Microsoft Surface: Kaufen oder nicht? Chancen, Risiken, Zielgruppe & Co: ein kurzer Kommentar

Da ist es also. Das eigene Tablet von Microsofts Gnaden. Windows RT und Windows 8. Wer den Spaß mit Windows RT noch nicht so auf dem Schirm hat: „normales“ Windows 8, allerdings auf der ARM-Plattform.

Programme, die ihr so kennt, laufen nicht, müssen erst für diese spezielle Version von Windows angepasst werden. Welche Versionen von Windows es gibt und welche Unterschiede sie haben, schrieb ich ja bereits hier im Blog mal. Nun aber zu meinen ersten Gedankengängen, die ich mit euch teile.

Wen spricht Microsoft mit dem Surface denn nun genau an?

Ich denke, dass man die Zielgruppe nicht genau definieren kann. Das Microsoft Surface ist Tablet, mit der Multitouch-Tastatur aber auch definitiv Notebook, wenn auch „nur“ mit 10,6 Zoll und einer Auflösung von 1366 x 768 (Pro-Variante mit normalem Windows hat Full HD-Auflösung). Wer kauft sich so etwas? Studenten? Privatanwender, Businessmenschen, Schüler?

Ja, da dürften alle rein gehören. Studenten finden ein Tablet zum entspannten Surfen, Lesen & Konsumieren, dank Tastatur ist man aber auch völlig ohne „echtes“ Notebook zufrieden. Schüler & Co? Facebook, Spiele, Wikipedia & Co – auch dort hat man alles zum Konsumieren und Produzieren zur Hand. Business? Die meisten Betriebe arbeiten mit Windows und da wird sich so ein Hybride 1a einbinden lassen.

Ist das Microsoft Surface ein Konkurrent für das iPad?

Nein. Es ist ganz einfach ein Teil des mobilen Marktes, der mittlerweile viele Arme hat. Warum ich gezielt vom iPad spreche? Ich hätte auch vom Tablet-Markt sprechen können, aber Zahlen belegen es: Android-Tablets sind derzeit Rohrkrepierer, diese werden nur in sehr kleinen Mengen verkauft. Ich hatte letztens auf einer Produktvorstellung die Gelegenheit, mit diversen Herstellern zu sprechen. Der Tablet-Markt mit Android ist eine reine Enttäuschung.

Zur Frage, wen das Microsoft Surface angreifen will: sicherlich die Flut an iPad und Android-Tablets (auch wenn diese nicht verkauft werden), aber auch Ultrabooks! Denkt doch mal nach: Intel befeuert wie nichts Gutes die Ultrabooks. Schlanke Alleskönner, die teilweise mit Hybridfunktion daher kommen, wie zum Beispiel die auf der Computex vorgestellten Geräte von ASUS.

Mehrwert?

Ich werde hier in den Kommentaren ja immer ganz gerne angegangen, wenn ich behaupte, dass wir bald alle ein Tablet in unseren Lebensablauf integriert haben. Doch es wird so kommen und Windows 8 ist ein Teil dieser neuen, wachsenden Welt. Apple klöppelt sich mit Apple TV, iPad & Cloud das eigene Ökosystem, Microsofts Komponenten sind eben Windows 8, Tablet, Windows Phone und das Zauberwort Next Generation Xbox! Das wird alles ineinander greifen. Microsoft wird Filme, Musik und natürlich auch Programme & Apps anbieten. Mit einem Surface von Microsoft werden viele Menschen ihr erstes Tablet haben, aber auch nicht das Notebook vermissen. Multitouch-Keyboard!

Hardware?

Nichts genaues weiss man nicht. Das Surface wird allerdings Zucker sein. Microsoft hat viele, viele Jahre Erfahrung in Sachen Hardware und aus eigenem Hause kam bisher sehr viel Gutes und vor allem Geräte, die einfach auch wertig waren. Das Surface ist natürlich eines der komplexesten Geräte, das dürfte also spannend werden. Hier einmal die groben Spezifikationen:

Der Preis des Microsoft Surface?

Es gibt derzeit keine genauen Informationen über den Preis des Tablets von Microsoft. Zumal es ja nicht nur „das Surface“ gibt, sondern mehrere Varianten. Wenn Steve Ballmer von einem „wettbewerbsfähigen Preis“ spricht, was soll man sich da denken? 599 Dollar (für die Surface-Variante mit Windows RT) bis 899 Dollar?

Ja, ich denke, dies ist realistisch, die Pro-Version könnte sogar knapp unter 1000 Dollar liegen. Ist das wettbewerbsfähig? Für die Technik sicherlich. Spricht wahrscheinlich nicht die Menschen an, die behaupten, Sahnestücke der Technik wie aktuelle Ultrabooks oder Geräte von Apple wären zu teuer und hätten einen Early-Adopter-Aufschlag.

Merkt es endlich mal: im Vergleich zur Qualität, der Technik und den verbauten Materialien sind die Geräte sicherlich nicht teuer. Wenn ihr mit eurem 399 Euro-Plastikbomber zufrieden seid: klasse, es sei euch gegönnt. Die aktuellen Geräte mit Windows 8 und Touch kosten eben mehr, zumindest solange, bis der Markt aufgebaut ist und die Nachfrage steigt. Dann werden die Hersteller groß und günstig in Menge produzieren. Weiterhin werden wir aber Billig- und Premium-Produkte finden.

Hat Microsoft einen Fehler gemacht?

Ja, definitiv. Man hat es nicht geschafft, das Ding sofort an den Mann zu bringen. Hastig einberufenes Event und mit keiner Preis- und Datumsangabe. Das System Windows 8 wird erst im Oktober fertig, sicherlich werden wir um diesen Zeitraum herum das Microsoft Surface kaufen können.

Warum schafft man es nicht, wie zum Beispiel Apple, das Ding einfach vorzustellen und zu verkaufen. Habt ihr meine Beiträge zur Apple WWDC gelesen? Apple stellt vor, überrascht die Leute und fängt gleich an zu verkaufen! Was? Wegen dem nicht vorhandenen Windows 8? Apples neues System geht zwar nicht auf Touch, aber auch Microsoft hätte kostenlose Upgrades anbieten können – wobei man das natürlich nicht direkt vergleichen darf, denn Windows 7 ist auf einer Touch-Oberfläche ungefähr so nützlich wie…. mir fällt jetzt gerade kein schlechter Vergleich ein. In einem Monat ist Entwicklerkonferenz von Microsoft in Toronto, mal sehen, ob man dort mehr zu zeigen hat.

Microsoft Surface – ein Flop?

Auf keinen Fall, das Gerät wird sicherlich seine Abnehmer finden. Nur dürfen wir eins nicht vergessen: Im Gegensatz zu Apples System darf da draußen jeder so ein Gerät basteln und an seine Kunden verkaufen. Microsoft hat sein eigenes Gerät namens Surface, aber wir werden einen ganzen Schwung ähnlicher Geräte sehen. Von ASUS, Samsung, Lenovo und wie sie alle heißen. Microsoft und das Surface wird sich mit allen messen lassen müssen.

Microsoft Surface: kaufen oder nicht?

Das ist die Frage, die ich euch jetzt stelle. Und ich weite das Ganze ein wenig aus, denn im Punkt vorher sagte ich ja, dass es nicht nur das Surface von Microsoft geben wird, sondern auch Gerätschaften von anderen Herstellern. Deshalb frage ich mal grob in die Runde: Plant ihr jetzt schon gedanklich die Anschaffung eines Windows-Tablets? Ich frage das nur ganz grob hier ab, denn es gibt sicherlich viele Faktoren die eure Entscheidung beeinflussen. Also, gerne mitmachen die Umfrage und weiter sagen. Gerne lasst uns auch in den Kommentaren diskutieren.

Kaufst du dir ein Windows 8-Tablet oder einen Hybriden?

  • Ich warte noch ab, bin unentschlossen. (42%, 444 Votes)
  • Nein, benötige ich nicht. (38%, 408 Votes)
  • Ja, sofort! (21%, 226 Votes)

Total Voters: 1.068

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

83 Kommentare

  1. anonymous says:

    wiedermal habe ich eine vollkommen andere meinung…

  2. Schöner Artikel. Finde das Surface sehr ansprechend. Bleibt abzuwarten wie die in Tastatur ist und besonders wie hoch der Preis ausfällt.

  3. So lange du diese hier nicht ausführst, interessiert sie mich nicht 😉

  4. Im Business-Sektor sehe ich für die Intel-Variante in jedem Fall Potential, einfach weil die IT das Tablet ohne Aufwände in die bestehende Hardware- und Softwarelandschaft integrieren und die Wartung+Support gewährleisten kann. Einmal davon abgesehen, ob es die bessere Wahl ist oder nicht.

  5. northlander says:

    Vermutlich ein neuer Rohrprepierer.
    Wo ist der 3G/LTE-Anschluss?

  6. Wohl eher Netbook Ersatz als Notebook Ersatz. Auf nem Notebook (>13″ kann man ne Hausarbeit oder PPT eher zubereiten als auf einem Gerät mit etwa Netbook Größe… Alleine schon wegen der kleineren Tastatur…

    Was ich jetzt nicht verstanden habe: Es gibt zwei Typen vom „Microsoft Surface“, richtig? Die eine Variante ist mit Windows RT auf ARM Basis, die andere Windows 8 auf „normaler“ CPU. Aber worin unterscheiden die sich jetzt vom aussehen her? Sind das beides „vollwertige“ Tablets, die dann dank dieser unheimlich hübschen Tastatur zum Netbook werden, oder gibt es da noch mehr Unterschiede (außer der Hardware in dem Gerät natürlich)?

  7. Mir ist noch nicht ganz klar, in welche Richtung sich die Geräteklassen entwickeln. Das Surface Pro ist ja im Prinzip ein Ultrabook mit abnehmbarer Tastatur. Da kann man ja dann auch gleich ein … äh … Ultrabook kaufen. Klar ist das vielleicht nicht ganz so wertig, aber dafür in der Displaygröße teilweise nur halb so teuer wahrscheinlich.

    Ob man bei den Hybriden ständig die Tastatur an- und abschraubt wage ich fast zu bezweifeln.

    @Caschy: Ich teile aber Dein Unverständnis, wenn es um die Diskrepanz zwischen Veröffentlichungsdatum und Verkaufsdatum geht. Es ist so DUMM, Hype zu generieren und diesen dann sterben zu lassen, weil das Gerät erst ein halbes Jahr später kommt …

  8. Gleiche Meinung!! Ich werde abwarten wie teuer es ist… ich kann mich ohne einen Preis nicht entscheiden.

    Gruß

  9. Jacob Viegler says:

    @gabel
    ich denke eher mal das in Unternehmen sich eher so etwas wie ein Googlebook durchsetzen werden. Allerdings dann mit eigenen Servern, hier hast du wesentlich weniger Administrativen aufwand.

    Das Teil von M$ hier – nett und mehr auch nicht – ich denke caschy hat hier alles auf den Punkt gebracht.

  10. @TheVaan:
    schaue dir den Unterschied zwischen Windows 8 und windows RT und dann weißt du es.

  11. @TheVaan:
    Die Unterschiede liegen eher im Betriebssystem. Während auf der ARM-Variante ja eher die Metro-Apps im Vordergrund liegen (und speziell angepasste ARM-Versionen einiger Programme), kann man die „Pro-Variante“ eher mit einem vollwertigen PC vergleichen.

    Grob gesagt kann man folgenden Vergleich ziehen:

    Windows 8 RT – Android / iOS
    Windows 8 Pro – Windows / Mac OSX

  12. Ich denke das sich der Markt in Richtung Büro nur langsam auftut. Ersteinmal muss sich Windows8 auf dem Schreibtisch etablieren (kein Windows ME oder Vista Schicksal) und wenn es dann Mobil komfortabel Nutzbar ist (synchronisation, bedienbarkeit, etc …) haben sie eine Chance.
    Das Ipad macht in den meisten Händen auch nur den Eindruck eines edleren Surfcomputers und weniger den einer Arbeitsmaschine.

  13. Ich würde es so defenieren – stünde mir ausreichend geld zur verfügung wäre der Kauf von Tablets keine Frage. Im Moment zweifele ich mehr am Kosten-Nutzen von mir selbst, da ich nicht sicher bin, ob ich nach der anfänglichen Begeisterung dann noch weiter damit arbeiten werde.

  14. Ich verstehe auch nicht, weshalb Hersteller wie Microsoft und Nokia Ihre Produkte gross vorstellen und man dann gefühlte Ewigkeiten warten muss, bis man sie ansehen und kaufen kann. Das ging mir beim Lumia 900 so und nun bei Surface. Das Lumia 900 hätte ich seinerzeit in der ersten Euphorie vermutlich gekauft, jetzt ist das abgekühlt und ich nutze erst mal mein Galaxy S2 weiter. Apple ist da schlauer und nutzt die Euphorie.

  15. Wenn dann kaufe ich die Pro Version mit Full-HD Auflösung … diese sollte hier auch im Artikel erwähnt werden 🙂

  16. Hey Carsten. Vielen Dank für den Artikel. Bin ganz deiner Meinung! Der Artikel zeigt endlich mal wieder, warum ich deinen Blog lese. Habe die letzte Zeit häufig das Gefühl gehabt, hier nur noch reine news zu konsumieren. Umso mehr freue ich mich über diesen Artikel! 🙂

  17. Der Vorteil des Geräts für mich wäre die Hardwaretastatur. Ich selbst bin aber mit meinem Chromebook voll und ganz zufrieden und habe daher keinen Bedarf an dem Surface, aber auch keinen Bedarf für ein anderes Tablet, egal welches Logo drauf prangt.

  18. Interessant, wirklich interessant. Mal sehen wie sich das entwickelt. Vor allem die Preise und wie werden andere Hersteller nachziehen bzw. vorlegen. Aber ein absolut informativer Beitrag, kurz und knackig.

  19. Eine kurze Frage bzgl. der Technik. Ist die Tastatur fest verbaut oder lässt sie sich abnehmen? Denn so wie es auf den Bildern aussieht, sehe ich hier keinen Vorteil gegenüber normalen Air-Notebooks. Mal vom Touchscreen abgesehen, aber mit vollwertiger Tastatur und Touchpad braucht man das doch eher nicht. Ok, für Windows 8 vielleicht schon xD Aber da gibt es von Lenovo einige Thinkpads ebenfalls mit Touchscreen und beweglichem Bildschirm, die wären für mich eher interessant. Ich finde, die sollte man doch auch stets erwähnen, wenn man von dem Erfindungsreichrum von Microsoft sprechen will. Ich sehe ehrlich gesagt nicht wirklich den neuen Nutzen.

    Für mich als neutraler Beobachter sieht das eher nach alter Technik in neuem Gewand aus.

  20. „Microsoft hat viele, viele Jahre Erfahrung in Sachen Hardware und aus eigenem Hause kam bisher sehr viel Gutes und vor allem Geräte, die einfach auch wertig waren.“
    Du weißt schon, dass du von Mäusen und Tastaturen sprichst? Ach ja und von Zune…..
    MS stellt keine PCs her, keine Smartphones, hat nicht die Logistik und die Einkaufserfahrung von Apple.
    Meine Schlussfolgerung: Die Geräte werden von Drittherstellern gebaut, mit MS gelabelt und dann verkauft. Allein deswegen werden sie teurer sein als iPads. Dann ist auch der Bildschirm schlechter. Vom Rest weiß man ja noch nichts.
    Ich behaupte mal, dass diese Geräte in vielen Unternehmen, die in ihrer Mehrzahl ja MS einsetzen, ihren Platz finden werden. Im Privatbereich tippe ich auf Rohrkrepierer, allein schon wegen der fehlenden Software. 5% Marktanteil. Genau wie die Smartphones.

  21. Uff, ich weiß nicht. Ich habe mir in den letzten Jahre mein Apple-Ökosystem aufgebaut und möchte davon auch so einfach nicht mehr von weg. Zudem fehlen mir auch die Angaben zu möglichen Apps.

    Ich bleibe beim iPad, das wird sich wohl nicht ändern.

  22. Ein solches Gerät kann ich mir schon vorstellen, aber nur in der ARM Variante.
    Auf absehbare Zeit will ich noch einen zumindest halbwegs Spieletaugliches Notebook für die Freizeit und für die Arbeit schadet die Leisstung auch nicht. Ein Windows-Tablet würde dann für Notizen in Besprechungen, Videos… herhalten.

    Wichtig ist aber der Preis. Bei ohnedies eingeschränktem Funktionsumfang sind Geräte wie die Asus Transformer Reihe direkte Konkurrenz und ggf sogar das iPad. 500€ Einstiegspreis ist somit eine strenge Obergrenze.

  23. Schöner Artikel, caschy.
    Ich bin was die Windows8-Tablets angeht noch etwas unentschlossen, tendiere aber eher in Richtung kauf. Du erwähnst es ja in Deinem Artikel: Es lässt sich einfach in ein bestehendes Windows-Netz integrieren.
    Gerade jetzt, wo ich eine neue Stelle antrete und kein Notebook mehr für meine Arbeit habe, sondern einen mit Windows bestückten iMac, brauche ich etwas das ich mitnehmen kann, um schnell an gewisse Daten zu kommen.
    Mit dem ASUS Transformer bin ich zwar zufrieden, aber für mich ist es mittlerweile nur noch zum Mails checken da. Mehr geht damit leider nicht.
    Da erwarte ich vom Surface anderes, und ich denke dass Microsoft uns da auch nicht unbedingt enttäuschen wird.

  24. Das Konzept ist spannend, die Teile sehen gut aus. Aber was soll ich damit wirklich machen? Unterwegs, ohne Tisch ist die Tastatur nicht zu nutzen, bleibt unterwegs ein Tablet. Im Web surfen, Filme schauen oder Fotos aufhübschen kann ich auch mit einem Androiden zum halben Preis oder mit dem iPad (ggf. mit Retina-Display). Das Intel-Modell, mit dem ich einen kompletten PC dabei hätte, dürfte teuer und schwer sein, bei ARM habe ich eine attraktive Plattform und einen guten Formfaktor, aber nur eine eingeschränkte Softwareauswahl. Ist eben *nicht* die Windowswelt auf dem Tablet (was ja auch ohne Tastatur keinen SInn macht, bei einem Hybriden aber nötig wäre).
    Und Linux draufballern soll ja mal generell nicht gehen, die Reise geht zu geschlossenen Systemen, wie auch beim Smartphone (leider).
    Für unterwegs wäre die Akkulaufzeit interessant, aber da tuts ein gutes Andriod-Tablet oder ein iPad längst.
    Fazit: Wenn das Ding ohne Tisch mit Tastatur nutzbar wäre, könnte es mich interessieren – dann würde noch die Softwarefrage entscheiden, wie nützlich das ist. Und die ist für das attraktivere ARM-Modell *noch* unsicher.

  25. Interessanter Artikel! Ich sehe die Chance für MS besonders im Geschäftsbetrieb da Windows dort eindeutig noch vorherrscht, was sich meiner Meinung nach auch in den nächsten 10 Jahren nicht großartig verändern wird. Spezialsoftware für verschiedenste Bereiche gibt es meistens ausschließlich für Windows. Wenige Hersteller schaffen es, zumindest für iOS, ein paar halbherzig angepasste Apps zur Anbindung an Datenbanken, Dokumenten Management Systemen etc., zu entwickeln. Mit Android guckt man derzeit komplett in die Röhre.

    Mit einem Windows-Tablet im Stile eines iPads bzw. Android-Tablets, sollte MS zumindest in diesem Bereich Fuß fassen können und später vielleicht auch wieder den Markt der Privatanwender erobern können.

    Als eingeschworener Android-User, mit stetem Blick über den Tellerrand, werde ich allerdings erstmal abwarten und schauen wie praktikabel das ganze wirklich ist.

  26. Für mich wäre höchstens die Intel Version brauchbar, die wäre mir aber zu teuer 🙁 Ich muss einfach mal ein LaTeX Dokument bearbeiten können was unter Windows RT zu 99% nicht gehen wird. Da ist mir mein Netbook lieber.
    Sonst sieht das Teil schon nicht schlecht aus.

  27. auf die 2. Generation warten…

  28. Hm, warum müssen es die Hersteller einem immer so schwer machen. Ich kann mich jetzt schon nicht zwischen Ipad und Iconia Tablet entscheiden und nun kommt Microsoft hiermit.

  29. ich kann hier auch noch nichts rauslesen, was mich an einen Erfolg glauben lässt. Warum will man Windows? Weil man Windows gewöhnt ist und das Softwareangebot so groß ist. Das neue Tablet-Windows wird anders und die Gewohnheitsnutzer verschrecken. Und das Softwareangebot wird ein Desaster: Die Leute werden neidisch zu den iOS und Android-Pendents gucken. Für mich kommt da eher ein Windows-mobile-Gefühl auf. Schick, aber nutzlos.

    Die „echten“(x86) Computer-tablets mögen mal was neues sein, da könnte ich sogar an einen Erfolg glauben. Wobei wir hier über ein Premium-Produkt reden. Hier wird man aber eher die Leute fangen, die zwar ultramobil und touch wollen, aber für mehr und gewohnte Software gerne einen Aufpreis zum iPad zahlen wollen. Das ist definitiv nicht Massenmarkt.

    Toll finde ich es doch: wenn jetzt sogar zwei Plattformen dazukommen, wird übergreifende App-Programmierung / Verstärkung der Webdienste noch mehr Thema sein wie schon jetzt.

  30. Guter Blogartikel.
    Ich denke nicht, dass ich mir das Windows 8-Tablet kaufen werde. Das liegt zum einen daran, dass ich als Tablet das iPad habe und als Computer den Mac und ein Windows 7 -System. Ich sehe nicht unbedingt einen Mehrwert, der mir das Tablet bieten würde. Ich habe auch ein Android-Tablet nutze es aber nicht, denn Spaß hab ich halt mehr mit dem iPad.

    Ich denke, wenn der Markt größer wird und es mehr Auswahl gibt, werde ich mir ein Windows 8 Teil kaufen…

    Da Windows 8, also Windows 6.2 nur ein Windows 7 (6.1) mit anderer Oberfläche und nur ein paar Verbesserungen ist, die mir nichtmal so gut gefallen (Schlicht ist mag ja schick sein, aber das ist mir doch zu langweilig…), kann ich aber eigentlich auch gut darauf verzichten. Interessant finde ich aber dennoch 🙂

  31. Was mir sofort auffällt: Das Surface hat einen USB Anschluss und Videoausgang! Die Nutzbarkeit abseits des heimischen Sofas steigt damit ganz erheblich: Präsentationen (natives PPT!) halten, Fotos von der Kamera importieren (und in Lightroom sichten) usw. Für mich ist das die Konkurenz zum Laptop, den kann man sich dann sparen und zu Hause bzw. bei der Arbeit auf einen leistungsfähigen und günstigen Desktop PC setzen. Ich bin gespannt!

  32. Finde es sehr gut, dass zusaetzlich zu den maessig erfolgreichen Android Tablets ein weiterer Wettbewerber zum iPad auftaucht. Wuerde ich mir das Surface kaufen? Haengt stark vom Benutzungfeeling und den verfuegbaren Apps ab. Habe aktuell ein iPad 3 und ein Acer Android 4.0 Tablet. So wenig ich das Apple-Oekosystem mag, so sehr muss ich doch anerkennen, dass das iPad nach wie vor den Standard bei den Tablets darstellt. Freue mich auf ein Hands-on im Herbst mit einem Surface.

  33. Danke für die vielen Infos zum (Software) Unterschied von Windows 8 und Windows RT. Eigentlich wollte ich aber eher wissen, ob sich die Geräte vom äußeren unterscheiden… Aber ich nehme an, dass es keine gibt und der Nutzer sich einfach nur überlegen muss, was er eher braucht an Software…

  34. @Daniel/Chashy:
    sorry, aber windows 8 ist weit mehr als nur ein Windows 7 mit neuer pberfläche. bspw. neues Dateisystem (NTFS fällt weg) UEFI unterstützung+ Secure Boot, bessere Verwaltung beim Start und und und.
    Das ist leider durch die Diskussion mit der Oberfläche unter tisch gefallen.
    Ich hoffe Caschy wird das irgendwann mal erläutern, was sich alles unter der oberfläche ändert. Das ist unglaublich viel!

  35. @Test: das hat der Caschy schon bestimmt 50x gemacht. Unterschiede geschrieben, im Video gezeigt usw

  36. Bin mit meiner Apple-Combo sehr zufrieden und werde mir wohl eher ein Macbook Air zulegen, aber ich finde gut, was Microsoft hier macht. Die Geräte sehen gut aus, obwohl mir der knackig-bunte Look der „Tablets“ und der GUI nicht so gefällt, aber man kann Microsoft hier nicht unterstellen, eine Design-Katastrophe abgeliefert zu haben.

    Ich freue mich eh, wenn Microsoft gegenüber Apple und Google aufholt. Drei Player sind immer besser als zwei, Konkurrenz belebt das Geschäft etc. pp. Im Fahrwasser von MS könnten hoffentlich ach die Androiden ein wenig anziehen.

  37. Aktuell schielen viele Unternehmen (vor allem für die Bereiche Vertrieb, Service) auf Tabs (als Ersatz zu Notebooks), wenn MS es schafft, halbwegs ordentliche (robuste) Geräte hinzubekommen und die Einbindung in die Unternehmens-IT (Win7) passt, stehen die Chancen in Unternehmen nicht schlecht. Für den Privatbereich bin ich eher skeptisch…

  38. Vollkommen falsche Strategie bei MS IMHO…
    Ich fänd so ein Gerät echt nicht schlecht, ABER erstmal *warten* bis Ende des Jahres bis ich zwischenzeitlich schon genervt bin von der tröpfelnden Berichterstattung um das Interesse aufrecht zu erhalten. Und dann werden die anderen Hersteller bald ihre Geräte announcen und ich werde lieber noch ein wenig länger warten um zu sehen ob Samsung nicht vielleicht das MS-Gerät toppen wird (ein klein bissel besser für etwas weniger Geld… da warte ich auch noch nen Monat für). Und so schiebt man die Entscheidung vor sich her… und dann erstmal schaun ob all meine Lieblingsprogs überhaupt für RT rauskommen. Und am Ende gehts mir dann so wie mit den Android-Tablets: Immer noch keins gekauft weil einfach der „letzte Kick“ fehlt.
    Nee, ich fürchte wenn ich mir jemals so ein Teil kaufen sollte, werde ich wohl doch mit einem Fuß im Apple-Universum stehn.
    Hab jetzt schon viel mit Tablets rumgespielt bei Bekannten, aber „Shut up and take my money“ ist mir noch nicht entfleucht…

  39. Wirklich interessantes Gerät (HW & SW). Der entscheidende Faktor wird der Preis sein, die Verfügbarkeit und die Usability von Windows 8.

    Kann mir sehr gut vorstellen, dass MS mit dem Surface durch die vorhandene Konnektivität, massenweise Hersteller und liberale(re) Politik (alles Apple KO-Kriterien) ein enorm konkurrenzfähiges Produkt auf den Markt wirft.

    Da mein Win 7 Laptop bald einen Nachfolger benötigt, würde mir ein neues innovatives Gimmick, welches meinen Rechner ggf. sogar 1:1 erstzen könnte, schon mächtig in den Kram passen 😉

  40. Timo Wieczorek says:

    Wenn sie die abnehmbare Tastatur gut bewerben, und der Preis im bezahlbaren Rahmen liegt, könnte es ein Verkaufsschlager werden.

    Allerdings traue ich das Microsoft nicht zu. Weder eine gute Werbestrategie noch einen guten Preis.

    Sollten andere das Prinzip adaptieren, werden diese das Geschäft machen und Microsoft erhält maximal die Lizenzkosten für das genutzte Patent…

  41. Solange ich auf einem Tablet nicht genauso bequem schreiben kann wie auf einer normalen Tastatur und einem ordentlich dimensionierten Bildschirm werde ich mir kein so teures Tablet zulegen. Auch wenn der Medienkonsum einfacher ist, Notebook, TV etc. sind schon vernetzt und super bequem zu bedienen. Mich würde aber trotzdem interessieren ob diese „Multitouch“-Tastatur nur eingeblendet ist (also ohne „fühlbare“ Tasten) oder ob es einfach eine ganz normale Tastatur ist die mehrere Tastenanschläge gleichzeitig verwerten kann? Mit letzterem wäre das Gerät für mich doch recht interessant…

  42. Also ich denke das Teil wird der Renner schlecht hin.
    Die optional zu nutzende Tastatur ist der Hammer. Und der große Vorteil gegenüber den Android oder Apple Tablets ist eben, dass alle Anwendungen laufen, die auch unter Win7 verfügbar waren (außer bei der RT Variante).

    Das Teil integriert sich also perfekt in die bisherige Landschaft von min. 80% der Firmen und Heimanwender.

  43. Ich muss sagen das ich Windows 8 sehr genial finde und es mir einfach klase vorstellen kann als Touch-System – bessel als mit der Maus. Es bleibt abzuwarten ob es wirklich alles so ist wie man sich das jetzt ausmalt.

    Sofern es jedoch der Fall ist, dann kann ich mich schon sehr gut mit einem WindowsTablet vorstellen 🙂

  44. Hi Carsten,

    super Artikel, es ist halt ein hart umkämpfter Markt. Mittlerweile ist es halt auch so das Menschen bevor sie sich für ein Produkt entscheiden sich informieren, und mein Eindruck ist, sie investieren dann lieber ein paar Euro mehr, und haben halt dann perfekt funktionierede Hardware, und wer´s nicht peilt, bei so vielen präzisen Informationen, dem kann man dann wohl auch nicht mehr helfen…..

  45. Nicht sexy, aber ein kein übles Gerät welches nicht an den 3453458675 Versionen von Android auf 32423423 Geräten krankt. Falls der Preis stimmt kann das gut was werden. Bei den vermuteten Preisen würde ich dennoch ein iPad empfehlen wenn der Anwendungsfokus passt.

  46. Einen Hybriden auf Ubuntu- und/oder Androidbasis, sehr gerne. Aber bitte kein Windows. (Jedenfalls jetzt noch nicht ;))

    Glaube kaum, dass mit dem Ding wirklich jemand produktiv arbeiten wird.

    Letztendlich wird der Preis entscheidend sein, ob und wie gut es sich verkauft.

  47. @Daniel, du kannst dein Android-Tablet gern mir geben ^^

    ich überlege schon seit einer Weile mir ein Tablet zu kaufen, bin aber noch nicht ganz schlüssig was ich will. Hatte vor kurzem die Möglichkeit ein bisschen mit einem iPad2 rumzuspielen, aber vom Hocker gehauen hat es mich auch nicht.
    Fest steht seither aber, dass ich unbedingt ein Tablet möchte. Surfe viel eher mit dem Smartphone rum, auch wenn das Display im Vergleich winzig und das Notebook direkt daneben steht, weils einfach handlicher ist.

    Frage bisher war: Android oder Windows8? Das W8-Surface sieht schon mal nicht schlecht aus. Mir gefällt der Gedanke ein Tablet zu haben, das prinzipiell ein richtiger Computer ist. Bin mir aber nicht sicher, ob ich dafür 900 Euro ausgeben möchte.

    Nun also mal schauen, was Google bald rausbringt.

  48. Hm. Ist ja eindeutig positioniert als Unternehmensgerät. Leichte Integration, die gleichen Anwendungen (jedenfalls auf dem großem System). Es ist noch nie jemand dafür gefeuert worden, dass er Microsoftprodukte gekauft hat.

    Aber abgesehen vom Namen und dem anhaftendem Image, bleibt was übrig? Ordentliche, aber nicht gerade spektakuläre Hardware (Tastaturhüllen für das Ipad gibt es wieviele hundert verschiedene?). Integration geht auch mit den Konkurrenzprodukten, aufgrund der Verbreitung gibt es dafür auch praktisch jede Software – nicht zuletzt bietet ja auch Microsoft Webapplikationen an, RDP für den letzten Legacykram gibt es im Notfall auch noch. Dafür ist das Gerät noch für eine ganze Weile nicht zu haben. Fragmentierung in ARM und Intel von Anfang an – böse.

    Oh, aber eines gibt es, was die Konkurrenz umgehend kopieren sollte (hat ja genug Zeit): Mehrbenutzerfähigkeit. Das ist für mich wirklich ein echter Vorteil.

    Für mich im Fazit: Nett, den Bohei im Vorfeld aber nicht wert – aber zu spät und dann auch noch mit gewaltiger Verzögerung, bis es erhältlich ist. Hm.

    Kaufen? Vielleicht, das OS ist mir inzwischen ziemlich schnuppe, die Hardware geht in Ordnung. Aber ich befürchte, dass das in einem halben Jahr nicht konkurrenzfähig ist.

  49. Grundsätzlich: schönes Ding!
    Ich hab mir die Präsentation angeguckt und muss sagen, Microsoft hat sich echt Gedanken gemacht. Das Design an sich, das Material und ganz oben natürlich die technischen Details wie Touch/Type Cover, der integrierte Ständer usw. sind echt super.
    Ich hab sowieso ein Tablet auf der Liste. Bisher kam dabei nur Android in Frage. Dabei ist mir persönlich eine quasi integrierte Tastatur wichtig, was die Auswahl doch Fall einschränkt. Nach einem etwas ausführlicheren Test des Asus Transformer TF300T war ich zumindest nur begrenzt begeistert. Speziell die Erfahrung des normalen Surfens war so lala.
    Zusätzlich hält sich bei mir seit einiger Zeit der Gedanke an ein 13-14″ Notebook.
    Mit Surface (Win 8 Pro) hat Microsoft nun im Grunde genau mein Wunschgerät im Angebot. Der Preis wird vermutlich Hauptkriterium für mich. Die Gesamtperformance, speziell die Ausdauer, wird auf jeden Fall auch sehr interessant sein.
    Ich bin gespannt auf die ersten Testberichte und hoffe natürlich, es auch in die Finger zu bekommen. Gerade der Vergleich zu den anderen Windows 8 Tablets wird spannend. Nicht nur bei Preis und Leistung, sondern auch bei Verarbeitung und Qualität. Da gebe ich dann für ein ansprechendes Modell, was nicht aus Kunststoff besteht, gerne auch etwas mehr aus.
    Danach wird sich dann zeigen, ob Surface meine Anforderungen erfüllt und ich bereit bin, das Geld dafür auszugeben, mir ein anderes Win8 Tablet mehr zusagt, oder ob mir dann doch erstmal ein Android Tablet reicht.

    Auf jeden Fall bleibt es spannend!

    C Ya

  50. Typografix says:

    Ich nutze derzeit ein Android Tablett – die Dinger die niemand kauft – und bin damit soweit zufrieden, aber mich würde das „Surface“ auf jeden Fall reizen.
    Mal abwarten was das Teil kosten soll und dann werde ich entwscheiden ob ich kaufe oder nicht.

    Ein Tablett auf dem Windows läuft darauf warte ich eigentlich schon länger!

  51. sicherlich werde ich mir das teil kaufen, aktuell habe ich über 30 tablets bei mir zu hause, fast ein drittel macht das iPad aus in den verschidenen generationen der rest ist android, ein BB und ein HP TouchPad, aber gebrauchen kann man die leider alle nicht (ausser dem iPad) udn da bin ich froh kommt endlich Microsoft mit einem eigenen coolen Tablet auf den Markt, welches auch von der Hardware (kein plastik und so gedöns – nur damit es leichter ist als das iPad auf den Markt) top ist.

    endlich kommt da schwung in die Tablet welt und ich bin damit schon gespannt was apple im nächsten Frühjahr zeigen wird :_)

  52. Die Android-Tablets haben zusammen schon um die 40% Marktanteil, als Rohrkrepierer würde ich die nicht bezeichnen. Allerdings ist es, anders als bei den Smartphones, noch nicht so, dass sich ein domninanter Hersteller herauskristallisiert hätte; keiner der Hersteller erreicht mehr als ca. 5% Marktanteil.

  53. Toller Artikel und auch eine gute Einschätzung der Technologie und des Potentials. Wer viel mobil arbeitet, wird sich die Surface Serie bestimmt näher ansehen und ggf. kaufen.
    Die Windows 8 Diskussionen bekommen mit dieser Hardware eine ganz neue Richtung.
    Die vorgezogene Produktvorstellung ist ein notwendiger und guter Marketingschritt, wenn man unentschlossene Käufer bis zur Markteinführung warm halten muss. So werden potentielle Kunden nicht zum iPAD oder anderen Hybriden greifen und lieber warten.
    Ich freue mich drauf und hoffe auf ein wachsendes Windows 8 Ökosystem. Schon jetzt bin ich von Windows Phone 7 begeistert und kann erahnen in welche Richtung die Reise gehen wird.

  54. iPads, so schön sie sind, sind im Large-Enterprise Bereich nur als CEO Spielzeugs integrierbar.

    Anbindung an das MS Backend funktioniert mehr schlecht als recht, Komplette Integration in SPS2007/2010-Intranets etc. ist nicht möglich.

    Surface bietet den Zwitter fürs Business. Das sexy-portable Präsenterwerkzeug für den mobilen Manager inklusive ernsthafte Anbindung an RDP/ICA Terminaldienste mit Business Applikationen (ERP/CRM/…).

    Ich werde definitiv 2-3 Testgeräte ordern sobald möglich.

  55. „Ist das Microsoft Surface ein Konkurrent für das iPad?
    Nein.“

    Was für ein quatsch?! Natürlich ist das Surface ein Konkurrent für das iPad! Das ARM Surface ist nichts anderes als das, aber es bietet eben auch noch eine Tastatur mit Trackpad als Alternative zum Touchscreen. Fraglich ist jedoch, ob es 3G/LTE besitzt.

    Und die Pro Variante ist das, was sich viele Menschen gewünscht haben, als das iPad rausgekommen ist. Das Surface ist sowohl ein Ultrabook-Konkurrent, als auch ein iPad-Konkurrent, denn es ist ja im Prinzip das ARM Surface + Ultrabook in einem.

    Echt genial von Microsoft.

    Ein Nebeneffekt ist natürlich, dass es super in die vielen bestehenden Microsoft-Strukturen in Unternehmen passen wird und mit Sicherheit viel besser ins Netzwerk integriert werden kann. Man kann sich z.B. bei einer Domäne anmelden und entsprechende Richtlinien laden. Das ist mit Sicherheit auch interessant für Schulungen/Schulklassen/Öffentlich zugängliche Surface (z.B. Museum).

    Außerdem hat es USB und eine Bildschnittstelle (HDMI/Displayport).

    Was die Apps angeht, da muss man denke ich einfach abwarten. Man kann ja nicht so tun und sagen, dass bei Apple am Anfang tausende Apps am Start waren. Das erste iPhone hatte nicht einmal einen AppStore. Das wird schon.

    Ich denke insgesamt wird das Surface ganz schnell den Android-Tablets den Rang ablaufen und einen ordentlichen Teil (1/3) des iPad Kuchens abknabbern. Davon bin ich überzeugt. (Wobei man natürlich die Preise abwarten muss)

    Was ich btw. auffällig fand ist, dass die „Demos“ während der Präsentation teilweise sehr gekünzelt waren (man konnte nicht immer nachvollziehen, ob das wirklich so funktioniert, wie beschrieben) und die Besucher der Präsentation die Tablets/Tastaturen auch nicht wirklich ausprobieren durften. Vermutlich ist das Ding noch nicht 100%ig fertig. Es wird ja auch noch einige Monate dauern, bis es rauskommt. Der Termin der Präsentation ist wirklich etwas fraglich. Wobei jetzt natürlich die Vorfreude auf das Teil steigt.

    Die Präsentation an sich fand ich ganz okay, wobei die Texte auswendig gelernt erschienen und die Personen wohl etwas aufgeregt waren (haben sich öfter mal versprochen). Der Beamer wurde auch nicht richtig genutzt. Apple macht das schon noch wesentlich besser. Schade, dass nicht alle Details verraten wurden (z.B. Akkulaufzeit).

    Btw. Nokia hat gestern auch ein neues Telefon präsentiert. Das kann ich so gar nicht nachvollziehen, dass die beiden Konzerne (die ja eigentlich zusammenarbeiten) so eine entscheidende Präsentation auf denselben Tag legen. Das neue Nokia Telefon hat eine 41-Megapixel-Kamera, aber Symbian!! Komische Entscheidung bzgl. des Betriebssystems. Naja, wird schon seine Käufer finden.

    Ich finde deine Einschätzung geht ganz klar in die falsche Richtung. Klar ist es mal wieder ein richtiger Artikel, der aber meiner Meinung nach in eine falsche Richtung geht. Sonst kommt hier meist nur noch der übliche Netz-News-Tratsch mit einem kleinen gezwungenen Kommentar von dir. Das finde ich schade, das war in der Vergangenheit besser. Naja, wird schon!

  56. Also wenn dann nicht die RT-Variante. Die „normale“ hat halt ein „normales“ Win8 und damit einen Desktop, außerdem ist die Tastatur besser, da sie dann Knöpfe statt Sensoren hat.
    Allerdings bekommt man für den Preis echt schon n gutes Notebook, das ein größeres Display hat und insgesamt „mehr drauf hat“.

    Aber wenn ich die Kohle hätte und n Tablet sinnvol nutzen könnte, hätte das Ding seinen Reiz. Die Idee mit der Tastatur, die gleich als Schutz dient ist doch echt mal durchdacht.

    Und auf dem Ding würden dann auch Win7/8-Anwendungen laufen, was eine einheitliche Umgebung schafft. Also ich seh da durchaus Potenzial.

  57. Wenn in der Pro-Version wirklich ein richtiges Windows drauf ist, hat mein Laptop seine letzten Tage gesehen! Eindeutig. iPad und Co. waren für mich immer nur Spielzeug bzw. zu groß geratene Smartphones.

  58. Ja ich kaufe mir solch ein Tablet sofort wie auch Windows 8 für alle meine Rechner und ein Windows Phone wird es dann wohl auch werden.

    Nicht weil ich ein MS Fanboy bin, sondern weil ich von Windows 8 und dem damit kommenden Ökosystem überzeugt bin. Ich habe selbst bei der Metro Oberfläche einen Nutzen für mich gefunden.

    Insgesamt bietet es mir alle Freiheiten die bei Apple fehlen. Ich werde ein Windows 8 Tab definitiv nicht erst Jailbraken müssen um darauf alle Rechte zu haben 😉

  59. @Matthias: Genau das ist es, was mich an einen Erfolg glauben lässt. Hatte die Woche mal spaßeshalber Jolicloud auf meinem Netbook installiert. Ja, das ist schnell und hat nen App-Store, aber dann habe ich gemerkt, dass es Keepass (Passwortmanager) nicht als App gibt…aber man kann KeepassX installieren (über Konsolengefummel)…der kann aber keine Keepass 2 Datenbanken lesen usw. usw…. ein Beispiel halt.
    Wenn ich jetzt ein Windows-Tablet mit Intel CPU bekomme kann ich direkt ALLE Anwendungen nutzen, die ich von meinem PC kenne. Klar, mit Abstrichen in der Performance, aber läuft halt. Wer braucht denn dann einen App-Store, wenn er seine gewohnten Anwendungen weiternutzen kann und bei Bedarf einfach ne gute Freeware installieren kann?
    Ich habe wirklich auf ein gutes Android- oder sonstwas-Tablet gewartet, aber das Problem war immer…die Anwendungen fehlen. Ein Excel-Dokument in Google Docs öffnen? Kann man ja wohl vergessen. Ein gutes Anzeigeprogramm für Schlagzeugnoten? Kenn ich nur als Windows-Programm. Entwicklungsumgebung, um mal schnell beim Kunden was zu ändern? IP-SEC-Client für ein Kundennetzwerk als Android- oder iOS-App?
    Ich bin auf jeden Fall gespannt.

  60. Es fehlen noch ein paar Fakten zu den Geräten. Aber ich denke wenn sich hier auch noch die anderen Hersteller hier und da noch ein Stückchen abschneiden dann wird das was.
    Mein EP121 hat dann genau das richtige Alter um ausgetauscht zu werden dann werd ich mir wohl eine X86 Variante kaufen. Ob das jetzt unbedingt das Microsoft Modell sein wird sei mal dahingestellt. Wohl eher nicht ich denke Samsung oder Asus werden hier die besseren Modelle auf den Markt bringen.
    Es zeichnet sich auch schon ab das hier in den nächsten Monaten nach erscheinen von Windows 8 mehr Tablet PC in unseren Büros zu finden sind.
    Ein genereller Umstieg auf Windows 8 wird wohl innerbetrieblich nicht stattfinden es wird wohl alles auf einen Mischbetrieb Windows 7 und 8 hinauslaufen.
    Ich finde aber auch das Microsoft mit den Tablets nicht das IPad angreift auch nicht mit der Windows RT Version Ipda ist und bleibt mehr Spielzeug und die Android Tablets sind mehr Surftabs.
    Nachdem Microsoft mit den Hardware Design’s der OEM’s nicht zufrieden war ist es nur Konsequent das unter der Marke Microsoft jetzt ein ordentliches Stück Tablet PC aufgelegt wird.

  61. Belthazor says:

    Gute Idee von Microsoft. Dank denen werden bestimmt Tablets immer weiter in den Vordergrund Rücken. 🙂

    Ich werde allerdings bei meinem iPad bleiben. Warum? Weil ich es erst seit zwei Monaten habe und sehr zufrieden bin. 🙂

  62. Belthazor says:

    Gute Idee von Microsoft. So werden bestimmt mehr Tablets unter die Leute kommen. 🙂 128 GB sind ganz schön viel. Aber ihr habt schon Recht. Die Android Tablets taugen nichts.

    Ich bleib aber bei meinem iPad 3. Warum? Hab es erst seit zwei Wochen und bin Top zufrieden damit.

  63. Sebastian says:

    Ich finde das Teil auf den ersten Blick garnicht schlecht.

    Ich nutze derzeit dienstlich ein iPad, mit dem ich vom Grunde her sehr zufrieden bin. Jedoch ist die Integration vom iPad in die Windowswelt nur relativ hakelig möglich. Zuhause mit iPhone und Mac ist es jedoch unschlagbar.

    Da ich dienstlich natürlich einen Windows-Rechner habe, freue ich mich schon sehr, solch ein Tablet mal ausprobieren zu können.

    Sicher ist die Bedienung eines Office auf nem Tablet nicht ganz so komfortabel, aber es hätte mir schon so manche Mühe gespart.

    Wenn Microsoft ein eigenes Universum schaffen könnte, wie Apple es geschaffen hat und ja auch weiterentwickelt, dann würde ich mich auf jede Menge Arbeitserleichterung freuen.

    Ausprobieren werde ich es definitiv. Ob Intel oder Arm wird der Preis entscheiden. Das WindowsPhone werde ich sicher im gleichen Zuge meinem Chef abringen.

  64. Ich bin im Service feld für diverse PBX Systeme zuständig und habe als Techniker immer das bestreben ein möglichst leichtes und aus dauerndes Gerät mit in Gebrauch zu haben. Derzeit nutzte ich um unterwegs an meine Systeme zu kommen Android Geräte, bin aber immer auf Server mit RDP Session angewiesen. Ein Gerät mit echtm Windows, Usb Schnittstelle etc. wäre für mich genial, da ich dann die Herstellereigenen Konfigtools nutzen könnte und direkt an meinen Systemen arbeiten würde. So hätte ich z.B. in einer kleinen Mappe immer alles im Service fall dabei um bei meinen Kunden arbeiten zu können, meine Serviceberichte schreiben zu können und diese dann auch direkt auf genau diesem einen Gerät unterschreiben lassen könnte.

  65. „Microsoft hat sein eigenes Gerät namens Surface, aber wir werden einen ganzen Schwung ähnlicher Geräte sehen. Von ASUS, Samsung, Lenovo und wie sie alle heißen.“

    Sicher, und insgeheim hoffe ich sogar, dass die anderen Hersteller schnell nachlegen und zum Start günstigere oder besser ausgestattete Geräte anbieten werden, aber das Surface ist für mich der erste Hybrid, der mich auf den ersten Blick überzeugen kann.

    Die viel zu weit vorgezogene Präsentation vor Verkaufsstart und auch ohne genauere Angaben zur Leistung und zum Preis, halte ich auch für einen fatalen Fehler. Aber solang Monkeyboy Ballmer bei MS mitmischt und nicht endlich verschwindet, werden wohl noch viele Fehlentscheidungen fallen, trotz guter Richtung.

  66. Das Gehäuse ist aus VaporMG. Was ist das?

  67. Der Begriff Vapor beschreibt wohl das Verfahren mit dem das Gehäuse gefertigt wird. mg steht schlicht für Magnesium das gehäuse besteht also aus dünnen Magnesium Layern in Kreditkarten Stärke.
    Wobei ich Vapor mit bedampfen übersetzen würde was für mich aber keinen wirklichen Sinn macht.
    Ich habe vor 3 Jahren mal eine Firma besucht da wurden in einem Musterprozess auf einer (für mich) normalen Spritzguß Maschine Hauchdünne Magnesium Strukturen gespritzt. Das Zeuchs war erstaunlich Stabil und nahezu unzerstörbar und dabei Leicht. Damals war das Verfahren aber noch nicht Marktreif. Ich kann mir vortellen das hier Microsoft eine ähnliche Technik einsetzen lässt. Die Vorteile liegen auf der Hand keine Maschinelle Nachbearbeitung nötig kein unnötiger Materialausschuß usw.
    Sind aber alles vermutungen von mir man findet noch nichts konkretes zu diesem VaporMG.

  68. Ich wollte mir ein Ipad 3 kaufen. Als ich feststellte, daß es kein Siri hat, habe ich es gelassen. Weil ich es nicht unbedingt brauche.
    Nun warte ich auf das Surface. Weil es klasse sein wird, weil ich meine gewohnten Programme laufen lassen kann, weil ich eigene leicht schreiben kann.
    Sonst bin ich nicht so hinter den Gadgets her, aber diesmal kann ich es kaum erwarten!
    Danke übrigens für den differenzierten Artikel!

  69. Noch was zu diesem „VaporMG“:
    Hoffentlich ist es nicht wieder mal so eine „Vaporware“!

  70. PrivateJoker says:

    Gut zusammengefasst. Ich hab quasi nur auf ein Win8 Pro Tablet gewartet. Throwing my money on the screen 😉

    Und dann kann ich endlich meinen alten PC einmotten – genauso mein Asus Transformer Prime. Schoene Hardware, aber ICS enttaeuscht mir leider. Auch eben gerade da mal wieder kein Umlaute funktionieren 😉

  71. Sofern Microsoft auch eine Dockingstation für die Ivy-Version rausbringt, haben sie genau die Lücke geschlossen, für die ich seit langem ein Gerät suche: ein Arbeitstier-Tablet, das stark genug ist per Dockingstation als PC zu dienen und dank ansteckbarer Tastatur auch ein mobiles Notebook ersetzt… mit Windows (8). Darauf werde ich zwar keine eBooks mehr lesen wie beim Galaxy Tab, aber dafür kann ich mir ggf. auch ein Kindle holen.

  72. Für ein Notebook zu klein, für ein Tablet zu unausgereift und zu teuer.
    Das Ding wird ein weiterer Rohrkrepierer in der langen Reihe der Windows-Tablets.
    Interessant nur für Techblogger, die ständig nach Neuigkeiten suchen.

  73. SammyDierx says:

    Ich werd losrennen und sofort eins kaufen. Pro-Variante, natürlich.

    Ob da dann Microsoft oder Asus drauf steht, weiß ich noch nicht. Aber Windows 8 Geräte sind genau für mich gemacht.
    Preis? Egal! Ich will mir seit einigen Jahren ein IPad zulegen, aber bisher war mir das IPad einfach zu teuer. Bei Windows 8 ist das was anderes. Daran arbeite ich, damit verdien ich mein Geld.
    Bisher gings mir immer tierisch aufn Sack, ca. 1500€ fürn Ultrabook hingeblättert und am Abend auf der Coach zum surfen, das dicke Ding in der Hand. Aber für das bisschen Surferei brachte mir das IPad einfach zu wenig Mehrwert. Vor allem, weil ich trotzdem immernoch mein Ultrabook zusätzlich rumschleppe. Und jetzt kommt Windows 8. Wahrscheinlich ist das IPad weiterhin das bessere Gerät für das Coach-Surfen, aber hey, es funktioniert Windows 8 auch. Ich hab beides, in einem Gerät. Kauf ich mir jetzt ein Ultrabook und ein IPad dürfte der Spass locker 1500€ kosten. Ich bin mir ziemlich sicher, die Windows-Surfaces werden darunter liegen.

    Achja wegen Bildschirm-Größe, Auflösung etc. Egal. Seit dem es Laptops gibt, gibt es Docking-Stationen und ich kann sowieso nicht unter 20“ ernsthaft arbeiten.

  74. Alias Schmitt says:

    Cooles Teil

  75. Also ich sehe das etwas anders als die meisten hier… Ich habe mir gerade ein Acer A700 gekauft und bin bitter enttäuscht, weil die Kombi aus Gerät und ICS einen heftigen Beta-Eindruck hinterlässt. Die Hardware ist top. Nicht Surface-mäßig, aber ausreichend und solide. Aber ICS ist nunmal auf Tablet eine aufgebohrte Smartphone-Plattform, und das merkt man an allen Ecken.

    Erstmal bekomme ich ständig, auch in Chrome, mobile Webseiten präsentiert – auch wenn ich die Desktop-Version anfordere. Selbst in der laufenden Sitzung werd ich umgeswitcht. Da hat man oft nach wenigen Klicks den Drang, an den Desktop-Rechner zu gehen und dort weiterzusurfen. Dann kommt es vor, dass das Touch-Panel im Browser plötzlich nicht mehr reagiert oder Grafiken aufhören zu laden. Speicher voll? Bug? Egal, ich mag mich nicht fragen warum – es nervt.

    Die überwiegende Anzahl der Anwendungen im Market sind noch überhaupt nicht auf Tablets optimiert. Auch populäre wie z.B. Facebook. Und sich auf einem Full-HD-Display die Daumengroßen Buchstaben der Smartphone-Darstellung anzuschauen, nervt. Ebenso wie die die DPI-Zahl komplett ignorierenden Mini-Buchstaben vom Fliesstext und Links, die man fast nicht treffen kann. Ich rede hier von 1-2 mm großen Links.

    Alles in allem eine User-Experience, die nur theoretisch gut ist. Und praktisch ein Desaster.

    Und schon vor der Vorstellung des Surface dachte ich: Wie wäre das so genial, ein Windows auf dem Teil zu haben. Eben ein geschrumpftes Desktop-System und kein aufgeblasenes Smartphone-OS. Ich möchte die Auflösung nutzen können, die richtigen Websites sehen.

    Und klar ist Windows RT eingeschränkt, aber es wird Zugriff auf den kompletten, hoffentlich schnell wachsenden Katalog an Metro-Apps haben, die sowohl auf Windows 8/Windows 8 Pro als auch auf Windows Phone laufen werden – also: großer Markt für Entwickler mit großem Wachstumspotential und vor allem: Top down. Ich erwarte, dass es von den beliebteren Windows-Anwendungen Metro-Versionen geben wird. Und dann wird das Ding spaßig!

  76. Haltet Ihr das Pro mit 903 Gramm nicht für viel zu unhandlich und zu schwer ?

  77. Tablet-Plattform Verkaufte Tablets Marktanteil
    1. iOS 14,0 Millionen 56,7 Prozent
    2. Android 10,2 Millionen 41,3 Prozent
    3. Windows 400.000 1,6 Prozent

    klar verkaufen sich nicht….. wenn ich sie aupuzzle nach hersteller stimmt die apple user fanboy meinung wieder

    blog gelöscht da müll

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.