Microsoft Teams erweitert Funktionsumfang für Privatpersonen

Microsoft Teams ist ab sofort für Privatpersonen mit erweiterten Funktionen verfügbar. Die Features für private Nutzer sind ab sofort in der Desktop- und Web-App sowie in der mobilen Teams-App kostenlos verfügbar. Etwa hebt Microsoft den neuen „Zusammen-Modus“ hervor, der alle Teilnehmer einer Teams-Besprechung in eine gemeinsame virtuelle Umgebung verfrachtet. Es gibt als zum Beispiel eine Familienlounge, ein Café oder ein Ferienresort zur Auswahl.

Zudem sind GIFs und Live-Emojis verfügbar. Wer einen Gruppenanruf verpasse, könne zudem künftig jederzeit noch hinzukommen, den Nachrichtenverlauf im Chat lesen oder ein GIF posten, um die Unterhaltung fortzusetzen. Die Chats in Teams verschwinden nicht – selbst wenn der Anruf beendet ist. Über eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer lassen sich Personen auch privat zu einem Gruppenchat hinzufügen. Selbst wenn eine Person Teams nicht nutzt, kann sie dennoch alle Gruppenchats sehen. In einem Gruppenchat können gemeinsame Aufgabenlisten erstellt und bestimmten Personen in einer Gruppe zugewiesen werden.

Zudem ist es möglich, eine Nachricht aus einem Gruppenchat in eine Aufgabe umzuwandeln. Auch Umfragen stehen in Microsoft Teams für private Nutzer bald zur Verfügung. Ebenfalls können Dokumente, Fotos oder Videoclips via Teams geteilt werden. Eine Dashboard-Ansicht soll da zudem für mehr Übersicht sorgen. Über sie kann auf alle geteilten Inhalte aus einem Chat zugegriffen werden. Nach wie vor könnt ihr dabei sowohl einen beruflichen als auch einen privaten Account nutzen. Die neuen Features erreichen Teams ab sofort – nur die Poll- / Umfrage-Funktion solle erst in den nächsten Wochen folgen.

Solltet ihr Teams schon beruflich nutzen, aber noch nicht privat, dann könnt ihr über einen Klick auf euer Profil auch ein persönliches Konto ergänzen. Falls ihr euch fragt, warum Microsoft Teams für Privatfunktionen als komplett neu darstellt, ich hier aber von erweiterten Features schreibe: Teams für private Nutzer war lange in einer öffentlichen Vorschau aktiv, über die wir auch berichtet haben. Konnte also im Grunde jeder nutzen. Nun ist man aber quasi final und offiziell mit erweiterten Funktionen für Privatnutzer am Start.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Hast du das mal selber ausprobiert? Hab ich was verpasst?

    Bisher war das doch so: Microsoft verweigert Privatnutzern immer noch die Registrierung im Windows-Client. Man solle doch gefälligst Skype nutzen. Nur in der Mobilversion von Teams kann man sich als Privatnutzer anmelden.

    • Hä? Also Ich bin schon seit einer ganzen Weile sowohl mit dem geschäftlichen wie auch dem privaten account (MS Office Family) im Windows Teams-Client eingeloggt.

      • Als ich es kürzlich mal wieder probiert hatte, kam man ohne Firmen-Account oder Schul-Account nicht in den Windows-Client. Vielleicht höchstens, wenn man NEBEN dem Firmenaccount noch einen privaten ZWEITaccount benutzen will? Das schließt aber viele Privatnutzer aus.

        • Nein: ich spreche NICHT von einem Gast-account der an dem Enterprise dranhängt, das ist was anderes. Damit habe ich mich mal ausversehen in der iOS angemeldet und jetzt weiß ich nicht wie ich denn wieder weg bekomme…

          In Windows bin ich mit einem ganz normalen O365 Family-account angemeldet. Oben rechts auf dein Profilfoto klicken, dann gibt es da „account wechseln“ oder so ähnlich.

    • bei mir ging es mit dem Desktop-Client auch nicht und ich dachte es wäre nur auf die mobile App beschränkt. Hatte es dann im Browser unter teams.live.com probiert und es ging. Der Desktop Client bestand immer noch auf ein Schul- oder Organisationskonto. Hatte gelesen, dass es helfen soll den Desktop Client zu löschen und von hier neu zu installieren: https://www.microsoft.com/de-de/microsoft-teams/teams-for-home

      Seitdem kann ich Teams mit dem Desktop-Clienten nutzen

      • Danke für den Tip, jetzt funktioniert es bei mir auch!

      • Bei mir hat auch die einfache Neuinstallation mit diesem Link nicht funktioniert – trotz Outlook.com-Adresse (mit Microsoft365 Family-Abo). Was dann geholfen hat, war noch die lokalen Ordner zu löschen in:
        %appdata%\Local\Microsoft\Teams
        %appdata%\Roaming\Teams

        Seither läuft alles tip top.

        PS: Wer das Problem auf dem Mac/MacBook hat, müsste ebenfalls Teams neu installieren und vorher die beiden Ordner entfernen:
        /user/Library/Caches/com.microsoft.teams
        /user/Library/Application Support/Microsoft/Teams

  2. Ich konnte mich zumindest gerade in der Webversion anmelden. Der Client unter OSX verweigert allerdings die Anmeldung und besteht auf ein Schul.-oder Geschäftskonto.

  3. AndroidFan says:

    Das ist ja merkwürdig. Ich habe seit letztem Jahr auch Teams auf meinem Mac installiert und mich mit meiner privaten E-Mail angemeldet. Funktioniert einwandfrei.

  4. Ich warte noch sehnsüchtig auf einen Shortcut um mich zu unmuten oder halt zu muten oder einfach eine Push-to-Talk Taste. Das wäre mal was. Bin kein Fan davon, mich in Meetings auf Dauer Sendung zu schalten. Und der Klick mit der Maus ist umständlich…

  5. Sebastian says:

    Also, die div. Features suche ich noch immer vergeblich. Inzwischen ist sogar der „Apps“ Button wieder verschwunden. Somit geht eigentlich nur, den Kalender anschauen und mit anderen Leuten Chatten. Telefonie hab ich noch nicht getestet. Die ganzen tollen Features der „Geschäftsversion“ fehlen komplett.

  6. Gerhard Mayer says:

    Es wäre ja zu schön, um wahr zu sein! Endlich am Elternabend der Schule teilnehmen und dazu NICHT den Namen des Kindes nehmen müssen … aber leider funktioniert auch die aktuelle Desktop-Version immer noch nicht mit einem privaten Konto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.