Microsoft Windows und Office ISO Download Tool nebst Alternative

Kleiner Hinweis am Rande für alle, die sich gerne komplette Installer oder ISOs sichern, da kann es ja mehrere Gründe geben. Das Windows 10 April 2018 Update ist da kann heruntergeladen werden. Das funktioniert über die interne Update-Funktion des Systems, bringt aber eben keine ISO-Datei von Windows 10 mit April-Update.

Microsoft selber bietet auf einer Seite den Download des kompletten Paketes an, allerdings nur, wenn man via Linux oder macOS vorbei surft. Bedeutet für Windows-Nutzer: Browser so manipulieren, dass Microsoft denkt, man würde mit einem anderem System vorbei surfen.

Alternativen? Sicher. Das Microsoft Windows und Office ISO Download Tool von heidoc, welches den Download diverser Versionen erlaubt. Letzten Endes ein Wrapper um die Microsoft-Downloads. Dabei aufpassen, dass man nach dem Start nicht direkt alles bestätigt, das Tool finanziert sich über ein Proxy-Tool und wer klickt, dass er teilnimmt, erlaubt Software, im Idle-Modus eure Rechenleistung zu nutzen.

Deshalb die gute Alternative für den Download der Windows 10-ISO: Diese Webseite. Typ auswählen, in diesem Falle Windows 10 Final, Version 1803 – und direkt die Downloads von Microsoft ziehen. Ohne Heck Meck.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. Man kann von einem Windows Rechner doch auch einfach das Microsoft MediaCreation Tool runterladen. Damit kann man wahlweise ein USB Installationsmedium erstellen oder eben ne ISO runterladen. Ganz ohne Drittanbieter Software.

    https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

  2. Im Google Chrome kann man ohne Plugin den User Agent ändern und so auch das ISO unter Windows downloaden.

    Zu sehen im neuesten Video von SemperVideo

  3. Ich mach es schon immer mit dem MediaCreation Tool. Weiß nicht wozu ich da nen Mac oder so brauchen würde?

  4. Nix manipulieren. Einfach auf die Microsoft Seite des ISO Downloads gehen, Media Creation Tool herunterladen und ISO darüber erstellen. Was ist das Problem? Warum nur Linux und Mac … verstehe ich nicht…

  5. daddelhorst says:

    Danke für „diese Webseite“ -> da gibt es endlich wieder fertige VM’s für Virtual Box…

  6. Mal eine generelle Frage:

    Nutzt hier jemand Windows auf dem Mac?

  7. Seit wann kann ich über das MediaCreationTool, kurz MCT, Office runterladen? Oder ältere Windows-/Office-Versionen?

    Beim MCT weiß man nie genau, was man heruntergeladen und zusammengebaut bekommt. Hingegen kann man sich beim Download-Tool oder der alternativen Website genau aussuchen, welches Windows/Office in welcher Version und Sprache und für welche OS-Arch ich es haben möchte. Und die resultierenden Links sind Links zu original Medien/ISOs auf Microsoft-Servern und nicht aus irgendwelchen dubiosen Seiten. Einfacher geht es nicht.

    Außerdem erzeugt das MCT ISOs, die eine hochkomprimierte install.esd enthalten, die den Nachteil hat, dass es keine Windows-Reparatur-Möglichkeiten z.B. mittels DISM bietet. Außerdem kann man es nicht erweitern/patchen. Hingegen die „normalen“ ISOs von Microsoft enthalten dafür install.wim-Dateie[n], mit denen all das möglich ist.

    Und ein weiterer Nachteil vom MCT ist, dass ich nie genau weiß, wie lange die ganze Show dauert. Auf die Download- und Erzeugungsaktion habe ich genau Null Einfluss. Hingegen beim Download einer ISO-Datei kann ich z.B. mittels Download-Manager gezielt Einfluss nehmen und ich weiß genau, wann die Datei da ist. Außerdem kann ich ein oder mehrere ISOs auf einen USB-Stick [bootfähig] bringen und verschwende so keinen Platz auf dem USB-Stick.

    Aber das ist wie vieles im Leben alles Geschmackssache…

    happy computing
    R@iner

  8. Danke R@iner für die Infos! War mir bis jetzt so nicht bekannt.

  9. Zumindest für die Win10_1803_German_x64.iso kann ich bestätigen, dass die Datei direkt von MS und die via der erwähnten Webseite die selbe ist. Und bei letzterer hat man auch noch eine Prüfsumme. 🙂

  10. FriedeFreudeEierkuchen says:

    HeiDoc war auch schon mal seriöser. Die aktuelle Version schlägt folgendes vor:
    „You can donate some of your computer’s idle resources to ensure future development of this tool and other services on HeiDoc.net. If you do so, you will receive prioritized downloads for Windows 7 and Office 2010.“
    Ich vermute mal, dass es um Krypto-Mining geht. Hatte mich schon gewundert, dass die Version 4.3.1 vom letzten Jahr nur 666KB hatte und die neue Version 6.0.4 über 3MB.

  11. Seltsame Empfehlung hier im Blog.

    Warum sollte man sich ein unseriöses Malware-Tool eines Drittanbieters herunterladen, wenn es von Microsoft offiziell das Media Creation Tool gibt?

  12. „Microsoft selber bietet _auf einer Seite_ den Download des kompletten Paketes an“

    Wird von meinem Pihole geblockt!
    Was soll denn das für ein Link sein?
    Erst der Malware Anbieter, nun das.
    Hmm…

    PS: der korrekte Link lautet, (funktioniert nur korrekt mit gefaketem UserAgent):
    https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10ISO

    • Genau dieser Link ist bei der Textstelle „auf einer Seite“ hinterlegt. Und wenn man den Link mit gefaktem UA anklickt, kommt man auch genau dorthin.

      • Jo, mit einem _kleinen_ Umweg übers Werbenetzwerk „digidip.net“, sofern es, wie bei mir, nicht geblockt ist…
        Lass mich raten, du bist ohne Adblocker/Antitracker unterwegs?
        Direkte Links scheinen wohl ein wenig aus der Mode zu kommen 😛
        Naja.

  13. uii ganz am ende wurde endlich mein tipp geteilt, na das hat ja gedauert xD

  14. Warum kommt Firefox nicht mehr auf Deine Platte, Svenja? #degoogle

  15. Ist das MCT ISO das, was Cashy in seinem letzten Absatz empfiehlt?

    • @bat:
      Du bringst da was durcheinander:
      Das „Windows Download Tool“ (nicht von MS) und die Website rg-adguard liefern dir als Ergebnis einen (oder gerne auch mehrere) Link[s] zu bereits fertigen ISOs, die Microsoft auf ihren Servern zum Download zur Verfügung stellt.

      Hingegen das Media Creation Tool, kurz MCT lädt von Microsoft alle notwendigen Windows-Komponenten einzeln runter und erzeugt dann erst damit auf deinem PC erst eine (individuelle) ISO. Das sind 2 ganz unterschiedliche Ansätze!

      • Das heißt, skyteddy: übers MCT bekomm ich das auf mein individuelles System zugeschnittene ISO? Damit würde ich gewisse (wohl unberechtigte) Hoffnungen verbinden …

        Meine Situation ist speziell [und auch hier im Blog schon resonanzlos gepostet]: hinsichtlich meines Lenovo 3000 C200, Bj 2005, scheint es bei den Updates auf 1703 oder eventuell eins früher einen MS wohl bekannten [mangels Masse/MS-Relevanz bisher unbehobenen] Bug zu geben, der bei meinem Update auf 1708 ca 20 gelbe !!!! verursachte – wie auch viele Englischsprachige zu diesem Modell bzw einem ähnlichen posteten. Ein Workaround war, eine PCMCIA Karte einzustecken oder, wie ich es tat, in der Registry bei PCMCIA was zu ändern.

        Auf nur 4 gelbe Ausrufezeichen hat sich das durch meinen Eingriff reduziert; geblieben unter ‚Andere Geräte‘ 3x ‚Unbekanntes Gerät‘ und unter USB-Controller 1x gelb. Unter DEREN Eigenschaften: „Die Treiber für dieses Gerät wurden nicht installiert. (Code 28). Die Installation ist fehlgeschlagen, da für diese Geräteinstanz kein Funktionstreiber angegeben wurde.“

        Ein 5. Ausrufezeichen unter PCMCIA-Adapter wird ein Scheinproblem oder Folge der Registry Änderung sein (Eigenschaften: „Ein Treiber(dienst) wurde für dieses Gerät deaktiviert [=mein Eingriff]. Möglicherweise kann ein anderer Treiber diese Funktionalität übernehmen. (Code 32)“. Für mich nicht relevant, da ich PCMCIA nicht nutze.

        Da auf dem Lenovo auch noch 8.1 und 7 laufen, Windows 7 wohl am flüssigsten, warte ich quasi auf ein Wunder …

        {Zu deiner Site: berührt mich.
        Gruß an meine Heimat}

        • @bat:
          Nein, das MCT baut Dir nicht eine spezielle Version für Deinen Rechner, aber es baut die für Deinen Rechner pauschal passende ISO zusammen, also Edition (Home, Pro, Education, …) und x86 oder x64. Mehr macht das MCT nicht. Doch, es komprimiert die install.esd so, dass die ISO auf eine DVD noch paßt.

          Das Lenovo 3000 C200 hatte ich das letzte Mal vor ca. 10 Jahren in der Hand. Wieso willst Du denn unbedingt Windows 10 drauf haben? Wäre nicht ein gut laufendes Windows 7 besser?

          Tante Gurgel liefert jede Menge Treffer zu dem Modell und Windows 10.

          Zu den ganzen gelben Ausrufezeichen und deren mögliche Abhilfe sprengt das hier den Rahmen. Da bist Du besser in einem guten, deutschsprachigen Forum aufgehoben. Oder auch englischsprachigen, wenn Du der Sprache mächtig bist.

          Wenn ich so ein altes Teil zur Installation von Windows 10 bekomme, installiere ich in der Regel das OS frisch, was der Hersteller dafür vorgesehen hatte. Dazu nehme ich die letzten Treiber, die der Notebook-Hersteller dafür zum Download zur Verfügung stellt. Wenn das tadellos läuft, mache ich eine Update auf Windows 10 über die setup.exe von DVD/USB-Stick.

          Alternativ installiere ich gleich Windows 10 frisch, lasse Windows 10 dann mehrfach booten und über Windows-Updates fehlende Treiber nachinstallieren und schaue dann erst nochmal in den Gerätemanager, was nicht installiert werden konnte und installiere dann die fehlenden Treiber von Windows 7/8/8.1 nach. Meist werden die akzeptiert.

          Aber wie schon geschrieben, mit dem Problem bist Du in einem Windows-Forum besser aufgehoben.

          • Danke!
            Win 7 ist drauf, aus den von Dir genannten Gründen.
            Ich find’s gut, wenn zwei Systeme aufm Notebook sind. Dann fällt’s mir leichter, Win 7 ohne kraftraubende Virensoftware laufen zu lassen und gelegentlich mit dem anderen OS das ganze System zu scannen. Oder ist das falsch gedacht? Außerdem kann ich eine ISO auf der anderen Partition ablegen und muss dann nicht über einen Stick oder DVD installieren. Oder ist auch dieser Ansatz falsch und DVD/Stick die bessere Wahl?
            Lenovo führt das Gerät nicht mehr, deshalb auch keine Treiber zugänglich. Ein Link in irgendwelche Archive von Lenovo mit diesen Treibern habe ich nicht gefunden, gibt es aber möglicherweise.

            • Hab ich Dich richtig verstanden: Du hast ein Dualboot-System? Hast Du eine größere Festplatte eingebaut?

              Also zu dem Thema Viren und Virenscanner habe ich eine ganz andere Meinung. Virenscanner können schon prinzipbedingt keinen Schutz bieten, daher sind sie völlig überflüssig! Egal von welchem Hersteller die Möchtegernschutzsoftware kommt. Sie können maximal helfen, einen eventuell aufgetretenen Virenbefall zu bestätigen, mehr aber schon auch nicht. Für den Schutz vor Seuchen gibt es bessere Techniken, wie SRP und safer. Aber das ist ein anderes Thema. Ist kostenlos, bedarf aber etwas Zeit um sich damit zu beschäftigen.

              Lt. Tante Gurgel gibt es jede Menge Treiber(archive).

              Aber schau mal hier. Lt. der Seite würde Windows 10 supportet, indirekt interpretiert. Eventuell hilft Dir das Tool:
              https://pcsupport.lenovo.com/de/de/products/laptops-and-netbooks/lenovo-b-series-laptops/lenovo-b575-notebook/1450/downloads/ds012808

              • Auf meiner 450 GB / 4 Partitionen SSD sind Windows 7, 8.1 + 10 PROs installiert. Ich nutze allerdings ganz ganz überwiegend 8″ Tablet + 5,5″ Smartphone.

                Danke für die Links.
                Lenovos Tool wird sehr dynamisch vorgestellt. Nach meiner (75) Erinnerung, die rasant abbaut, habe ich vor 2 Monaten Derartiges installiert und’s hat nicht weitergeführt. Werd’s aber gelegentlich nochmal ausprobieren. Wenn allerdings die ‚englisch’en Beiträge stimmen, die von einem bekannten, nicht behobenen Bug sprechen, wird nichts weiterhelfen, so lang der Bug nicht behoben ist.

                • Na dann hast Du ja ein „gutes“, Luxusproblem. 🙂

                  Ich hab nicht weiter nach Lösungen gesucht, aber die ersten 2 Forumeinträge die ich überflogen habe, zeigten keine großen Probleme mit dem alten Gerät und Windows 10. Welche Version habe ich mir nicht gemerkt.

                  Mit dem MCT kannst Du Dir jedenfalls die 1803 (Build 17134.1), also das April Update bauen. Es gibt aber auch schon für Insider V1803 17661.1001, ob das allerdings dein Problem löst, kann ich Dir nicht sagen. Evtl. kannst Du das ja in deinem besagten Forum nachfragen oder Du selber ausprobieren, denn auch hierfür gibt es bereits fertige ISO-Dateien.

                  • Wie machst du und andere das, dass vor deinem/deren Beitrag in der Mailbenachrichtigung ein konkretes Zitat aus dem Beitrag steht, auf den geantwortet wird?

                    Ja ein “gutes” Luxusproblem. Spieltrieb? Neugierig? Der Weg ist das Ziel.

                    Weißt du noch, welche Forumeinträge du überflogen hast zu Lenovo 3000 C200 und Windows 10?

                    Das besagte Forum erinnere ich nicht mehr, könnte es evtl über meine Zwischenablage Tools auf sämtlichen Plattformen finden. lief über einen langen Zeitraum mit mehreren Betroffenen und MS Mitarbeitern und blieb letztlich ohne Antwort. Nachfragen hülfe nicht. Bliebe nur ’selber ausprobieren‘ – wogegen ab einem zu großen Aufwand mein Ziel spricht, von den Medien wegzukommen.

                    • @bat:
                      Ich mache nichts spezielles, außer auf den Button „Antworten“ zu drücken, der unter deinem Post zu sehen ist.

                      Da bei mir sämtliche Surfspuren beim Schließen des Browsers gelöscht werden, habe ich die Links auch nicht mehr zur Hand. Aber da Du anscheinend gerne bastelst, würde ich nen Komplettbackup deiner Platte machen, mit MCT das aktuelle Windows 10 bauen und Windows in die extra für Windows 10 vorgesehene Partition frisch installieren. Alternativ Windows 7 booten, dort wo alle Treiber vorhanden sind, dort die ISO-Datei mounten und dann die setup.exe aufrufen und das Windows 7 upgraden. Mehr Tipps kann ich Dir nicht geben.

                    • Dass Zitate durch „Antworten“ Drücken automatisch entstehen, kam auch mir noch in den Sinn – seh eigene Posts nie in ner Benachrichtigungsmail (außer Weiterleitung). Gelang’s mir, das System dazu zu bringen, mich SELBST zu zitieren??? … Danke skyteddy.

  16. Kann von Spanien aus nicht posten!
    Warum?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.