Microsoft Edge für iOS und Android endlich offiziell in Deutschland verfügbar

Microsoft stattet nicht nur Windows 10 mit seinem Edge-Browser aus, sondern bietet auch eine mobile Variante des Browsers an. Bislang nicht offiziell in Deutschland, wenngleich es Betas gab, die auch hierzulande genutzt werden konnten. Wer mit Betas oder Downloads aus anderen Quellen nichts am Hut hat, der kann sich den Browser nun auch ganz offiziell einmal anschauen. Er ist ab sofort nämlich auch in den deutschen App Stores verfügbar, wie relativ still bekanntgegeben wurde.

Vorteilhaft ist die Nutzung natürlich dann, wenn man Edge auch auf dem Desktop nutzt, dann kann man quasi nahtlos damit arbeiten. Aber auch so macht der Browser einen flotten Eindruck. Probiert ihn einfach mal aus, falls Ihr ihm nicht von vornherein schon negativ gegenüber eingestellt seid, was bei einigen Kommentatoren ja durchaus vorkommen soll, wie man in anderen Beiträgen so lesen kann.

Microsoft Edge
Microsoft Edge
Preis: Kostenlos
Microsoft Edge
Microsoft Edge
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Windows User says:

    -> Inhalte nahtlos zwischen Ihrem Mobilgerät und PC verschieben…
    das klingt erstmal interessant, mal sehen was das kann.

  2. Ohne Werbeblocker genauso nutzlos wie Chrome.
    Nutze lieber den Samsung-Browser mit Werbeblocker-Addon.
    Viel besser !!!!

  3. An sich wäre es ein Versuch wert, wenn nicht die Suchleiste im oberen Drittel wäre…
    Ich möchte mein Handy mit einer Hand bedienen ohne Verrenkungen. Oder haben alle Nutzer extremlange Daumen.

  4. „Endlich“… weil wir alle so sehr darauf gewartet haben

  5. Thomas Bauer says:

    Ist leider noch nicht kompatibel mit Tablets und ohne Adblocker. Mal sehen was die Zukunft für Edge bringt.

  6. Sehe es genauso so wie Joe_M, ohne Adblocker benutze ich keinen Browser mehr. Daher nutze auch ich den Samsung Browser. Wenn man keine Werbung mehr gewohnt ist, bekommt man förmlich das kotzen wenn man mit einem mobilen Browser surft.

    Dann verschiebt sich der Inhalt. Man klickt etwas an und landet auf einer falschen Website. Einfach schrecklich.

    Trotzdem hat der Edge Browser durchaus Potenzial wenn der nahtlose Übergang zwischen mobil und Desktop klappt.

  7. Bezüglich Werbung geht für mich nichts über Adguard, welches schlicht alles ausser der YouTube App und der sport1 App filtert. Mit root auch AdAway…

    Damit spielt das bei der Browserwahl keine Rolle. Ich mag Edge auf Android, nutze derzeit allerdings Chrome. Windows 10 (Desktop und Tablets) nutze ich ausschließlich Edge.

    Leider ist Adguard derzeit unverschämt teuer in Deutschland.

    Habe 4x Android plus 4x Windows „lifetime“ für zusammen knapp 10,- Euro, also ausgesorgt.

  8. Es steht und fällt mit der Browser-Engine.
    Unter Android ist es Chromium. Da der Browser keinen Adblock mitbringt, kann man auch gleich Chrome nehmen oder den Samsung-Browser (mit Adblock).
    Unter IOS machen andere Browser generell keinen Sinn. Safari(Webkit)-Engine von IOS, meist ohne Inhaltsfilter. Da nehme ich lieber Safari.

  9. Naja. Dank Apple kann man eh keinen anderen Browser als Standard festlegen und nur Safari kann mit Werbeblockern umgehen. Von daher sind alternative Browser für das iPhone eher unnötig. Für eingefleischte Windows (Phone) Nutzer allerdings interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.