Microsoft: Nokia-Übernahme perfekt

25.April 2014 – Nokia so wir wir es kennen, ist Geschichte, Microsoft gab heute die über die Bühne gegangene Übernahme der Firma Nokia, beziehungsweise der Sparte Devices und Services bekannt. Sowohl die Aktionäre, als auch die staatlichen Aufsichtsbehörden haben den Deal abgenickt.

Nokia_X_02

“Heute begrüßen wir die Nokia Devices und Services Sparte. Die Fähigkeiten, die Nokia einbringt, wird unsere Transformation beschleunigen“, so Satya Nadella, CEO von Microsoft. „Gemeinsam mit unseren Partnern liegt unser Fokus weiterhin auf einer noch schnelleren Bereitstellung von Innovationen in einer ‚mobile-first, cloud-first‘ Welt“.

Der frühere President und CEO von Nokia, Stephen Elop, wird Executive Vice President der Microsoft Devices Group und ist in dieser Funktion Satya Nadella unterstellt. Elop verantwortet das Gerätegeschäft : die Lumia Smartphones und Tablets, Nokia Mobiltelefone, Xbox, Surface, Perceptive Pixel (PPI) Devices und Zubehör. Wie bereits bekannt gegeben, wird Microsoft die Fertigungsanlagen im südkoreanischen Masan nicht übernehmen. Die Fabrik in Chennai, Indien, wird ebenfalls bei Nokia verbleiben. Microsoft wird rund 25.000 neue Mitarbeiter willkommen heißen.

Tja, irgendwie geht da ein Stück Technik-Geschichte – denn mal Hand aufs Herz, die meisten uns hatten ein Nokia-Gerät und verbinden damit noch immer Unkaputtbarkeit und lange Akkulaufzeit. Mal schauen, was zukünftig aus dem Hause Microsoft kommt. Kluge Köpfe einen soliden Grundstein hat man ja nun eingekauft. An dieser Stelle euch einmal ein Gruß an alle Mitarbeiter, die ich persönlich bei Nokia kenne: ich wünsche euch von Herzen alles Gute und viel Erfolg – bringt bitte viel von eurem Spirit mit in die Firma Microsoft – die können frischen Wind gebrauchen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Sleep well little prince…

  2. „die können frischen Wind gebrauchen“ – als ob MS noch im Dornröschenschlaf wäre. Ich habe den Eindruck, dass MS nicht nur aufgewacht ist, sondern ordentlich loslegt. Nichtsdestotrotz: Ein sehr guter, sinnvoller Zukauf!

  3. „Kluge Köpfe einen soliden Grundstein hat man ja nun eingekauft. “ , Nein, die klugen Köpfe haben damals Nokia verlassen als sie zu Windows Phone gewechselt sind…

    Übrigbleiben tun am Ende nur die Dumpfbacken 🙂

  4. Oh ja die alten Nokia Geräte waren definitiv (fast) unkaputtbar. Hat selbst einige. Wirklich schade wie schnell und wie tief ein ehemaliger Weltmarktführer abrutschen konnte durch ein paar falsche Entscheidungen.

  5. seufz…. damals war’s…
    lange Akkulaufzeit, bis ins Kleinste mögliche Einstellungen bzw. die Möglichkeit die Geräte nahezu perfekt zu „personalisieren“ – jedenfalls wenn man das mag….

  6. Gestern in meiner Jackentasche ein Nokia 3110 aus 2008 gefunden, hatte immer noch 3 Balken Akku übrig 🙂

    Goodbye Nokia. Hätte mir gewünscht, dass Nokia ein echtes Android-Smartphone herausbringt.

  7. Die Glorifizierung Nokias (von damals) nimmt im Internet bisweilen bizarre Formen an. Manche Leute können einfach nicht zwischen den Nokia Handies der Prä-Smartphone-Ära und der Post-Smartphone-Ära unterschieden. Inzwischen gibt es (sehr gute) Hersteller wie Sand am Meer, die allesamt Googles Android in ihren Geräten zum Einsatz bringen. Genug Auswahl ist doch eigentlich vorhanden!?

    Die Microsoft Windows Desktop-Ära wird verteufelt, aber Android soll sich mobil noch weiter verbreiten? Keine Alternativen erwünscht? Irgendwie schizophren…

    Diese Leute könnten genau so gut und wehement ein Apple Gerät mit Googles Android fordern…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.