Moovit: Neue Version schlägt Alternativ-Routen bei Störungen und Verspätungen von Bus und Bahn vor

Artikel_moovitWenn es um das Thema Navigations-Apps geht, gibt es in den einschlägigen App Stores eine inzwischen breite Auswahl an Möglichkeiten, um Euch von A nach B zu bringen. Doch beim Thema Navigation mit öffentlichen Verkehrsmitteln sieht die Nummer ganz anders aus. Es gibt auch hier einige Apps, doch die meisten funktionieren nur in Ballungsgebieten und Großstädten – und das häufig mehr schlecht als recht. Ich habe in diesem Bereich so ziemlich alle Apps im Auge, da ich diese häufig brauche und immer noch nach der „eierlegenden Wollmilchsau“ bin.

Ich wohne in Hamburg, einer Großstadt, in der es eigentlich kein Problem sein sollte, eine passende App zur Öffi-Navigation zu finden. Die hiesige Verkehrsgesellschaft HVV hat nach langjährigen Verhandlungen nachgegeben und Google Maps und Co. die Pforten zu den Verkehrsinformationen gegeben, doch die Ergebnisse über Drittanbieter-Apps wie Google Maps und Co. ist immer noch nicht perfekt.

Ist man ausschließlich mit der Bahn unterwegs, ist das kein Problem. Doch wenn man weiß, dass zwischen längeren Strecken auch Busse fahren, die einen schneller und bequemer hin- und herbringen, versagen in der Regel alle Apps. Die einzige App, auf die hier Verlass ist, ist traurigerweise die HVV-App selbst.

ImageJoiner-2015-12-05 at 2.32.56 nachm.

Doch um diese soll es hier nicht gehen. Seit einiger Zeit ist ein neuer Player im Bereich der Öffi-Apps auch hier in Deutschland vertreten, mit dem Namen „Moovit“. Diese App hat seit jeher einen festen Platz auf meinem Smartphone. Sie hat nämlich ein sehr zuverlässiges Feature für Menschen wie mich, die konstant unterwegs Kopfhörer aufhaben. Eine Benachrichtigung vor dem Ziel zum Aussteigen bei Busfahrten. Diese ist äußerst Präzise und gefällt mir sehr gut.

Moovit hat nun die Versoin 4.7 für Android und iOS erreicht, die neue Funktionen zur Live-Navigation mit sich bringt. So können Wegbeschreibungen in Echtzeit abgerufen werden, die im Falle einer Verspätung oder Ausfall von Bus und Bahn Alternativrouten vorschlägt. Ich selbst habe das neue Feature noch nicht ausprobieren können, werde dies aber sicherlich nachholen. Zudem spuckt der Changelog der App für Android ein Design-Update aus.

Moovit: Bus, Bahn & ÖPNV Info
Moovit: Bus, Bahn & ÖPNV Info
Entwickler: Moovit
Preis: Kostenlos
  • Moovit: Bus, Bahn & ÖPNV Info Screenshot
  • Moovit: Bus, Bahn & ÖPNV Info Screenshot
  • Moovit: Bus, Bahn & ÖPNV Info Screenshot
  • Moovit: Bus, Bahn & ÖPNV Info Screenshot
  • Moovit: Bus, Bahn & ÖPNV Info Screenshot
  • Moovit: Bus, Bahn & ÖPNV Info Screenshot
Moovit: ÖPNV Fahrplaner
Moovit: ÖPNV Fahrplaner
Preis: Kostenlos+
  • Moovit: ÖPNV Fahrplaner Screenshot
  • Moovit: ÖPNV Fahrplaner Screenshot
  • Moovit: ÖPNV Fahrplaner Screenshot
  • Moovit: ÖPNV Fahrplaner Screenshot
  • Moovit: ÖPNV Fahrplaner Screenshot
  • Moovit: ÖPNV Fahrplaner Screenshot
  • Moovit: ÖPNV Fahrplaner Screenshot
  • Moovit: ÖPNV Fahrplaner Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Sieht nicht schlecht aus, aber wofür braucht die App beispielsweise Zugriff auf meine Identität und die WLAN-Verbindungsdaten?

  2. Hab die App auch seit einigen Wochen im Test. Muss sagen, dass sie für Berlin keine echte Alternative zu Öffi ist. Leider gibt es Öffi nur auf Android und eine der Sachen, die ich nach meinem Wechsel zu iOS schmerzlich vermisse 🙁

  3. Leider ist die Aussteigen-Erinnerungsfunktion unbrauchbar. Ich nutze den Regional-Express und wenn der mit ca. 80 km/h auf die nächste Haltestelle zufährt, ist die App viel zu spät mit ihrer Erinnerung als dass man ne Chance hätte, in der Rushour rechtzeitig zum Ausstieg zu gelangen. Offenbar unterscheidet die App nicht, mit welcher Geschwindigkeit man sich dem Ziel nähert.

  4. Unbrauchbar, nur einige wenige (5) Verkehrsverbünde in D wählbar…

  5. Keine Alternative zu Öffi und dem DB Navigator. Zu wenige Nahverkehrsverbünde und keine deutschlandweite Planung.

  6. Nennen sich im Store „die #1 ÖPNV-App weltweit“, decken aber nur einen kleinen Bruchteil in D ab… Zur Zeit für die meisten Leute also leider unbrauchbar.

  7. @Martin: „Nennen sich im Store „die #1 ÖPNV-App weltweit“, decken aber nur einen kleinen Bruchteil in D“ – der Grund hierfür sind wohl unsere ÖPNVs, die Open Data hassen und ihre Daten lieber hamstern. Einfach mal den regionalen ÖPNV anschreiben und fragen, wieso es die Fahrpläne nicht im offenen GTFS-Format gibt – und falls es welche gibt, ob sie überhaupt frei zugänglich sind.

    Schade dass die Windows-App auch hier schon wieder vernachlässigt wird… so wird das nix.

  8. @Martin: es ist nicht so, dass Deutschland der nabel der Welt ist 🙂

  9. Einfach nur verspielt und unübersichtlich. Und das mit den angeblich fehlenden Daten…Andere Apps kriegen das ja auch hin. Wirkt auf mich wie die Arbeit eines Designers – Optik scheint wichtiger als Bedienbarkeit und Nutzen…

  10. @Andreas schon Nextr ausprobiert? Ist leider nichts für mich da es sie nur für iOS gibt aber Ich glaube sie benutzt die Daten vom DB-Navigator nur halt in einem moderneren Interface

  11. Unbrauchbar, da NRW nicht abgedeckt ist.

  12. Ich werf nochmal Citymapper mit in den Ring. Hab mir Moovit jetzt noch nicht angesehen, aber das klingt recht ähnlich.

  13. @Kevin S.: Danke für den Tipp. Habs mal gekauft. Sieht recht gut aus…

  14. @sibbl
    Naja weshalb ne Windows App machen, wenn es fast keine Kunden in diesem BEreich gibt.
    Also im Grunde unnötig Ressourcen raus geworfen. Außer MS bezahlt die Programmierung eben.

  15. Wäre ja schön, wenn im Artikel die Information auftaucht, wo diese App überhaupt nutzbar ist: Baden-Baden, Berlin/Brandenburg, Hamburg, Heidelberg, München & Ulm
    Damit ist diese App nun eben gerade keine eierlegende Wollmilchsau

  16. Hat jemand schonmal „Moovel“ probiert? Darüber kann man wohl sogar Tickets kaufen.

  17. Pierre: nö, keiner

  18. @stefan: Wäre ja schön, wenn du den Artikel richtig liest. Ich sage NICHT, dass die App die eierlegende Wollmilchsau ist, sondern dass ich nach wie vor auf der Suche nach dieser bin. Und dass die Apps alle Probleme mit den Abdeckungen haben, erwähnte ich ebenfalls. Außerdem wurden die Abdeckungsgebiete mehrfach hier gebloggt. Ich kann nicht bei jedem Artikel from scratch runterzählen, wo was verfügbar ist, da liest du ja noch länger 😉 aber ich werde es beim nächsten Mal sicherlich in Erwägung ziehen.

  19. @Pascal: „Die einzige App, auf die hier Verlass ist, ist traurigerweise die HVV-App selbst“ – warum „traurigerweise“? Was fehlt Dir an der HVV-App, ich finde die eigentlich recht gut?

    Interessant finde ich die scheinbar präzisen Aussteigeerinnerungen – wie wird das technisch realisiert? Im Nahverkehr sind Busfahrten doch eher kurz, Verspätungen an der Tagesordnung und die „Echtzeit“ im motorisierten Verkehr auch nicht gerade genau? GPS, dann wird es aber bei U-Bahn schwierig?

    • Nichts hab ich gegen die HVV-App. Es ist nur schade, dass andere Apps mittlerweile die API des HVV anzapfen und die Verbindungen nicht ansatzweise so gut hinkriegen, wie eben die HVV-App selbst.

      Und ja, es funktioniert via GPS. In der Bahn hab ich es bislang nicht ausprobiert, weiß auch gerade nicht genau, ob es großartig für die Bahnverbindung konzipiert ist. Gebe dir aber absolut recht, in der U-Bahn wirds sehr schwierig. Im Bus funktioniert es bislang sehr zuverlässig und frisst nicht allzu viel Akku in Relation.

  20. @Pascal

    wie wird es erkannt wann du um-/aussteigen musst ? GPS ?

    • Hey, ja ganz genau so funktioniert es. Kannst währenddessen halt auch sehen, wo auf der Route du dich befindest und du bekommst zwischen den Stationen (bislang) zuverlässig eine Push-Nachricht, dass du aussteigen sollst.

  21. In Deutschland gehen leider nur die Städte Baden-Baden, Berlin, Hamburg, Heidelberg, Ulm und München. Also doch keine Konkurrenz zur Öffi-App.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.