Microsoft Surface Laptop mit 12,5 Zoll soll bei 699 US-Dollar starten

Microsoft plant einen neuen Surface Laptop mit 12,5-Zoll-Display. Schenkt man aktuellen Meldungen Glauben, dann wird das Gerät in den USA bereits bei 699 US-Dollar starten. Das wäre eine deutliche Preissenkung gegenüber Vorgängermodellen. Es handelt sich hier im Übrigen um ein anderes Modell, als das neue Surface Pro X, über das Felix ja schon gebloggt hatte.

Beim neuen Laptop steckt auch kein ARM-SoC im Inneren. Stattdessen verbaut Microsoft einen Intel Core i5 – in der günstigsten Version des Notebooks im Tandem mit 8 GByte RAM. Folgende Preisstufen werde es beim Surface Laptop mit 12,5-Zoll-Display laut unseren Kollegen von WinFuture geben:

  • 699,99 Dollar
  • 799,99 Dollar
  • 899,99 Dollar
  • 999,99 Dollar
  • 1.099,99 Dollar
  • 1.199,99 Dollar

Was genau den Käufer bei den einzelnen Preisstufen erwartet, ist aber noch offen. Die offizielle Vorstellung des Microsoft Surface Laptop mit 12,5 Zoll soll erst Ende Oktober 2020 erfolgen. In Deutschland dürften die Preise jeweils aber etwas höher ausfallen, wenn man da auf die Vergangenheit blickt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Die Microsoft Geräte sind wirklich gut, bisher waren die Preise leider etwas abgehoben aber das klingt so ja recht vernünftig.

  2. Spannend!
    Habe seit Vorstellung letzten Jahres den Surface Laptop 3 und bin sehr zufrieden. 1.400 EUR für das schwarze Modell mit 1,5 GHz-Prozessor waren aber schon happig. Der hier genannte wäre für die Zukunft echt interessant!

  3. Ich verstehe generell nicht, wieso Microsoft die Geräte ein bisschen günstiger macht. Dann könnte man viel mehr Kunden ansprechen und eventuell auf den Geräten mit Abos (Office, Game Pass) Gewinn machen.
    Viele kaufen sich kein Surface (was ich so gehört hab), weil es einfach zu teuer ist. Und ca 300$ für 128GB mehr zu verlangen ist leicht unverschämt. 😀

  4. Warum setzt man immer noch auf intel-Chips? Werden die jetzt billiger angeboten oder sind es Auslaufmodelle smile ? Bislang waren intel-gestützte PCs doch immer teurer als ARM-Geräte. Hoffentlich vernünftige SSD-Größen , alles unter 500 GB ist m. E. nicht mehr zeitgemäß , wer noch nen laptop mit 128 GB anzubieten wagt , und dann noch für nennenswerte preise sollte von den Kunden abgestraft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.