Anzeige

Microsoft Office für Macs mit ARM-Prozessoren ist im Test

Microsoft legt seit langer Zeit Wert darauf, auch auf den Plattformen eine gute Figur abzugeben, die man nicht selbst stellt – beispielsweise Android, iOS oder macOS. Bei Apple zeichnet sich bekanntlich ein großer Umschwung ab, weg von Intel, hin zu eigenen Lösungen. „Apple Silicon“.

Am 10. November steigt das Apple’sche Event und es wird erwartet, dass man da erste MacBooks auf der ARM-Basis zeigt. Bühnenpräsenz könnte Microsoft bekommen, denn das Unternehmen bestätigt ja schon das Kommende. Microsoft Office kommt für Macs mit ARM-Prozessoren – nicht emuliert über Rosetta, sondern als native Software.

Bestätigt wurde dies durch die „Office Insider Release Notes for Office for Mac Insider Slow Version Version 16.43“.

The built-in SQL Server ODBC data connection provider will now support the new Apple Silicon devices as well as the TLS v1.2 communication protocol. This feature provides support for SQL Server ODBC data connections to work properly on new devices that have Apple Silicon processors, as well as support for SQL Servers that require secure connections via the TLS v1.2 protocol.

Microsoft selbst hat die Seite aber noch einmal überarbeitet und mittlerweile Hinweise auf die ARM-Version von Office für den Mac entfernt. Man weiß auch nicht, wann eine fertige Version ins Haus stehen könnte. Sicher ist: Microsoft ist dran und wird sicherlich früh für die Early Adopter da sein.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Die Überschrift ist aber (bewusst?) arg missverständlich. 🙂 Statt eines Tests erwartet den Leser lediglich ein Changelog.

  2. Denke Microsoft hat ja schon Erfahrung mit ARM und sie werden es dann sicherlich gut weiter verwerten können bei ihrer eigenen Hardware Line. So wie es aussieht wird es ja gerade wegen ARM wohl die grössten Umbrüche seit Jahrzehnten in den nächsten Jahr geben. Denke gerade Nvidia wird da aggressive im Markt von Intel / AMD wilder. Wird demnächst wieder eine spannende Zeit im Computersegment

  3. Kann es sein ,dass hier der falsche Text zitiert wurde? Darin geht es doch um den ODBC-Client vom MS SQL-Server und der hat eigentlich nichts direkt mit Microsoft Office zu tun, auch wenn dieser davon verwendet wird.

    • Aus dem Excel-Changelog.

      • Ok danke, trotzdem eine etwas verwirrende Aussage von Micrsooft, weil die MSSQL Clients eigentlich völlig unabhängig von Office entwickelt werden. zB gibt es die auch für Linux und dort sogar den Server in Docker-Containern. MS Office verwendet ihn nur, wie eben andere MS Produkte (zB VSCode oder Visual Studio for Mac) auch.

        Naja, zumindest können wir davon ausgehen, dass Apple vor allem Adobe und Microsoft stark unterstützen wird und die Software von diesen Herstellern gut laufen wird. Sorgen mache ich mir eher um die Software die vorerst nur über die Rosetta-Schicht laufen soll.

  4. Sehr irreführende Überschrift….

  5. Naja „ist im Test“ hat mich jetzt jedenfalls so nicht irritiert. Ohne das „ist“ wär’s was anderes, aber so … es wird halt getestet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.