Microsoft Office für Android: All-in-One-App ab sofort verfügbar

Nutzt ihr Microsoft Office für eure tägliche Arbeit und/oder im privaten Bereich? Das Problem an Office – egal welche Lösung – ist, dass man mehrere verschiedene Apps für Textverarbeitung, Tabellenverarbeitung, Präsentationserstellung etc. installieren muss, diese aber nur ab und an benötigt. Gerade auf mobilen Geräten mit wenig Speicher kann das zum Problem werden, denn Office-Apps sind nicht nur 20 MB groß.

Microsoft hat wahrscheinlich ähnliche Gedanken im Kopf gehabt und veröffentlicht nun nach einer Testphase, die im November startete, eine All-in-One-App für Android. Diese vereint die Funktionalität von Word, Excel und Powerpoint, lässt euch PDFs per Finger unterschreiben, hat Sticky Notes und Office Lens im Bauch und ihr könnt damit auch QR-Codes scannen. Eine eierlegende Wollmilchsau quasi.

Jeder kann die App ab sofort aus dem Play Store laden, solltet ihr Office-365-Abonnent sein, könnt ihr weitere Premium-Funktionen freischalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Weiß jemand, ob der Funktionsumfang (und Stand) den bisherigen Einzel-Apps entspricht? Kann/Soll die AiO App die (kurz- bis mittelfristig) ersetzen? Wie viel Speicherplatz wird da tatsächlich eingespart?

  2. Die all-in-one-app scheint wirklich sehr klein zu sein.
    Den Platzbedarf schaetze ich auf ungefaehr 200 MB.
    Sieht auf den ersten Blick sehr gut aus.

    Allerdings frage ich mich,
    ob die app auch offline funktioniert
    und welche Daten an Microsoft uebertragen werden …

    • Hat bei mir nach ein paar Wochen Nutzung gut 1GB, davon knapp 500MB Cache. Ähnlich wie Excel, Word jeweils einzeln haben.

      • Vielen Dank für die Antworten! Fehlt nur noch eins: Kann man damit „Multitasken“ bzw. Fenstern? Also in der einen App 2 Dokumente in verschiedenen „Fenstern“ oder zumindest Tasks aufhaben (mir fällt gerade nicht ein, wie man das bei Android nennt^^)

  3. Schon eine komische Nummer!? Scheint ja so als wäre diese für iOS warum auch immer nicht geplant!? Sonst hätte man ja nicht in den letzten Updates der einzel Apps noch diese Änderungen vorgenommen: „• Von Grund auf neu entwickelt: Wir haben die App neu entwickelt, um sie einfacher, schneller und schöner als je zuvor zu machen.“

    Diese unterschiedliche Herangehensweise ist irgendwie komisch!? Sieht Mircosoft iOS-Geräte eher als „Arbeitsgeräte“ und handhabt des dort deswegen anders?

    • Diese App gibt es für iOS auch. Ist aber momentan nur im Beta Programm erhältlich. Aber warum die einzelnen iOS Apps in einer komplett neuen Version erschienen sind frage ich mich auch.

    • Also die all in one App habe ich auf meinem iPhone als Beta-Version über die Testflight-App. Dementsprechend würde ich davon ausgehen, dass die App auch auf dem iPhone erscheinen wird.

      • Ok, gut das hatte ich nicht mitbekommen, das es die Beta auch für iOS gab. Gut das macht die „neuen“ Versionen irgendwie noch komischer. Deutet dann ja darauf hin das die AiO doch abgespeckt ist?! Oder hat die wirklich den gleichen Umfang?

    • Manche Menschen brauchen einfach nicht das ganze Office, die können sich dann auf ihre benötigten Einzelapps konzentrieren.
      Wäre so meine Vermutung. Warum soll ich mir das ganze Paket mit Publisher, Lens, Access und weiß der Geier was noch installieren, wenn ich nur Outlook, Excel und Word brauche? (nur mal so als fiktives Beispiel)

  4. was fehlt denn?

  5. Ich kann ohne Ofice365 keine geänderten Dateien speichern (über die lokalen Dateien der Nextloud). Generell ist damit wohl lokales Speichern ohne OneDrive nicht möglich.

    Damit ist die App für mich definitiv unbrauchbar. Auch wenn mi die Idee sehr gut gefallen hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.