Microsoft veröffentlicht Office 2016 für den Mac

Nach überschaubarer Betazeit ist sie nun da: die finale Version von Microsoft Office für den Mac in Version 2016. Microsoft Office 2016 kommt mit der Ribbon-Oberfläche daher, die die Nutzer der Office-Lösung auf dem iPhone oder iPad vielleicht schon kennen. Die Version 2016 von Office für den Mac ist natürlich mit den Neuerungen der Cloud kompatibel, die Microsoft vor längerer Zeit schon angestoßen hat, die aber nicht wirklich gut in der alten Office-Lösung Platz fanden.

Office-2016-for-Mac-is-here-4-1024x600

Fünf Applikationen findet der interessierte Nutzer vor, namentlich Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook. Nutzer eines Office 365 Abos (Office 365 Home, Personal, Business, Business Premium, E3 oder ProPlus) können ab sofort auf Mac Office 2016 zugreifen. Studenten können wie immer vergünstigten Zugang überprüfen, alternativ kann man direkt Office 365-Kunde werden.

Wie ich mal erwähnte, kauft euch da lieber ein Abo über Amazon, ist wesentlich günstiger, als via Microsoft (Personal kostet 44 Euro, Home um 70 Euro). Wer Office 2016 für den Mac ohne Abo kaufen will, kann dies im September erledigen. Alle weiteren Informationen gibt es bei Microsoft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

13 Kommentare

  1. In meinem microsoftonline.de Account (Studenten) wurde mir jetzt 2016 zum Download angeboten… Muss ich wohl jetzt tatsächlich laden und über die Vorschau installieren… Dumm..

  2. leachimus says:

    Leider ist die Mac Version immer noch nicht so komfortabel wie die Windows Version. Es hat sich aber im Gegensatz zur Vorgängerversion sehr viel verbessert.

    Man kann z. B. keine weiteren Symbole über dem Rückgängig Symbol einfügen. Der Öffnen Dialog finde ich umständlich und einige Übersetzungen sind in der Mac Version anders als in der Windows Version.

    Vielleicht wird das eine oder andere noch nachträglich noch gefixt oder ergänzt. Mal abwarten.

  3. Da soll jetzte eine Dropbox- und Threema-Integration sein. Kann das jemand bestätigen?

  4. @leachimus
    Die alte/aktuelle Mac Version von Microsoft Office ist wirklich furchtbar, und eine Zumutung wenn man das Gegenstück aus der Windows Welt gewohnt ist.

  5. Trotz das Microsoft ein neues angepasstes Office für Mac liefert, nutze ich lieber das vollkommen kostenlose iWorks Office von Apple, weil ich mich mittlerweile sehr gut daran gewöhnt habe.

  6. ShyAngel says:

    Da ich neben meinen Windows PC auch ab und zu am Mac Mini herumspiele habe ich einen sehr guten vergleich zwischen beiden Varianten. Die neue Mac Variante ist genauso grauenhaft wie der Vorgänger und kommt nicht mal Ansatzweise an der Windows Variante heran. Wie sich Leute einen Mac in Kombination mit MS Office antun können bleibt mir ein Rätsel.

  7. weini1954 says:

    Bei mir auf dem iMac und MacBook, ist die Darstellung der Schrift in Excel und Word total kriselig, egal welche Schrift ich benutze.

  8. leachimus says:

    Ich kann auch nicht verstehen warum man das nicht 1:1 portieren kann, sodass es keine Unterschiede gibt.

  9. hirotake says:

    Und wieder kein Access, also weiterhin Parallels und die 8GB festen Speicher aufteilen. 🙁

  10. Endlich gelungene Cloud Anbindung.
    Outlook versteht Kontakte und Kalender von Live.com immer noch nicht.
    Echt gelungenes Update.

  11. Sorry, dass ich einen solch alten Artikel noch mal ausgraben muss, aber mir ist vor einigen Tagen aufgefallen, dass das neue Outlook keine Lesebestätigungen und Empfangsbestätigungen unterstützt, ein Feature, dass wir nun schon sehr lange kennen und sogar im eher stiefmütterlich behandelten Mozilla Thunderbird mit drin ist.

    https://jakoblicina.com/2016/05/so-ein-scheiss-outlook-fuer-mac-2016/