Microsoft Mail und Kalender für Windows 10 haben ein Redesign erhalten

Wir nähern uns langsam aber stetig dem offiziellen Release-Datum von Windows 10 an. Am 29. Juli, also in rund einem Monat ist es soweit und es vergeht keine Woche, in der wir nicht etwas neues zum Design oder den Funktionen von Microsofts neuem Betriebssystem zu sehen bekommen.

ojDjJhY

Doch im aktuellsten Falle erhalten wir ausnahmsweise keine neuen Insights in Änderungen am System, sondern viel mehr in die Systemstandard-Apps „Mail“ und „Kalender“. Die beiden haben nämlich noch vor dem Windows 10-Release ein Redesign von Microsoft spendiert bekommen inklusive neuer System- und In-App-Icons. Beide Apps wurden optisch an die Bildsprache von Windows 10 angepasst während die Funktionalität der Apps gleich bleibt. Das Update ist also eher etwas fürs Auge, als dass es einen dicken Batzen neuer Features gibt.

02VBTtG

Doch da Microsoft sämtliche System-Apps in Windows 10 für Updates in den Windows Store ausgelagert hat, kann Microsoft viel schneller Updates verteilen, als zuvor. Daher werden wir sicherlich in der nächsten Zeit einige neue Funktionen in beiden Apps zu sehen bekommen. Nach der Übernahme des Sunrise Calendars und zuletzt Wunderlist könnte vielleicht bald auch die Integration weiterer Dienste in die Mail- und Kalender-App von Microsoft möglich werden.

XPMA6dQ

Solltet Ihr aktuell mit einer Windows 10 Preview unterwegs sein, dann könnt Ihr im Windows Store vorbeischauen, wo die Mail- und Kalender-App jeweils vorliegen sollen. Sucht hier einfach im Download-Bereich nach neuen Updates. Sofern nichts zu finden ist, versucht die Mail oder Kalender-App zu öffnen, da sie möglicherweise automatisch heruntergeladen wurden.

(Quelle: Neowin)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Kann man darin auch den Google-Calender importieren bzw. synchronisieren?

  2. Geht inzwischen Caldav bzw Carddav?

  3. Ist für mich auch nur interessant, wenn es Google Kalender / Kontakte / gMail synchronisieren kann. Sonst bleibe ich beim eM Client. Der eM Client kann das alles und hat auch diese moderne Designsprache.

    P. S.: Macht doch mal einen Artikel über das nagelneue Windows10-Standardwallpaper „Hero“, das sieht cool aus: https://youtu.be/hL8BBOwupcI 🙂

  4. Bzgl DAV Support steht noch eine Antwort aus. Einfach RTn und faven:
    https://twitter.com/Niranda/status/614079850316435456

    Ich hatte da irgendwas gelesen gehabt, dass die iCloud Funktion dafür mißbraucht wurde. Oder war das nur, um vom iPhone auf Owncloud zugreifen zu können?

  5. Rumblejunkee says:

    @Se Ri & Orbis:
    Habe das schon gemacht und es fünktionierte wunderbar. Überhaupt keine Probleme, ob Kalender, Mail oder Kontakte, bin sehr zufrieden.
    Muss aber sagen das ich kein Heavy-User bin aber alles was ich versuchte funktionierte.
    Freue mich schon auf den Release und werde Programme/Apps nutzen da sie mir vollkommen reichen.

  6. Die Microsoft Mail samt Kalendar wird funktional nicht an die Apple OS X Mail und Kalendar App herankommen. Trotzdem denke ich, das Microsoft einige Mozilla Thunderbird und klassische Microsoft Outlook Nutzer zur Windows Mail App bewegen kann.

  7. American Spyware – wie GMail samt Kalender.

  8. Hab’s jetzt auch mal ausprobiert. Die Integration eines Google-Kontos ist kein Problem und läuft sogar über OAuth.

    Allerdings sind die Clients für Mail, Kalender und Kontakte getrennt und nicht so schön miteinander vereint wie z.B. in Outlook oder eM Client. Die Optionen sind auch etwas spartanisch.

    Da bleibe ich lieber beim eM Client. Der bringt Outlook-Feeling in mein Google-Konto, verbindet gMail/Kontakte/Kalender perfekt, ist modern designt und blitzschnell: http://de.emclient.com/

  9. @Orbis: was kann dieser eM Client was Outlook nicht kann?

  10. Ich habe Office 365 Personal für 45 Euro von Amazon.

    Für 3,75 Euro pro Monat, also etwa ein Drittel vom Dropbox 1TB Account.

    Das ganze ist inklusive komplettes Office, Exchange und 1 TB bei Onedrive. EM Client ist nicht schlecht, aber für mich uninteressant bei diesem Angebot.

    Office 365 synct wunderbar über alle Geräte (Emails, Kontakte, Kalender, aber auch Aufgaben aus Outlook).