Microsoft Office 2013: die Preise stehen fest

Ganz frisch gibt es Informationen aus dem Hause Microsoft, die Preise für Office 2013 stehen nun fest. Office 2013 wird mit einem anderen Modell vertrieben, schließlich finden wir hier auch eine Online-Anbindung optional vor. Doch wird man auch weiterhin die Standard-Ausgaben finden – ganz traditionell, einmal zahlen immer nutzen.

Die standardmäßige Office 365 Home Premium bietet auf Abo-Basis so ziemlich alles, was der normale Benutzer begehrt. Dafür werden 99.99 Dollar im Jahr fällig – die Nutzung auf 5 PCs oder Macs ist erlaubt. In diesem Modell ist auch die gestreamte Version von Office enthalten, die man an jedem Rechner nutzen kann.

Für weniger als 9 Dollar pro Monat bekommt man zusätzlich den SkyDrive-Speicher und monatlich 60 Minuten kostenlose Skype-Telefonie. Das traditionelle Microsoft Office 2013 (Home & Student für den Privat-User ohne Outlook) als reine Offline-Variante hingegen schlägt mit einmalig 139.99 Dollar zu Buche und ist für einen Rechner zugelassen. Wenn ich das richtig sehe, gibt es Dinge wie die Home & Student als Kaufvariante (offline und für bis 3 Rechner) nicht mehr. Was sagen die Office-Nutzer zum neuen (Preis-) Modell? Hier noch einmal die grafische Übersicht: (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

51 Kommentare

  1. Autsch oO
    OpenOffice ich komme….

  2. Hä? Da steht doch „Home & Student“ in der Tabelle. Offline und für 139,99$. Allerdings nur noch für 1 PC.

    Das klassische Office für jedermann kostet 219,99$.

    Vielleicht kannste den Text nochmal korrigieren.

  3. @marc: Ich schrieb: Wenn ich das richtig sehe, gibt es Dinge wie die Home & Student als Kaufvariante (offline und für bis 3 Rechner) DREI RECHNER… 😉

  4. Hm. Nicht ganz einfach zu beurteilen. Office-Power-User ist das Office 365 sicherlich sehr attraktiv. Man merkt,dass Microsoft auf Teufel komm raus die Kunden an sein eigenes Ökosystem binden will, denn nur deshalb gibt es +20GB Skydrive. Und die 60 min Skype, die sicher jeder gut gebrauchen kann, gib es garantiert nur, wenn man sich mit seinem Microsoftaccount bei Skype einloggt, was ja seit der letzten Beta schon getestet wird.

  5. Schade, das MS nicht auch die Preise von Office senkt.
    Windows soll günstiger werden – MS Office teurer…

    Office 365 ist auch keine Alternative – fast genauso teuer und dann nur „geliehen“…

  6. Ähm, wieso steht hinter meinem Nickname ein twitter account, der mir erstens nicht gehört und den ich zweitens gar nicht eingegeben habe?

  7. Wat ist mit IOS? Da waren doch mal Gerücht, das es auch für das iPad kommen soll oder irre ich mich da?

  8. Office lässt sich um apps erweitern..aha
    das lass ich aus, ich halte apps und windows für einen betatest am kunden

  9. Ja nun springt auch MS auf den Zug des Produkt- und Tarifdschungels. Gott sei dank haben so viele Leute einen IT-erfahrenen Menschen im Bekannten- Freundeskreis, der sich über zusätzliche Anrufe am späten Abend freuen wird.

  10. Solche Preise für EINEN PC. Nein danke.
    Die Home & Student Variante für drei PCs war ja ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis, aber bei solchen Preisen bleib ich dann wohl bei der alten Version oder wechsel gleich zu OpenOffice.

  11. Weiß man, wie lange es das neue Office (heißt bei mir 2013, wurde aber als 365 heruntergeladen?!), noch kostenlos zum Testen geben wird?

  12. „reine Offline-Variante hingegen schlägt mit einmalig 139.99 Dollar zu Buche und ist für einen Rechner zugelassen“ –

    Ich bin kein Office-Nutzer, und werde es auch nicht – für meine Belange reicht OpenOffice 10x aus. Nur was zu dem Preismodell:

    Wenn jemand 3 Rechner zu Hause hat (und die alleine benutzt), dann müßte er danach das Office 3x kaufen, wenn er das hier wie da – obwohl er ja wohl kaum gleichzeitig…

    Aber das ist bei anderen Progs teilweise auch so. Ich brauche es aber eben nicht, also bezahle ich „0“ dafür. 😕

    @Maik: mir machen Anrufe am späten Abend zwar nix aus, nur: der wißbegierige würde bei mir wenig über Office erfahren… :mrgreen:

  13. Mein letzte Office-Paket hat mich 50,- gekostetn ( MS Office 2010 + Visio + Project ), offiziell von Microsoft über meinen Arbeitgeber. Ich hoffe, das gibt es für die neue Version auch wieder. Solange werde ich zumindest sicherlich updaten.

  14. hey thomas, wie heisst dieses lizenzmodell? für 50 euro ein office über die firma hört sich ja interessant an?

  15. Für nur 1 PC die Home & Student Variante? Also das kann ich mir als Student definitiv nicht leisten. Bisher haben wir uns die Kosten für die Office-Pakete immer durch 3 teilen können, das waren dann immer glaub 35€. Viel erschwinglicher als das dreifache nun zahlen zu müssen…

  16. Find ich jetzt aber ganz schön heftig. Da muss Microsoft aber noch einiges draufpacken bevor ich mir Office für meine Firma hol.

  17. Ich hoffe, dass es das neue Office recht schnell über das HUP gibt (für Interessierte: http://www.microsofthup.com/hupemea1/home.aspx?culture=de-DE). Office 2010 hat mich da ca. 15 Euro gekostet, direkt von MS.

  18. Die Office-Kosten sind mir schon immer ein Dorn im Auge. Deshalb müssen einige Rechner auch noch mit Office 2000 auskommen. Alle paar Jahre ein neues Office für 30-40 Rechner geht ziemlich ins Geld. ^_°

  19. SoftmakerOffice wird sich freuen.

  20. Wenn bei dem Office 365 Streaming ein Office 365 Account dabei ist, wäre es ein Killer Angebot und das für 5 Nutzer. Viele Firmen haben entweder Uralt Versionen oder nutzen ihre Lizenzen falsch. Kein Wunder bei den Preisen aber 149$ im Jahr da sieht der Sachverhalt schon anders aus

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.