Microsoft launcht Informationsseite zur Übernahme von Activision Blizzard

Microsoft will bekanntermaßen Activision Blizzard übernehmen. Dabei regt sich derzeit vor allem seitens Sony Widerstand: Der Chef der PlayStation-Sparte, Jim Ryan, reiste kürzlich sogar nach Brüssel, um bei den zuständigen EU-Kartellwächtern seine Bedenken zu äußern. So vertritt Sony die Position, dass eine mögliche Bindung der Marke „Call of Duty“ an die Plattformen von Microsoft dem Wettbewerb in der Gaming-Branche schaden könnte. Die Redmonder kontern das nun mit ein wenig Werbung in eigener Sache.

So verwies Microsoft bereits darauf, dass man selbst in der Gaming-Industrie keine Führungsposition innehabe – die komme Sony zu. Auch deutete man mit dem Finger auf Übernahmen, welche die Japaner bereits durchgeführt hätten. Unverständnis regte sich ebenfalls für Sonys Kritik bezüglich der potenziellen Exklusivität von „Call of Duty“. Zum einen habe man Sony bereits angeboten, die entsprechenden Spiele noch viele Jahre für PlayStation-Konsolen zu veröffentlichen und zum anderen sei es gerade Sony als Unternehmen, das in der Vergangenheit immer wieder Exklusivdeals abgeschlossen habe und ebenfalls starke Marken wie „God of War“, „Uncharted“, The Last of Us“ und mehr für sich nutze.

Letzten Endes will hier schlichtweg jedes Unternehmen für sich die meisten Vorteile herausschlagen. Es geht Sony in erster Linie um die Stärke der eigenen PlayStation-Plattformen und nicht um das Wohl der Gamer, das man in Argumentationen vorschiebt. Umgekehrt ist Microsoft genauso wenig altruistisch veranlagt und will natürlich langfristig die Xbox-Marke und seine Spiele-Flatrate, den Game Pass, stärken.

Microsofts neue „Aufklärungs-Website“ zur Übernahme von Activision Blizzard findet ihr jedenfalls hier im Web. Derzeit wird der Deal in vielen Regionen genauer geprüft. Microsoft ist aber nach wie vor davon überzeugt, dass die Übernahme am Ende durchgewunken wird. Wie seht ihr denn die ganze Sache? Könnte das Abkommen dem Wettbewerb schaden, wie Sony behauptet, oder wäre es eher eine gute Sache, wenn Microsoft mit seinem Plan fortfahren könnte?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. Ich hoffe das klappt mit der Übernahme, da ich schon lange kein Call Of Duty mehr kaufe, da es für mich als Singleplayer zu wenig bietet fürs Geld. Im Gamepass würde ich es mir vielleicht mal wieder anschauen. Vor allem wäre auch Mal ein aktuelles Call of Duty nicht schlecht, nicht so wie bei Sony ein uralt ausgelutschtes in den monatlichen Playstation Plus Spielen. Mittlerweile ist die Xbox meine Main Konsole und hat die PS5 abgelöst, die läuft seit der Anschaffung nicht mehr. Warum sollte ich teuer Spiele bei Sony kaufen, wenn ich für 13€ Monatlich spielen kann? Das mag egoistisch Klingen ist es aber nicht. Microsoft bietet genau das, was man sich als Zocker wünscht und man muss keine Unsummen ausgeben. Ich denke Gamepass ist die Zukunft des gamings, Sony versperrt sich wehemend dagegen, hoffentlich geht das nicht irgendwann nach hinten los. Mich sind die erstmal los als Spieler, es gibt sowieso nichts was mich derzeit auf Playstation reizen würde.

    • Und was machen die Leute die Qualität vor Quantität (das Problem auf das alle Abo Angebote irgendwann mal zusteuern; siehe Netflix und Co) achten? Oder die Spieler, die nur alle paar Monate mal was spielen möchten?
      Für Kinder mit zu viel zeit vielleicht interessant, aber sonst…

      • Wer nur alle paar Monate was spielen möchte, kann sich einfach alle paar Monate 4 Wochen Gamepass abonnieren und spart genauso gegenüber dem Vollpreiskauf wie alle anderen. So wie es viele bei Streamingplattformen auch machen. Sammeln bis man genug Interessante Titel hat um einen Monat Abo nutzen zu können.

        • Ich sag dir… sowas wie Call of Duty kannst du nicht im Abo auf dieser Qualität finanzieren. Unmöglich! Wäre so als wenn GTA in den Gamepass kommt. Das geht einfach nicht.

          Solange Microsoft locken will, vielleicht, aber wenn sie Geld verdienen müssen, ist das nicht machbar unter k.A. 50 Euro pro Abo. Glaube ich nicht dran. Netflix war ein guter Vergleich, die haben auch gut gestartet und produzieren jetzt vor allem viel und billig, um Neues liefern zu können. Qualität bleibt auf der Strecke.

          • GTA war schon glaub ich zwei Mal im Gamepass. Zwar nur jeweils für ein paar Monate, aber zum durchzocken hats locker gereicht.

          • Microsoft kann das, sie haben genug um solche Sachen queer zu finanzieren. Netflix produziert einfach nur viel mehr als am Anfang, da es mittlerweile ein viel weiteres Publikum abdecken muss. Netflix hat immer noch genauso Qualitativ hochwertige Dinge dabei wie eh und je, nur sind die halt in der Masse der Produktionen nicht mehr so einfach auffindbar. Aber immer zu behaupten Netflix würde nur noch schrott produzieren, stimmt halt nicht. Die haben auch Anfangs nicht nur hochwertige Sachen rausgehauen.

      • Und trotzdem liefert Netflix neben viel Quantität sehr hohe Qualität ab. Bspw arcane

        Sie müssen halt auch die Masse bedienen, sonst rentiert sich das Modell nicht.

        Und das wird beim Game pass auch der Fall sein.

      • Qualität ist im GamePass mittlerweile ebenfalls massig vorhanden.
        Ich würde mir diese Qualität mal von Sony wünschen in Genres wie Shootern, Racern, RPGs, RTS, Plattformern usw. Sony macht leider nur noch Action Adventures. Langweilig

    • Da deine PS5 ja seit der Anschaffung nicht mehr läuft, ist sie entweder nie (kaum) gelaufen oder kaputt. Falls sie noch funktioniert würde ich sie gegebenfalls verkaufen. Dann musst du dich nicht mehr über die PS5 ärgern und kannst wohlmöglich jemand anderen glücklich machen. Zudem kannst du von dem eingenommen Geld deinen Gamepass für viele Monate verlängern.

  2. Ich hatte die PS1 und PS2 nur wegen Tekken. Erst als Tekken 6 auch für XBox kam, habe ich gewechselt.

    Sony hat hier keinen Grund sich zu beschweren.

  3. Microsoft hortet gerade wie blöd Marken wärend Sony ihre Marken immer mehr auch auf anderen Plattformen (PC) veröffentlicht.
    Trotzdem wird Microsoft fälschlicherweise immer besser dargestellt… Obwohl von MS keinerlei Innovation kommt

    • Vor allem sind die besagten Sony Marken „God of War“, „Uncharted“, The Last of Us“ zwar sehr tolle Spiele, aber keine vergleichbaren starken Marken wie ein Call of Duty, welches ja nahezu jährlich Verkaufszahlen weit über denen der Sony Marken hat.
      Das Microsoft aktuell überall immer besser dargestellt wird, hängt natürlich zum größten Teil mit dem Gamepass zusammen. Den Leuten für einen Apfel und Ei immer einen Haufen der neuesten Spiele hinterher zu werfen, kommt natürlich gut an bei der Geiz ist Geil Fraktion.
      Aktuell finde ich (auch wenn ich den Gamepass selber nicht nutze), dass Microsoft besonders im Indiebereich immer sehr gute Spiele dabei hat. Das mt den Triple AAA Titeln direkt zum Launch wäre mir vollkommen egal. Das sind so wenige Titel in den letzten 2 Jahren gewesen und wenn man dann noch die Genres rausnimmt, die man selber nicht spielt, bleibt da fast nichts mehr übrig. Langfristig wird sich das eventuell bessern. Aber wenn die ganzen Microsoft Studios dann wirklich auch Spiele herausbringen, wird das mit der aktuellen Finazierung über den Gamepass nicht funktionieren. Dann wird es also entweder teurer werden oder es wird auf DLCs und Microtransactions hinauslaufen.

      • Vor allem sind die genannten Titel absolut gleich in einem anderen Setting.
        „God of War“, „Uncharted“, The Last of Us“
        Keine Ahnung was daran innovativ ist. Das ist wie call of duty selbes Spielprinzip in neuem Gewand.

        • Innovativ war meinerseits mehr auf die Hardware bezogen.
          Microsoft hat hier z.B. einen Controller der sich seit vielen Generationen fast nicht weiter entwickelt hat und z.B. noch immer auf Batterien setzt.

          • Der braucht sich auch nicht wirklich weiter zu entwickeln, da der Controller im Gegensatz zu dem klapprigen nicht ergonomischen PS Controller perfekt ist. Die Batterien sind gut, da ich so kurz Batterien tausche und weiter kein Kabel habe oder mir einen Akku dazukaufe den ich dann im Gerät lasse oder einfach komplett ohne Akku spiele, so das er am Kabel hängt. Man braucht kein Display oder Toucheingabe am Controller. Denkt sich Sony zwar immer wieder aus, da entwickelt aber eigtl niemand großartig für, wozu auch?

    • Keinerlei Innovation? Microsoft steigert das Nutzererlebnis seit Jahren durch Crossplay Entwicklung gegen die sich Sony bei jeder noch so kleinen Möglichkeit sträubt. Mit dem Gamepass spielst du für 13€ an allen Geräten: PC, Konsole und sogar unterwegs über die Cloud. Spielstände werden gesynct.

      Was hat Sony noch mal genau gemacht? Ach ja, uralt Titel auf PC portiert um das letzte bisschen Geld herauszuquetschen. Denkst du echt das ist Fanservice?

      • André Westphal says:

        Letzten Endes sind beide Anbieter mit Stärken und Schwächen, aber es ist schon ein kurioses Argument, Sony als „offener“ als Microsoft darzustellen, nur weil sie jetzt nach Jahren einige PS4- und PS5-Spiele für den PC portieren – dabei wird dann offenbar vergessen, dass Microsoft seit Ewigkeiten parallel seine First-Party-Spiele für Xbox und Windows veröffentlicht.

        Und das Crossplay-Beispiel ist ebenfalls gut, Sony war sehr lange vehement dagegen – weil man Einnahmeeinbußen fürchtete, wie ja auch diversen durchgesickerten Folien hervorgeht. Man wollte nicht, dass die Spieler dann etwa Mikrotransaktionen und DLCs auf anderen Plattformen vollziehen und an der PlayStation nutzen.

        Weder MS noch Sony sind „die Guten“ oder „die Bösen“, man sollte sich da eher im Einzelfall mal anschauen, was die Unternehmen so treiben.

        • Also das Microsoft sein Spiele seit Ewigkeiten für parallel für Windows veröffentlicht ist ja nun kein Wunder – ist ja auch deren eigene Plattform. Viele vergessen einfach, das der PC Gaming Markt quasi nur aus Windows besteht. Andere Systeme spielen hier ja überhaupt keine Rolle.
          Klar kann man bemängeln, dass Sony erst jetzt anfängt einige ehemals exlusive Spiele für den Windows PC herauszubringen aber macht Microsoft dass denn nun auch ? Gibt es ein Halo, Gears oder Forza denn für die Playstation ??? Also Sony bewegt sich sicherlich sehr langsam – aber das Microsoft da offener ist, was Portierungen für fremde System betrifft sehe ich hier überhaupt nicht.

          • André Westphal says:

            Es geht ja darum, dass Sony dafür gelobt wurde, dass sie nun für den PC portieren – dann sollte man dieses Lob aber eben in Relation dazu setzen, dass Microsoft das als Standard seit Ewigkeiten macht. Dass MS daran ein Eigeninteresse hat, ist eine andere Sache. Das hat Sony ja auch (und auch aufgeschlüsselt): Sony hofft, dass einige PC-Gamer sich eine PlayStation dazukaufen, damit sie anschließend nicht mehr so lange auf Ports warten müssen.

            Generell war Microsoft für Cross-Plattform-Vernetzungen schon länger offen – siehe das Cross-Play-Beispiel. Das heißt ja nicht, dass die Redmonder alles besser machen würden. Sony hat z. B. aus meiner Sicht das wesentlich stärkere First-Party-Angebot (immer noch).

            • Ich glaube wir reden etwas aneinander vorbei. Microsoft hat zwei eigene Plattformen. Windows und XBox. Das sie für beide Plattformen „portieren“ sollte doch kein Lob wert sein. Man sollte doch fragen, ob Microsoft auch gewillt ist für andere Plattformen von Sony, Nintendo zu portieren.
              Man kann doch nicht ewig bemängeln, dass Sony und Nintendo nichts für andere Plattformen portieren, aber das Microsoft dies nicht tut ist ganz normal.
              Sony hat nun schon eine Reihe an Exclusives für Michrosoft Windows portiert – aber ich frage nochmal wie viele Microsoft Exclusives wurden denn im Gegenzug für Sonys Playstation portiert ?

              • André Westphal says:

                Es gibt zahlreiche Spiele von Microsofts Studios für die PlayStation-Konsolen – „Psychonauts 2“ wäre ein Titel, der mir spontan einfiele, da gibt es mit Sicherheit aber mehr aus der jüngsten Zeit. Wenn du hier aber Konsole vs. Konsole unbedingt vergleichen willst: Sony portiert auch keine Spiele für die Xbox – Ausnahme „MLB“. Und den PC kannst du da generell nicht so wahllos reinreißen, weil das eine offene Plattform ist – was auch für Windows gilt. Da konkurrieren verschiedene Stores miteinander und kein einzelner Player kontrolliert komplett das Ökosystem.

                Und wie eingangs erwähnt: Sony portiert die Spiele absichtlich nicht zeitgleich zur PlayStation-Version auf den PC, da man die Ports in erster Linie als Chance sieht, PC-Spielern Appetit auf eine Konsole zu machen (und nochmal mit älteren Games Geld zu verdienen, wenn die Konsolenversion sich eh bereits ausreichend verkauft hat) – das ist auch völlig legitim.

                • Nein ich wollte eben PlayStation vs Windows PC vergleichen bzw. andersherum. Und Psychonauts 2 ist hier auch ein schlechtes Beispiel, weil dieses schon vor Übernahme des Entwicklers für die PS4 vorgsehen war. Eine angepasste PS5 Version wie es diese für Series X gab, wurde dann aber nicht mehr angeboten.
                  Es gibt oder wird nun einige große PS Titel auch für den Windows PC geben. Wie Uncharted, Spider-Man, God of War oder demnächst auch The Last of Us.
                  Im Gegenzug sehe ich aber nur sehr wenige Microsoft Exclusives , die für die Playstation veröffentlich werden. Kein Halo, kein Gears of War oder was es sonst noch auf dem Windows PC gibt.
                  Und da sind wir uns nun doch noch in einem Punkt einig. Es ist völlig legitim erstmal nur für seine Plattform etwas zu releasen, um diese mehr zu pushen und dann später gegebenfalls auch noch für andere Plattformen. Wenn alle Plattformen die gleichen Spiele im Angebot hätten, würde es am Ende wohl weniger Plattformen und auch deutlich weniger spannende Inhalte geben.

      • „Denkst du echt das ist Fanservice?“
        Ich hatte keine Konsole, habe keine Konsole, werde nie eine Konsole haben. Dank SONY konnte ich HZD drmfrei am PC spielen. Bei MS muss ich irgendeinen obskuren Dienst von MS abonnieren, online sein, mich mit dem grottigen MS Store rumschlagen, meine Daten ungefragt an MS und deren Partnern übermitteln etc. Von daher: Ja, für mich ist das ein Service von SONY!

    • Kannst du mal bitte dein Fanboy Gequatschte einstellen (da ist nicht nur dieser Kommentar mit gemeint)?
      MS Play Anywhere kennst du? MS hatte damit angefangen, Spiele auch auf dem PC freizugeben, ohne sich den Titel doppelt kaufen zu müssen. Einmal kaufen, überall spielen. Ich musste Horizon Zero Dawn doppelt kaufen. Erst auf der PS5 gespielt und dann wollte ich den Titel nochmal auf dem PC spielen. Doppelt Geld kassiert.
      Das passiert bei MS zum Glück nicht. Da hätte ich maximal 13 Euro im Monat gezahlt.
      Grüße von einem XboxSX und PS5 Besitzer.

      • Dir ist aber schon klar das Windows PC und XBox beides von Microsoft ist ? Glaube kaum Microsoft würde das tun, wenn die Gaming PC Platform MacOS oder so wäre.
        Das was man Microsoft aber besonder hoch anrechnen muss, ist die hervorragende Kompatibilität auch ältere Software und Spiele für aktuelle Systeme. Das ist auch der Grund warum ich als PC Nutzer seit über 30 Jahren Windows nutze.

      • Bevor du mir Sachen unterstellst: bitte einmal überlegen ob XBox und PC (Windows) nicht irgendwie von der selben Firma kommt? 😉

        Du verteidigst hier Microsoft für etwas was Sony aktuell deutlich besser macht: auf anderen Plattformen veröffentlichen die ihnen nicht selbst gehören.

        So ich warte dann auf deine Beleidigung…

        • Microsoft hat einige Spiele auf auf anderen Plattformen im Lager (bsp. Cuphead oder Ori auf der Switch und Minecraft Dungeon auf der PS) und bietet auch weiterhin Updates für vorhandene Spiele auf anderen Plattformen, was sie nicht machen müssten (bsp. Elder Scrolls Online oder Minecraft). Auch Deathloop kam nur noch aufgrund Microsoft Willen auf die PlayStation.
          Activision Spiele sollen weiterhin auf der PlayStation erscheinen. Auch weitere Microsoft Studios Produktionen können auf der PS oder Switch erscheinen, wenn sie dort per GamePass spielbar wären (wurde von Microsoft mehrmals angekündigt).

          Microsoft Games sind teilweise auf Linux spielbar. Außerdem alle auf Android und iOS sowie Samsung Smart TVs (weitere folgen sicher noch). Generell auf fast allen Geräten die einen Internetbrowser haben.

          Soviel zum Thema Sony liefert für mehr Plattformen als Microsoft… Haltet euch doch bitte an die Fakten. Microsoft möchte deutlich mehr potenzielle Nutzer erreichen als Sony. Daran ändert sich auch nichts, dass ein Remake von nem 9 Jahre alten Spiel bald auf dem PC spielbar ist…

  4. Da Microsoft bekanntlich kein Spiel ohne DRM released, habe ich die Befürchtung, dass Bethesda nun auch nichts mehr ohne DRM veröffentlicht bzw. schon veröffentlichte drmfreie Spiele zurückzieht.

    • Erst vor 5 Tagen wurde die neue Skyrim Anniversary Edition und die Skyrim Special Edition DRM-frei auf GOG veröffentlicht. Also keine Ahnung was du meinst. 😀

      • Ja, das stimmt. Allerdings habe ich die Befürchtung, das sowas nicht mehr passiert, wenn die Übernahme von Bethesda durch MS abgeschlossen ist …

  5. Wann kommt eigentlich das FF 7 Remake (oder FF 14) für die Xbox? Oder hat da ein Konsolenhersteller ein Exklusivevertrag mit Square Enix, der dies verhindert? 🙂
    Da sollte man nicht mit Steinen werfen…

    • Das ändert sich schon langsam. Exklusivität für dritt Anbieter lohnt sich nur wenn man Marktführer ist.
      Das ändert sich langsam.

  6. stefan küpper says:

    moin hoffe das klappt mit der übernahme.weil habe ps5 und series x und gamerpc hier und bei sony im abo ist nur müll drin.im gamepass ultimate sind sehr viele neue spiele drin wo man keine 80 euro ausgeben muss und sie einfach durch spielen kann wenn sie im pass sind. und bei sony gibt es auch keinen refund mehr seit langen. sobald runter geladen kein geld zurück. xbox sind da humaner innerhalb 10 min geld zurück. finde für die 13 euro im monat jede menge guter titel im gamepass die man auf xbox oder pc spielen kann. was will man mehr als spieler

    • Wer kauft denn am PC Spiele für 80 EURO?
      Ich werde sicherlich kein Spiele-Abo abschließen, ich möchte Spiele kaufen und dann spielen, wann ich es will, welche Version ich will (Stichwort: Original deutsche Version), so wie ich es will (was z.B. Mods einschließt). Von daher ist der GamePass für mich (!) sehr uninteressant …

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.