Microsoft stellt TechNet-Abonnement ein

Schlechte Nachrichten für viele Nutzer von Microsoft-Produkten, denn der Software-Riese aus Redmond wird die Möglichkeit einstellen, Software via TechNet-Abonnement zu beziehen. Das TechNet-Abonnement war für viele IT-Professionals die beste Möglichkeit, besonders günstig und legal das Produkt-Portfolio von Microsoft nutzen zu können.

microsoft-technet

[werbung]

Das kostenpflichtige Abonnement bietet Zugang zur Mehrzahl der Microsoft-Software. Die Abonnements werden auf jährlicher Basis verkauft. Es gibt zwei Arten von Abonnements, Standard und Professional. So konnte man zum Beispiel in der Standard-Variante jährlich knapp über 200 Euro zahlen und bekam dafür sämtliche Office- und Windows-Versionen mit jeweils drei Schlüsseln.

Ihr seht: billiger kann man legal keine Microsoft-Produkte nutzen, wenn auch diese Lizenzen offiziell nur für den Testgebrauch bestimmt waren. Was bedeutet das Ende des TechNet-Abonnements?

Microsoft klärt auf: Alle vorhandenen TechNet-Abonnements bleiben weiterhin gültig. Abonnenten mit aktiven Konten können für die Dauer ihres Abonnementzeitraums weiter alle Vorteile nutzen. IT-Experten können bis zum 31. August 2013 neue TechNet-Abonnements erwerben oder vorhandene Abonnements verlängern. Abonnenten können erworbene Abonnements bis zum 30. September 2013 aktivieren.

Alternativen? Man kann natürlich die kostenlosen Test-Versionen weiterhin beziehen, alternativ müssen IT-Professionals zum teureren MSDN-Abonnement greifen, hier geht es preislich ab 750 Euro im Jahr los.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Ja sind denn nun alle grossen IT-Companies vom Affen gebissen? Die einen schliessen laufend Services, die anderen schliessen die günstigeren Zugänge zu ihren Ressourcen und weitere horten Milliarden Cash und lassen ihre Anwälte wegen abgerundeter Ecken Prozesse austragen …
    Ist die IT-Welt heute wirklich nur noch dumm und quartalsweise denkend, Amis sei Dank? Stossend, echt abstossend – vor allem wenn man bedenkt, welche zentralen Zuträgerrollen Google, Microsoft und Apple bei PRISM spielten, dann wird einem ganz anders.

  2. UM €750,- ist noch nicht mal eine Office Version dabei, die haben doch einen Knall!!

  3. @dch36 Was ist denn mit dir los? TechNet wurde von vielen genutzt, um günstig an Microsoft-Software zu kommen, obwohl es dafür nie gedacht war. Obwohl ich alles andere als ein Microsoft-Fan bin, an der Nachricht ist ja wohl echt nichts auszusetzen.

  4. Thomas Baumann says:

    Denn wird die Anzahl an illegalen Windows und Office Installationen aber rapide steigen und Microsoft bekommt von Privatanwendern gar keine Kohle mehr. Selten dämlich. Wird echt allerhöchste Zeit dass da Köpfe rollen…

  5. Wirklich ärgerlich. Habe damit alle neuen Produkte evaluiert und mich beruflich weitergebildet. 750 Euro können da keine Alternative für mich sein.

    Muss ich denn tatsächlich wieder mit Linux anfangen?

    Heiko

  6. Die neue Möglichkeit, ein MSDN-Abo zu nehmen, ist ein Schlag ins Gesicht. Kostet mehr als dreimal so viel und bietet nicht mal einen Bruchteil des Angebots.

    Wenn Microsoft das als sinnvoll betrachtet, dann ist der PC auf dem ich diesen Kommentar schreibe, mein letzter Windowsbasierter PC. Unser Notebook hält nicht mehr lange, dann wird das ein Macbook.

    Halte die Reaktion für ein Eigentor – die Akzeptant von Microsoft wird damit nicht erhöht, eher das Gegenteil ist der Fall. Ob der Verantwortliche jemals begreift, welchen Marketingschaden er angerichtet hat ?

  7. @Heiko Ist sowieso besser. 😉

  8. Andreas D. says:

    Für läppische 320€ bekommt man das Action Pack mit jeweils 10 Lizenzen von so ziemlich jeder Software von denen! 😉

    https://mspartner.microsoft.com/de/de/Pages/Membership/action-pack-solution-provider-software-contents.aspx

  9. Wollte es auch gerade sagen, nimm doch das Action Pack. Kaum teurer und direkt 10 Lizenzen 🙂

  10. Action Pack:
    „Diese Lizenzen dürfen nicht für Aktivitäten verwendet werden, die direkt Umsätze generieren (wie das Hosten von Websites oder E-Mails oder die Entwicklung angepasster Lösungen für eine finanzielle Vergütung). Sie dürfen auch nicht für private Zwecke weiterverkauft oder verwendet werden.“

    sinnig…

  11. @davidchuhayes
    Naja, wer bisher Technet Lizenzen produktiv eingesetzt hat, der kann jetzt auch Action Pack Lizenzen produktiv einsetzen. Erlaubt war das bei Technet nämlich auch nicht. Nur zu Testzwecken.
    Und genau das ist auch der Grund, warum Microsoft diesen Dienst einstellt. Weil der Großteil der Abonnementen die Lizenzen unrechtmäßig dauerhaft eingesetzt haben, anstatt nur zu Testzwecken. Da haben sich die Abonnementen selbst ein Eigentor geschossen.
    Aber bei einem Punkt habt ihr Recht. In die MSDN Abos muss jetzt natürlich unbedingt das Office mit aufgenommen werden.

  12. @dch36
    Evtl steckt da die NSA mit einer Strategie dahinter ;-D

  13. Wolfgang D. says:

    @Andy Microsoft schiesst sich selbst das Eigentor. Ohne Testen unter Last (=Produktivbetrieb, oder wer von euch stellt sich drei Testsysteme jff hin?) keine Erfahrung, ohne Erfahrung kein Produktverkauf.

    Mit dem Shift Richtung Cloud machen die sich auch noch selbst überflüssig. Ich hab schon die erste Firma gesehen, wo Windows eher aus Gewohnheit benutzt wird. Brauchen tun sie Kisten nicht mehr, da alles Produktive im Browser läuft.

  14. Habe die Technet-Lizenzen nicht produktiv laufen, sondern lediglich auf den Servern, um Test in und um die Domäne durchzuführen. Die PCs und Laptops laufen mit Ihren ureigensten OEM Lizenzen.

  15. Moin Caschy!

    Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn du noch ergänzt, dass das Action Pack weitergeführt. Wird. Gerade für kleinere Händler ist das eine schöne Option, die sicher weiterhin Zuspruch findet.

    Gruß
    Daniel

  16. Forengeist says:

    Hi Caschy – wie immer ein guter Bericht, aber die Daten sind hier leider nicht ganz richtig, korrekt ist laut TechNet Support: alle Abos, die bis zum 31.8. laufen, können nochmal verlängert werden. TechNet Abos, die nach dem 31.8. auslaufen, können nicht weiter verlängert werden. @all – wegen Testen / Lernen: da gibts jede Menge Alternativen, z.B. hier http://technet.microsoft.com/de-de/evalcenter (hatte Caschy auch schon verlinkt), hier http://www.microsoftvirtualacademy.com/ und hier http://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/home

  17. @Forengeist: Was steht denn in meinem Text? Zitat MS: Alle vorhandenen TechNet-Abonnements bleiben weiterhin gültig. Abonnenten mit aktiven Konten können für die Dauer ihres Abonnementzeitraums weiter alle Vorteile nutzen.

    IT-Experten können bis zum 31. August 2013 neue TechNet-Abonnements erwerben oder vorhandene Abonnements verlängern. Abonnenten können erworbene Abonnements bis zum 30. September 2013 aktivieren.

  18. Forengeist says:

    Jau – war ja auch nur eine kleine Korrektur, denn: Verlängern geht bis 31.8. – für alle Abos, die bis zum 31.8. laufen. Wr jetzt ein Abo hat, aber ein späteres Enddatum (also alles ab dem 01.09.) kann nicht mehr verlängern. Wir hatten einige Kollegen, die sofort Ihr Abo nochmal verlängern wollten – das ist ok für alle, deren Abo bis zum 31.8. ablaufen würde. Aber alle die, deren Abos noch länger als bis 31.8. gültig sind, können nicht mehr verlängern.

  19. Eins habe ich aber noch nicht verstanden: Ich habe ein aktives Technet-Abo, was 2/14 ausläuft. Wenn ich das jetzt verlängere, hab ich das Abo dann noch bis 2/15, oder wie muss ich das verstehen?

  20. Cody Skidmore says:

    Helfen Sie Petition Microsoft, um eine erschwingliche Alternative zum #MSDN zu schaffen. #TechNet. Unterzeichnen Sie bitte und Funktelegrafie. http://chn.ge/15Zw5YC

  21. Cody Skidmore says:

    Helfen Sie Petition Microsoft, um eine erschwingliche Alternative zu #MSDN zu schaffen. #TechNet. Unterzeichnen Sie bitte und retweet. http://chn.ge/15Zw5YC. Funktelegrafie? Übersetzer sind lustig. 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.