Microsoft stellt Project xCloud für geräteunabhängiges Game-Streaming vor

Microsoft hatte bereits im Juni zur E3 2018 angedeutet, dass ein eigenes Angebot für Game-Streaming in Planung sei. Nun folgt die offizielle Ankündigung: Project xCloud. Die Plattform soll das geräteübergreifende Game-Streaming erlauben. Ziel sei es laut Microsoft, Spielern die Freiheit zu geben überall hochwertige Titel zu zocken. So könne es dann etwa auch ein Triple-A-Spiel ans Smartphone schaffen.

Auch Entwicklern will man es dabei einfach machen. Laut den Redmondern sei für die Studios kein Mehraufwand notwendig, um Spiele für das Streaming über Project xCloud flott zu machen. Bis das Game-Streaming allerdings öffentlich an den Start geht, soll es noch dauern. Die ersten offenen Tests sollen 2019 anlaufen. Dabei will man vorerst mit den zugelassenen Spielerzahlen und Orten experimentieren. Denn letzten Endes wolle man die Qualität sicherstellen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/IzV_xrisMko

Streamen will man dabei konkret aktuelle und kommende Xbox-Spiele. Microsoft hat anpassbare Blades entworfen, welche sozusagen mehrere Xbox One bereitstellen können. Dabei will Microsoft dann diese speziellen Blades in seinen Datenzentren in allen Azure-Regionen einsetzen. Intern testet man Project xCloud bereits mit Smartphones und Tablets in Kombination mit einem Xbox-Controller. Aber auch Touch-Eingaben funktionieren schon als Alternative. Dafür will Microsoft an einem Overlay basteln, das sich je nach Spiel anpassen soll.

Project xCloud soll am Ende Game-Streaming sogar über 4G-Netzwerke ermöglichen, gleichzeitig aber auch die Grenzen von 5G vollkommen ausloten. So könne die Spieleerfahrung dann je nach Verbindungsgeschwindigkeit optimal skalieren. In den Tests arbeitet man aktuell mit Übertragungsraten von 10 Mbit/s. Microsofts Ziel ist es, bei der niedrigsten, sinnvollen Bandbreite zu landen, indem man die Kompressionsverfahren optimal anwendet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/s4df_0JjKR0

Letzten Endes geben die Redmonder zu Protokoll, dass die Vorfreude auf die offenen Tests im nächsten Jahr im Unternehmen riesig sei. Auf die Gaming-Community komme da laut Microsoft einiges zu. Seien wir mal gespannt, ob die Umsetzung am Ende passt und ob PC- und Konsolenspieler sich von Project xCloud  angesprochen fühlen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Hektor Rottweiler says:

    Sobald das läuft, hinkt Nintendo wieder hinterher 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.