Mobile Google-Suche: Google fügt neue Tiere zur Augmented-Reality-Funktion hinzu

Seit langem kann man auch hierzulande in der mobilen Google Suche Tiere per Augmented Reality ins „Wohnzimmer stellen“. Das geht aber noch nicht für alle Tiere. Google hat nun eine ganze Reihe von Insekten hinzugefügt, 23 verschiedene an der Zahl, die ihr nun virtuell in eurem Eigenheim platzieren könnt. Mit dabei sind:

Nashornkäfer, Herkuleskäfer, Atlaskäfer, Hirschkäfer, Riesenhirsch, Miyama-Hirschkäfer, Leuchtkugel-Scarabäus-Käfer, Juwelen-Käfer, Marienkäfer, Glühwürmchen, Rosalia batesi, Schwalbenschwanz-Falter, Morpho-Falter, Atlasmotte, Gottesanbeterin, Heuschrecke, Libelle, Hornisse, Robust-Zikade, Braune Zikade, Periodische Zikade, Walker-Zikade und Abendzikade

Wenn ihr ein Android-Gerät nutzt, könnt ihr die Viecher sogar summen hören. Ich hab das Ganze mal ausprobiert. Aktuell müsst ihr für die neuen Insekten noch auf Englisch umstellen, die deutsche Google-Suche unterstützt die Krabbeltiere noch nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Nashorn klappt bei mir nicht

  2. Glühwürmchen geht

  3. Gastgeber says:

    Tiger z.b. geht, aber nur mit weissem Hintergrund. Wie bekomme ich den in mein Zimmer freigestellt in AR?

    • Der geht doch schon immer? Auf einer Messe letztes Jahr habe ich eine Messedame „beglückt“ als ich ihr den Tiger an den Tresen gestellt habe 🙂 Witzigerweise kennt das fast niemand.

    • Gefunden: „Nach Herstellerangaben [Google] benötigt die AR-fähige Suche von Google ein ARCore oder ARKit-fähiges iPhone oder Android-Handy.“

  4. Funktioniert bei mir alles leider auch nur mit weißem Hintergrund … was muss ich tun, um die Kamera zu aktivieren?

    • Unter dem Tiger erscheint ne Schaltfläche „Bei mir ansehen“.
      Bin mir aber nicht sicher, ob das Smartphone nicht Google ARCore unterstützen muss. Auf jeden Fall muss die Kamera aber Tiefendaten liefern soweit ich mich erinnere…

    • Gefunden: „Nach Herstellerangaben [Google] benötigt die AR-fähige Suche von Google ein ARCore oder ARKit-fähiges iPhone oder Android-Handy.“

      Damit sind wohl Kirin und ähnliche Prozessoren raus?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.