Bericht: Ein neues Surface Pro X auf ARM-Basis steht im Herbst an

Ein neues Surface Pro X steht wohl vor der Türe und soll im Herbst vorgestellt werden. Dies lassen zumindest erste Berichte verlauten. Das Surface Pro X (im Artikelbild) war Microsofts Versuch eines Surface auf ARM-Basis und die Hardware bot da auch bereits einiges an. Das Problem am Surface Pro X war da eher auf Software-Basis, genauer gesagt bei den unterstützten Apps und Programmen zu suchen. Hier unterstützt man bislang nur die Emulation von 32-Bit-Apps, dies könnte sich mit dem neuen Pro X (hoffentlich) ändern.

Das neue Surface Pro X soll auf Microsofts aktualisierten SQ2-Prozessor setzen. Jener basiert wahrscheinlich auf dem Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 2 und verspricht eine bessere Performance gegenüber dem SQ1.

Auch einen großen Kritikpunkt soll das neue Pro X ausräumen: Gerüchten zufolge bereitet Microsoft eine x86 64-Bit-App-Emulation vor, welche das bisherige App-Dilemma des Pro X lösen könnte, denn bislang kann Windows 10 ARM nur 32-Bit-Anwendungen emulieren. Möglich, dass man für die Emulation der 64-Bit-Apps den neuen SQ2-Chips mit verbesserter Leistung besser ausnutzen kann.

Außerdem soll die aktualisierte Version mit „Platin“ in einer neuen, aber bekannten, Farboption erscheinen. Auch bei den Type Covern soll die Farbpalette steigen und eine Auswahl, wie von den Surface-Geräten gewohnt, anbieten. Weitere signifikante, optische Veränderungen sind im Vergleich zum Surface Pro X nicht zu erwarten.

Die breiteren Farboptionen klingen danach, dass Microsoft das neue Surface Pro X nun dem Massenmarkt zutraut. Die aktualisierte Version soll zusammen mit dem Mittelklasse-Surface-Laptop „Sparti“ im Herbst erscheinen. Ein Surface Pro 8, Surface Laptop 4 sowie das Surface Studio 3 werden erst für 2021 erwartet.

Just my two cents am Rande: Ich bin ein großer Freund der Surface-Geräte. Jene haben mich als Produktiv-Geräte die letzten Jahre erfolgreich durch mein Studium begleitet. Bislang traue ich den Umstieg auf ARM eher Apple mit Silicon zu, hoffe jedoch, dass Microsoft mit dem neuen Pro X in Sachen Software die Kurve bekommt. Immerhin ist auch das derzeitige Pro X ein feines Stück Hardware, was jedoch ohne den entsprechenden Software-Support leider wenig nützt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Mir reicht das derzeitige Surface Pro X vollkommen aus, es ist ein geniales Gerät.

    • Mir fehlt nur noch die 64bit Emulation für ein paar Apps, die ich selten benutze, dann ist es perfekt.
      (Natürlich könnte Microsoft mehr Fluent machen, aber das ist eine andere Baustelle.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.