Microsoft Surface Laptop & Windows 10 S zeigen sich vor Event

Die wahrscheinlich interessantesten News dieser Woche werden von einer Firma aus Redmond kommen – Microsoft. Die halten ein Event ab, welches man live mitverfolgen kann. Da soll es erst einmal um Bildung gehen, was sich für Hardware-Freunde vielleicht erst einmal unspannend anhört. Microsoft soll ein neues System planen, welches aus Performance- und Sicherheitsgründen nur Apps aus dem Windows Store zulässt. Hier sprach man erst vom Namen Windows 10 Cloud, aber Microsofts System für recht sparsam ausgestattete Rechner und Notebooks soll angeblich unter dem Namen „Windows 10 S“ vorgestellt werden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/vitorgrs/status/859227603168841730

Bis zum Event am trennen uns nur wenige Stunden und ein  angeblich von Microsoft stammendes, internes Dokument zeigte schon im Vorfeld, welche Mindestvoraussetzungen an die Hardware von Windows 10 S gestellt werden. Gesetzt sind mindestens 10 Stunden Akkulaufzeit sowie:

  • Quad-Core- (Celeron oder besser) Prozessor
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • 32 GB of Speicher (64 GB für die 64 Bit-Ausgabe)
  • Akkugröße von min. 40 Wattstunden
  • schneller eMMC- oder SSD-Specher
  • optionale Stift- oder Touch-Eingabe

Gerade die Akkulaufzeit wird spannend, die Angaben der Hersteller weichen doch oftmals von den echten Erfahrungen der Nutzer ab. Aber vielleicht kommen hier die neuen Stromspartechniken zum Einsatz, die Microsoft auch schon in der Insider-Build 16179 hat einfließen lassen.

Noch spannender ist allerdings der Fund des Twitter-Nutzers „Walking Cat“, der in der Vergangenheit schon viel Kommendes von Microsoft vorab zeigte. Und so zeigt er auf seinem Twitter-Account „mal eben“ das Microsoft Surface Laptop.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/h0x0d/status/859235236969762816

Hier einmal Bilder, die das Microsoft Surface Laptop zeigen:

Nicht jedes Detail ist bekannt. Das Surface Laptop soll 13,5 Zoll groß sein und auf ein Display mit „3,4 Millionen Pixeln“ im 3:2-Format setzen. Es soll dabei rund 1,25 Kilo wiegen. Gut möglich, dass Microsoft das Surface Laptop als Referenzgerät für Windows 10 S sieht. Weitere Details zur Ausstattung liegen noch im Dunkeln – man sieht zwar einen Kartenleser, USB-C scheint aber zu fehlen. Denkbar ist, dass Microsoft das Surface Laptop mit einem Intel Core M ausstattet. Spannend wird sicher auch der Preis des Gerätes, welches viele als Microsofts Alternative zum Google Chromebook sehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Dann sind wir ja mal gespannt 😉

  2. Alles, was den Namen Surface trägt, war bisher schweineteuer. Unwahrscheinlich, dass dieses Notebook preislich einem Chromebook Konkurrenz macht.

  3. ich hätte gerne die wallpaper. hat jemand nen kontakt bei microsoft? 🙂

  4. stefankergl says:

    Das dürften alles Wallpaper vom MS eigenen Suchdienst Bing sein. Kann man auf seinem Windows-Gerät automatisch anzeigen und aktualisieren lassen. Ansonsten: http://www.bing.com.

  5. Könnte ein gutes Office Gerät werden, wenn man nur Browser, Mail, Kalender, MS Office und PDF reader benötigt. Allerdings muss dazu der Preis stimmen.

  6. OT: Ein Archiv für die Bing-Bilder gibt es übrigens hier:

    evilbaschdi

  7. @evilbaschdi Ich find die Bing Bilder auch immer top. Hab mir eine App aus dem Store geholt, damit er mir in einer Kachel jeden Tag das neueste anzeigt (Daily Picture). Gibt auch ein Archiv mit allen gezeigten Bildern: http://www.istartedsomething.com/bingimages/

  8. @Tom Mist da war ich zu langsam im Tippen 😉

  9. Alexander Mauß says:

    Laptopmodelle (von andern Herstellern) gibt es ja wie Sand am Meer – warum Microsoft in dieser Kategorie ein eigenes Gerät vorstellen muss/will, erschließt sich mir nicht. ABER: ein für mich interessantes Seitenverhältnis!

  10. Windows RT reloaded!? Wieso nicht! Ich war damals mit dem Surface RT und dem Tegra Chipsatz in Kombi mit Windows 8 sehr zufrieden. Ich fand vor allem die Performance gegenüber den heutigen Convertibles mit Atom-Krücken und vollwertigem Windows 10 eine Offenbarung. Es hat eben nur an Microsoft selbst gelegen, dass man den Windows Store nicht mit genügend hochwertigen Apps gefüttert hat. Und da hat sich ja bis heute nicht viel getan.
    Aber warum nicht noch einmal einen zweiten Anlauf starten. Kann uns Konsumenten nur Recht sein.
    Also, grundsätzliches Interesse hätte ich jedenfalls. Der Preis muss eben stimmen.
    Microsoft positioniert sich hier ganz klar gegen die Chromebooks. Und da gibt es eben schon für wenige hundert Euro hochwertig verarbeitete Convertibles aus Aluminium und mit IPS-Panel. Und an die Einfachheit von Chrome OS in Zusammenspiel mit Google Play Store kommt so schnell nichts heran, wenn man keine Work- oder Gamingstation benötigt.

  11. @Martin Kay

    Sicher ist alles was den Namen Surface teurer als gewohnt. Allerdings muss man auch sagen das die Qualität auch besonders ist.
    Ich habe hier ein Surface 4 Pro. Das kostet in der vorliegenden Ausstattung 1200 Euro.

    Microsoft bastelt hier etwas zusammen was man von der Qualität nur von Apple bekommen hat.
    Für mich spielen die Apple Geräte in der gleichen Liga wie die Surface Produkte.
    Wobei die Surface Geräte mit der Stifteingabe und der Windows Software einiges an mehr bieten.

  12. Hoffentlich gibt es dafür viele Nachahmer (OEMs) die dem Trend (wieder) hin zum brauchbaren Seitenverältnis vom Display folgen. Bei den Tablets bzw. 2-in-1 haben die Surface-Formate schon etwas Wirkung in der Richtung gezeigt.

  13. Der Zeitpunkt ist gekommen…Microsoft, wie Apple und Google machen „dicht“, deshalb kann ich nur jedem raten sich um zu orientieren und nachzudenken was einem die Freiheit und Privatsphäre auf dem eigenen Gerät bedeutet. Es ist bei allen üblich, das man nicht mehr der „Root-User“ ist, alle Firmen die Kontrolle haben…aus Sicherheitsgründen…Geräte sind nur noch Verkaufsplattformen, die man selbst bezahlen muss. Bye,Bye, der Schwachsinn kann bleiben wo er ist!

  14. Die spannende Frage dürfte hier eher in Windows 10 S liegen.
    „Nur Apps, die im Windows Store zur Verfügung stehen?“ Hmmmm

  15. Kann man die „Sperre“ umgehen und per Trick normale richtige Programme installieren? Das ist ja die interessante Frage.

  16. Peter pan says:

    Das ist kein Kartenlesegerät, sondern der surface connector

  17. Die hätten die Surface RT Geräte wieder aufbereiten können. Windows 10 S drauf und dann in Entwicklungsländern verschleudern. So gewinnt man auch Nutzer für seine Dienste, was ja heutzutage sehr viel wert ist. Wäre allemal besser als eine riesige Abschreibung dieser Geräte.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.