AT&T erreicht umfangreichen Deal und legt WarnerMedia und Discovery zusammen

Eigentlich waren AT&T und Discovery Rivalen. Nun legt AT&T sein Mediengeschäft mit Discovery zusammen und strickt daraus durch die Zusammenlegung mit WarnerMedia ein neues Spin-off. Da gehören nun etliche Marken, siehe auch das Artikelbild, unter ein Dach. Dazu zählen DC, HBO, Cartoon Network, Eurosport und viele mehr.

AT&T wird als Mehrheit 71 % an dem neuen Unternehmen halten. Discovery erhält also 29 %. 2018 hatte AT&T erst für 80 Mrd. US-Dollar Time Warner übernommen und zu WarnerMedia umgetauft. Nun gibt es schon die nächste Entwicklungsphase, könnte man sagen. Geführt werden, soll das neue Unternehmen vom bisherigen Discovery-Chef David Zaslav. Was aus dem bisherigen Chef von WarnerMedia, Jason Kilar, wird, ist offen. Er wird in der neuen Pressemitteilung nicht einmal erwähnt, könnte sich also verabschieden.

Wohin die Reise gehen wird, ist auch schon klar, denn laut der Pressemitteilung werden WarnerMedia und Discovery nun zu einem der größten „internationalen Streaming-Unternehmen“. So sinken die Einnahmen im Pay-TV, was besonders in den USA schwerwiegende Folgen hat, da es dort historisch eine sehr ausufernde Kabel- und Premium-Kabel-Landschaft gibt. AT&T erhält im Zuge des Deals 43 Mrd. US-Dollar als Kombination aus Geld, Schuldverschreibungen und Aktien.

Man wolle nun die Pläne beider Unternehmen beschleunigen, sich mit Direct-to-Consumer-Streaming für die Zukunft aufzustellen. Abgeschlossen sein werde die ganze Transaktion wohl Mitte 2022. Es gilt natürlich noch die Zustimmung der entsprechenden Behörden einzuholen. Auch müssen die Aktionäre von Discovery noch zustimmen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Erstaunlich wie sich jetzt alle gegen Disney (die ja 1/3 von Hollywood ausmachen) zusammenrotten.

    Aber ich denke das es vor allem schwierig für Amazon/Netflix/TV Sender wird, an brauchbaren internationalen (nicht eigenproduzierten) Content ranzukommen. Wenn Warner/HBO/Discovery alles abziehen würde…. das würde man bei SKY, Netflix und Amazon aber auch z.B. bei Pro7 brachial merken.

    Ich denke irgendwann wird es nur noch Filme direkt von den Studios geben, wie es Disney+ macht. Irgendwann später geben die dann ein paar Krümel an andere ab, wenn die ihre Kundschaft schon befriedigt haben.

    • Merkt man doch schon Family Guy, Station 19 und Greys Anatomy laufen die neuen Folgen schon vor der ProSieben Ausstrahlung und Simpsons gab es ja 2 Staffel hälften auch schon vorab bei Disney+.

      • Klaus Mehdorn Travolta says:

        Erstaunlich, jedenfalls für mich neu: Bei Greys Anatomy ist die neue Folge auch immer schon parallel mit Disney+ auch bei Joyn verfügbar – jeweils eine Woche vor Pro7 Free-TV-Premiere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.