Microsoft Edge: Einige Neuerungen im Oktober-Update des Browsers

Mit dem Windows 10 Oktober-Update gab es auch eine neue Version des Edge Browsers. Der Browser erhält mit dem Update einige neue Funktionen, sowohl für Nutzer als auch für Entwickler. Für uns sind natürlich die Änderungen auf Nutzerseite interessanter. Neu ist zum Beispiel, dass man Autoplay-Inhalte nun automatisch blocken kann. Drei Einstellungen gibt es hier, zulassen, limitieren und blockieren. Bei der Einstellung für zulassen sieht es so aus, dass Inhalte dann automatisch abgespeist werden, wenn die ohne Ton sind, für viele sicher eine völlig ausreichende Einstellung.

Das Ganze kann man entweder global festlegen, ist aber auch für einzelne Seiten einstellbar, indem man sich die Seiteninformationen anzeigen lässt und entsprechende Einstellung vornimmt.

Neu sind auch die Menüs und Einstellungen gestaltet. Man wird nicht mehr von einer Vielzahl an Optionen erschlagen, sondern kann einfacher durch die Menüs navigieren und auch die Toolbar lässt sich besser anpassen.

Verbesserungen gibt es auch im Bereich des Lesemodus. Hier kann man nun einen kleineren Bereich einstellen, der zum Lesen hervorgehoben wird, beziehungsweise der Rest verschwindet abgedunkelt. So soll man sich besser auf Texte konzentrieren können, vor allem hilfreich, wenn man etwas lernt. Gleichzeitig kann man über das Wörterbuch auch einfach Definitionen nachschlagen, dazu muss man einfach ein Wort im Text markieren.

Das komplette Changelog für die neue Edge-Version gibt es auf dieser Seite, viel davon ist für den Nutzer kaum sichtbar. Die Änderungen für Entwickler zeigt Microsoft auch in diesem Beitrag, falls Ihr Euch dafür interessiert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Wolfenheimer says:

    Ich finde Edge viel viel besser als seinen Ruf; zumindest wenn man normaler Anwender ist. 🙂
    Würde ihn gerne nutzen, aber dass so gut wie kein Drag & Drop unterstützt wird, verdirbt für mich dann immer alles.

  2. chris1977ce says:

    Mit dem vorletzten Update kam auch endlich die Google-Suche per Kontextmenü 🙂
    Gefühlt ist Edge auch schneller geworden seit dem Oktober Update.
    Aktuell teste ich ihn mal als Primärbrowser, da Chrome mir nicht mehr 100%ig zusagt.
    Schade, dass Safari nicht mehr für Windows verfügbar ist.

  3. Bitte Leute benutzt nicht den Edge. Microsoft ist immer noch die FIrma die, die ganze Entwicklung im Web ausbremst. Jeder andere Browser ist besser. Chrome, Firefox, Opera, Iron, Vivaldi,… da ist doch für jeden was dabei und alle profitieren davon, dass es im Web schneller voran geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.