Microsoft: Eye-Contact-Feature nun für alle Surface-Pro-X-Nutzer verfügbar

Besitzer eines Microsoft Surface Pro X konnten bereits seit Juli als Windows-10-Insider auf eine neue Funktion namens Eye Contact zugreifen. Diese basiert auf den AI-Funktionen des dort verbauten SQ1-Prozessors und ermöglicht es den Nutzern, bei Videotelefonaten dafür zu sorgen, dass ihr Gegenüber immer den Eindruck bekommt, ihre Augen würden direkt in die Kamera blicken, selbst wenn diejenigen eigentlich an der Kamera vorbeischauen sollten:

Wie Microsoft nun mitteilt, wird diese Funktion ab sofort für alle Besitzer eines Surface Pro X verteilt, ihr müsst also nicht mehr zwingend Windows-10-Insider dafür sein. Zu finden ist das Feature in der Surface App des Geräts und schaltet sich dann bei Videoanrufen via Microsoft Teams, Skype und ähnlichen Diensten automatisch dazu.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. chilibrenntzweimal says:

    Kennt jemand einen Blog oder eine Seite, die so wie dieser Blog permanent oder täglich News zu Windows on ARM bringt?
    Ich habe die Sorge, dass Microsoft das ganze wie Windows Mobile in den Sand setzen wird und nur Apple mal wieder den Umstieg auf Mac OS on Arm oder Apple Silicone wie es auf Youtube heißt, schaffen wird. Apple hat in meinen Augen die Entwickler auf der Juli Konferenz begeistern können, dies fehlt microsoft und microsoft kann nicht wie apple mit dem Vorschlaghammer auf Windows on Arm umstellen, wobei ich mir das wünschen würde.
    Ich bin einfach neugierig, bin aber nicht bereit, die über 1300 Euro für ein Surface Pro X zu zahlen, nur weil ich mal rumspielen will.
    Gute Informationsquellen zur Entwicklung von Windows On Arms wäre sehr wünschenswert, ich kenn nur Windows Central.
    Habt ihr gute Quellen für mich, möglichst Deutsch?

  2. Rädermeister says:

    Hallo Chilli,

    es sieht nicht gut aus.
    Ich nutze die Programmiersprache XOJO. Habe dort beim Hersteller nachgefragt, ob die das Surface Pro X unterstützen. Antwort war nein, ich solle mir doch einfach ein Pro 7 kaufen.

    Jetzt wo die ARM-Laptops herauskommen bei Apple: Freudesprünge bei XOJO, dass man bereits jetzt vor dem Start XOJO für Mac ARM am Laufen hat.

    D.h. Windows ARM sieht echt düster aus, dagegen bei Apple überall Luftsprünge wie cool die Idee sei.

    • chilibrenntzweimal says:

      Und das krasse ist ja, alle Ipad Apps und generell alle IOS Apps werden auf dem Mac nutzbar sein, sprich man wird jede Aufgabe, wo Windows mehr Sinn gemacht hatte unter Mac on Arm nutzen können.
      Ich spreche für mich im Homeoffice, alle kaufmännischen Tätigkeiten, wenn da was fehlt, hat man ne IOS App, womit man das hinkriegt.
      XOJO kenn ich nicht, ist aber ein gutes Beispiel: Apple hat die Entwickler begeistert, das kriegt Microsoft nicht gebacken.
      Den Macbook on Arm werde ich mir ansehen, Microsoft Office 2019 wurde für Mac On Arm schon angekündigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.