Microsoft bringt Designer Bluetooth Desktop nach Deutschland

Bildschirmfoto 2015-07-07 um 13.06.53

Kurz notiert: Freunde des minimalistischen Schreibtisches könnte sie gefallen, die Microsoft Designer Bluetooth Desktop, ein Bundle aus Tastatur und Maus, welches per Bluetooth mit eurem Rechner verbunden wird. Interessierte erhalten das Set aus Maus und Tastatur im Einzelhandel zu einem Preis von 99,99 Euro. Das Bluetooth 4.0 Set ist kompatibel mit Windows, OS X und Android ab Version 4.4 (zu bedenken:Einige Tasten sind bei Mac und Android nicht verfügbar). Die Designer Bluetooth Mouse ist bereits seit April separat erhältlich, nun legt Microsoft die Chiclet-Tastatur nach und packt das Ganze in ein Bundle. Die Maus kann von Links- wie Rechtshändern verwendet werden und lässt sich durch BlueTrack Technology auf nahezu jeder Oberfläche einsetzen.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Sieht beides irgendwie so ergonomisch aus wie ein Toastbrot.

  2. Die Maus ist nicht mal schlecht, gerade für einen Laptop (da sie sehr flach ist). Nur leider kann man sie nicht am Gerät abschalten, und so funkt das Teil bei jeder Bewegung in der Tasche. Nach 2 Wochen sind jetzt meine ersten Batterien leer (sofern sie überhaupt voll waren). 🙁

  3. Naja ich hab die Maus an einem Lenovo T440 mit Windows 7.
    Leider muss ich die nach einer gewissen Zeit immer wieder als neues Gerät aufnehmen, da sie plötzlich nicht mehr funktioniert.
    Ich selbst könnte nicht den ganzen Tag mit dem flachen Ding arbeiten, meine Freundin schwört darauf und findet diese sehr bequem 🙂

  4. MInimalistisch ist immer Dreck. Immer. Full-Size ist das Einzige, was glücklich macht. Nichts geht über ein Full Size-Keyboard, eine klobige Maus, einen möglichst großen Bildschirm.

  5. Hübsch, wenn ich noch einen Windows-PC hätte, würde ich sie wohl kaufen 😉

  6. @Toffer – die Maus hat unten einen Knopf zum ausschalten. Einfach mal drauftippen. Dann hält sie auch länger als 2 Wochen.

    Ja, die Maus ist von der Ergonomie her grenzwertig, aber das ist wohl der Preis fürs Design.

  7. @Horst
    dann mach es wie die Frauen mit den Schuhen, kauf zur Tastatur die richtige Hardware
    🙂

  8. Die Maus ist flach und ich finde sie auch nicht besonders ergonomisch zu halten, dafür ist sie halt schön flach in der Tasche. Der magnetische Batteriedeckel hat mich wirklich begeistert, nur ein Detail, aber nie wird eine kaputte Plastiknase die Maus unbrauchbar machen.
    WICHTIG: Die Maus setzt BT4.0 voraus, mit 3.0 oder 2.1 ist sie nicht zur Mitarbeit zu bewegen.

  9. Das Tastaturlayout ist – ich weiß, der Größe geschuldet – richtig gruselig. Das ist maximal etwas für Leute, die das „Einfinger-Adlersuchsystem“ verwenden.

  10. Benedikt says:

    Geht doch nichts über Mechanische 60% Keyboards, wer braucht bitte Full-Size? TKL mehr braucht man (also ich) am Ende nicht.

    Ich benutze die Pok3r von Vortex und bin damit sehr zufrieden, das Arrow Cluster haber ich mir auf einem Layer auf HJKL und auf einem anderem Layer auf PL;‘ gebunden (US-Layout) kann damit im alltag sehr gut arbeiten 🙂