Microsoft reagiert auf Skype-Kritik

Als Skype 5.0 für iOS erschien, musste Microsoft heftige Kritik einstecken. Die Messenger-Software lief nicht nur unrund, es fehlten auch Funktionen. Auch eine hektisch nachgeschobene Version 5.1 konnte nicht alle Wogen glätten und ließ die Software weiterhin für viele Nutzer unattraktiv erscheinen. Diese laute Kritik im Netz ist anscheinend auch bei Microsoft angekommen, weshalb nun die Version 5.2 ins Haus steht. Diese soll den Support für Voice Messages in die iPhone-Version bringen. Wer also eine Sprachnachricht erhält, der kann diese in der Konversationsansicht einsehen und anhören. Ferner lassen sich in Version 5.2 von Skype für iOS nun auch direkt die Profile der einzelnen Nutzer einsehen, ebenfalls ist das Hinzufügen von Nutzern in bestehende Konversationen möglich.

Skype iPhone

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

11 Kommentare

  1. Gaaaaanz Klasse wäre auch, wenn mal Updates für andere Plattformen kommen würden, so dass man auch Fotos austauschen könnte, statt dann nur dumme Meldungen zu bekommen.

  2. Über das riesen Problem unter Android/Win möchten sie aber leider immernoch nicht reden… http://community.skype.com/t5/Android/Wrong-behaviour-in-group-conversations/td-p/1968699

  3. Microsoft hat Skype, einst ein super Programm, einfach sehr „kaputt“-programmiert.
    … und das auf allen Plattformen !!

    SEHR SCHADE !! 🙁

  4. @Tom: Da gabs doch irgendwo nen Update zu, dass das nich mehr gemacht wird. Desweitern: blablabla jeder liest irgendwie überall mit. Kannste eh nix gegen machen, wenn die mitlesen wollen, lesen sie mit, egal welche Software.

  5. Google Hangouts ist einfach besser.

  6. @ Benjamin S. „…blablabla jeder liest irgendwie überall mit. Kannste eh nix gegen machen, wenn die mitlesen wollen, lesen sie mit, egal welche Software.“
    Klar, man kann es sich einfach – und anderen leicht machen.
    Das kann jeder (noch) für sich entscheiden… nur hinterher nicht jammern Gell.
    P.S. Cryptography works

  7. deadbeatcat says:

    Microsoft hat bei Skype wie so oft sehr viel Potential verschenkt. Die Skype Clients für Windows Phone und Modern UI sind einfach beschämend. Ewige Ladezeiten, mieserables Design, manche Belange sind einfach nicht bedienbar, nicht mal Fotos lassen sich versenden. Da sagen mir die Versionen für iOS und Android sogar noch mehr zu. Selbiges gilt übrigens auch für andere Microsoft-Apps (z.B. SkyDrive). Statt Skype für viel Geld zu kaufen, hätten sie auch einfach mit ihrem Windows Live Messenger fortfahren können: dann wären sie heute genau so weit.

  8. Mich würde interessieren, ob der Stromverbrauch sich verbessert. Ich habe auf meinem iphone bemerkt, dass wenn ich in Skype eingeloggt bin, die Batterie deutlich schneller leer ist. Das müsste meiner Meinung nicht so extrem sein.

  9. @Martin: Der hohe Akkuverbrauch von Skype liegt eben auch an diesem veralteten Online/Offline System von Skype. Das saugt den Akku leer, weil zur Abfrage dauernd Internetpakete übertragen werden. Das ist veraltete 90er-Jahre-Technologie.

    Skype müsste das ganze System serverseitig komplett über den Haufen werfen und stattdessen ein modernes und stromsparendes Push-System etablieren. So wie Google Hangouts.

  10. @jo/martin
    ab iOS8 wird es das problem nicht mehr geben, dann läuft das über apple server, vergleichbar mit push-notifications. skype weckt dann nicht mehr ständig die app auf.

  11. @Ho
    Wäre ja schön, wenn iOS 8 das fixen könnte.
    Auf der anderen Seite Microsoft könnte heute schon die Signalisierung über Push Messages machen.
    Bis es so weit ist, wird log ich mich bei Skpye aus.

    Der gleiche Mist übrigens auch auf dem Mac Book Air, wo Skype auch den Akku leer saugt.