einen passendste Smartphone ist. Wenn die bisher zu sehenden Bilder echt sind (wovon man eigentlich ausgehen kann), wird sich nicht allzu viel ändern, da war der Sprung vom der ersten zur zweiten Generation größer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Motorola sollte erstmal daran arbeten das 2014er Modell wieder nutzbar zu machen. MIt dem Memory Leak Bug ist das Gerät fast überhaupt nicht nutzbar. Da kommt man sich als Kunde schon verarscht vor, wenn stattdessen neue Geräte vorgestellt werden.

  2. Schreibfehler „Preis-/Leostungs-Kracher „

  3. jemand222 says:

    Ach wie schön wäre es, wenn das ein 4,7 bis 5 Zoll Gerät werden würde mit ordentlichem Akku. Aber sowas gibts irgendwie nicht mehr wirklich 🙁
    Außer das neue von bq.com

  4. bergzierde says:

    @jemand222 Bin gerade am überlegen, ob ich mir morgen das Aquaris M5 bestelle.
    Ist schon ein verführerisches Gesamtpaket.

  5. American Baron says:

    Ich frage mich warum Moto immer noch mit nur 8GB interne Speicher bleiben. Trotz SD-Karte sollte mindestens 16GB drin sein.

  6. Geht es nur mir so, oder finden andere auch, dass das Design todlangweilig ist? Ich schaue nicht immer nur nach Specs, sondern achte auch schon ein bisschen darauf, ob das Gerät elegant oder interessant designt ist. Aber das Gerät ist schon ein wenig einfallslos. Und warum sind die Sensoren neben dem Lautsprecher so unruhig platziert?

    @jemand22: bei Android vielleicht nicht, aber bei WP; da wäre das Lumia 830 sicher interessant.

  7. Hallöchen,

    Da sind noch ein paar weitere Schreibfehler, die gehören bei der deutschen Presse größtenteils aber mittlerweile zum „guten Ton“ :).

    Es gibt kaum noch einen Redakteur eines Blogs, egal wie hoch dessen Bekanntheit ist, der fehlerfrei schreibt. Sei es Faulheit oder Unvermögen, schade ist es jedenfalls.

    Niemand ist fehlerfrei – wer das behauptet, lügt einfach – aber ein wenig mehr Mühe könnte man sich schon geben.

    Einfach den Artikel ein paar mal gegenlesen wirkt schon Wunder.

    Nun zum Inhalt:

    Ich hoffe nicht, dass das Moto G 2015 mit den aufgelisteten Spezifikationen veröffentlicht wird.

    Mit diesen Konfigurationen gibt es einfach schon zu viel Konkurrenz, auch China-Smartphones werden vermehrt als Alternative in Erwägung gezogen.

    Von daher müsste das Moto G 2015 schon mit einem beeindruckend niedrigen Preis punkten, sollten die technischen Daten stimmen.

    Viele Grüße.

  8. @jemand222 das Sony xperia z3 compact hat nur 4,6 Zoll und einen guten Akku. Kann ich nur empfehlen. Leider ist Sony damit so ziemlich der einzige auf dem Markt, der high end Geräte unter 5 Zoll herstellt.

  9. Unter 5″ wirds „fummelig“ und „verfriemelt“ – zudem sind viele Apps nicht mehr für kleine Displays optimiert und ggf. gar nich installierbar. Kleine Displays sind einfach nich mehr Zeitgemäß 2015…

  10. Frank Obermeit says:

    @bergzierde Wir haben sowohl zwei Moto G 2014 und das Vorgängermodell vom M5, das E5 LTE. Eines der beiden Moto G wurde angeschafft, weil das bq Modell eine sehr schlechte Empfangs- und Sprachqualität hat. Trotz LTE war der Empfang und somit die Internetqualität (surfen) schlechter als mit dem Moto G. Die Empfangsqualität im WLAN ist ebenfalls eher „mau“. Ein weiteren Fail gibt es bei der Sprachqualität beim Telefonieren. Die Gesprächsteilnehmer verstehen sich zu schlecht, um mal länger zu quatschen. Das E5 LTE wurde bisher auch nicht auf Lollipop aktualisiert, obwohl es von bq versprochen wurde.

    Am bq ist für die Preisklasse übrigens einiges sehr beeindruckend: Der Bildschirm, die Geschwindigkeit (obwohl selbe Leistungsklasse wie das Moto G) und die Batterielaufzeit.

    Das Moto G würde ich allerdings ebenfalls nicht mehr kaufen. Es benötigt mit der Kombination aus Prozessor und RAM einfach zu häufig eine lange Denkpause, um zwischen den APPs zu wechseln.