Microsoft: Das sind die ersten Neuerungen des Mai-Updates für Windows 10

Windows 10 soll kundenorientierter werden und Benutzer in der Bedienung besser abholen. Bereits in das Windows-Update für Mai 2020 hat man erste Neuerungen in puncto Bedienerfahrungen parat, die man zuvor im Insider-Programm erprobt hat.

So soll es künftig einfacher und schneller werden Bluetooth-Geräte mit einem Windows-Gerät zu verbinden – ich hatte mir letztens das Fast-Pairing der Galaxy Buds angeschaut und muss sagen das war schon sehr intuitiv – mal schauen was da kommt.

Auch das Tablet-Erlebnis von 2-in-1-Geräten soll mit dem Mai-Update verbessert werden und mehr Fokus auf einer Bedienung per Touchscreen liegen – schaue ich mir die Surface-Geräte an, dann hat sich da schon länger nichts getan: Die Bedienung per Touchscreen ist möglich aber nicht gerade intuitiv und benutzerorientiert wie es bei anderen Tablets der Fall ist.

Bei der Benutzerfreundlichkeit hat man auch jene nicht vergessen, die ein Windows-Gerät nicht mal eben einfach so bedienen können. Benutzern der Eye-Control-Funktionalität stellt man mit dem Mai Update die Möglichkeit für „Drag and Drop“ und einen Zugang zu Emoji-Tastaturen unter Windows zur Verfügung.

Und da wäre noch Windows 10X – auch darauf gab es einen Ausblick: Die Vorstellung erfolgte zwar parallel zum Surface Duo, einem Gerät mit zwei Bildschirmen, doch auch Nutzer eines Geräts mit einem Bildschirm möchte man mit Windows 10X nicht aus den Augen verlieren – Flexibilität ist hier wohl das Stichwort. Windows 10X soll vorerst auf Geräten mit einem Bildschirm starten. Mit Windows 10X will man „die Leistungsfähigkeit der Cloud nutzen, um unseren Kunden beim Arbeiten, Lernen und Spielen neue Möglichkeiten zu eröffnen“ – was auch immer wir uns darunter vorstellen können, es bleibt spannend.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ich wünsch mir doch bloß eine Controller ausschalten Funktion. Derzeit blinkt der noch nach der Trennung von Windows ewig und ich nehm dann meist den Akku raus.

    • derpaufler says:

      Xbox-Taste etwas länger gedrückt halten… Aber ja, wäre schöner. Sogar der Apple TV macht das besser.

    • Wenn es um einen Xbox Controller geht, der mit Windows verbunden ist, geht das. Man muss die Xbox Taste nur wirklich lange drücken, so 6 Sekunden. Dann hört das blinken auf 🙂

  2. Die müssen echt gut drauf sein bei Microsoft.
    Da schafft man es seit JAHREN nicht die Systemeinstellungen ENDLICH zu vereinheitlichen, faselt aber im selben Atemzug von Optimierung und von Benutzerfreundlichkeit, ganz so als wäre das aktuelle Win keine Großbaustelle im Rohbaustatus.
    Hat mal jemand den Dateiversionsverlauf ausprobiert?
    Hat mal wer versucht zwei verschiedene Kategorien in der neuen Systemsteuerung gleichzeitig in zwei fenstern zu öffnen?
    (Es heißt ja WindowS, nicht Window)
    Manchmal glaube ich die benutzen und reden über ein ganz anderes Windows, oder sie benutzen es selbst überhaupt nicht, anders kann ich mir diese krass abweichende Sichtweise von der Realität nicht erklären.

    Ja, im großen Ganzen funktioniert Windows als OS, aber sehr sehr viele Features sind die reinste Baustelle, dazu noch schlecht oder falsch dokumentiert und von einer einheitlichen Struktur, von intuitiver Bedienung oder wenigstens nachvollziehbarer Ordnung ist seit Jahren nichts zu sehen.

    • RegularReader says:

      Wenn Microsoft von Benutzerfreundlichkeit spricht, sind damit meistens ganz normale Basiskonsumenten gemeint. Das ist die größte Nutzergruppe bei der ich dir zudem garantieren kann, dass diese nicht wissen was eine alte und eine neue Systemsteuerung sein soll und wieso sie zwei Fenster darin öffnen sollten. Von einem Dateiversionsverlauf wird da ebenfalls noch niemand etwas gehört haben. 😀

      Ich persönlich mag Windows 10 sehr gerne, habe auch wenig Probleme damit und musste seit Jahren nicht mehr in die alte Systemsteuerung. ^^

  3. Mein Windows 10 Rechner fährt seit dem letzten Update nicht mehr richtig herunter und muss seither am Netzschalter ausgeschaltet werden. Extrem nervig. Microsoft sollte sich dringen um die absoluten Basics ihres Betriebssystems kümmern und nicht ständig neue, halbgare Features einbauen!

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Das muss nicht unbedingt ein Windows Fehler sein. Ich habe oft festgestellt, dass man nicht zu schnell mit solchen Zuweisungen sein darf. Eventuell wurden mit dem letzten Update auch noch Treiberpakete aktualisiert oder der Virenscanner zickt rum. Such mal im Netz nach „powercfg“. Mit diesem Kommandozeilen-Tool kann man ziemlich viel zu Energiespar-Problemen herausfinden. Es liefert mit verschiedenen Optionen sehr viele Diagnosehinweise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.