Microsoft begräbt Pläne für Android-Apps unter Windows 10

windows 10

Schon letztes Jahr deutete sich an, dass sich Microsofts Pläne für die vereinfachte Portierung von Android-Apps für Windows 10 nicht so entwickelt haben, wie sich die Redmonder das wohl gewünscht hätten. In einem neuen Blog-Beitrag legt Microsoft nun endgültig die Karten auf den Tisch: Die geplante Bridge für Android-Apps hat man zu den Akten gelegt. Stattdessen rät Microsoft Entwicklern, die zuvor Interesse hatten ihre Android-Apps für Windows 10 zu portieren, sich die Bridge für iOS einmal genauer anzusehen. Verwunderlich ist diese Nachricht angesichts der Meldungen von Ende 2015 nicht. Viele Entwickler dürften aber dennoch enttäuscht sein.

In Zukunft dürfte Microsoft vor allem versuchen Xamarin möglichst vielen Entwicklern schmackhaft zu machen: Die Plattform erleichtert die Cross-Platform-Entwicklung und wurde just von Microsoft übernommen. Vermutlich hängt damit auch zusammen, dass man keine Energie mehr in die Android-Bridge stecken möchte. Offiziell behauptet Microsoft allerdings, Rückmeldungen der Entwickler-Community hätten ergeben, dass zwei Bridges sinnlos und verwirrend seien. Die meisten Mobile-Apps gebe es für sowohl iOS als auch Android. Deswegen habe man sich bei Microsoft nun schlichtweg allein auf die iOS-Bridge besonnen.

microsoft_logo

 

Somit wird die iOS-Bridge die alleinige Lösung bleiben, um Code mobiler Apps für Windows 10 zu portieren. Weiterhin arbeite man aber an „Centennial“ einer Bridge, welche Win32-Apps für Windows 10 flott machen soll. Diese Bridge befinde sich aktuell noch in einer Testphase. Sie soll in einer frühen Variante bald für ausgewählte Entwickler zur Verfügung stehen und im Verlauf des Jahres dann alle Entwickler erreichen.

Wie gesagt, man kann jedoch sicher sein, dass Microsoft langfristig Xamarin pushen dürfte. Für die Redmonder wäre es die ideale Situation, wenn Entwickler ihre Apps über Xamarin ohne großen Mehraufewand für alle Betriebssysteme zur Verfügung stellen könnten. Denn genau das könnte Windows 10 Mobile dann eventuell auch etwas aus seinem Nischendasein ziehen.

(via ZDNet)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Thomas Baumann says:

    War früher schon möglich, als es noch SharpDevelop hieß. Seitdem es Xamarin heißt ist es kostenpflichtig und somit für mich absolut uninteressant. PC Software auf Android… Android Entwicklung ist eh wegen der unzähligen verschiedenen Geräten (und somit Display Auflösungen) eh alles Andere als einfach. Dazu kommen noch Richtlinien, Zertifikatszwang, … wenn die App im Store veröffentlicht werden soll… Nö.

  2. Was bin ich froh, dass ich das Lumia 950 direkt nach 2 Tagen wieder zurückgegeben habe. Damit wäre ich ja so nie glücklich geworden…

  3. Wolfgang Denda says:

    Die Borg Microsoft hat sich bereits dazu entschlossen, alle anderen Plattformen mit den eigenen Angeboten zu überschwemmen und dadurch die Assimilation einzuleiten.

  4. Karl Kurzschluss says:

    Schade. Es gibt kaum was, was mich bei meinem letzten noch vorhandenen Android-Device hält (ansonsten alles Windows 10): einige für mich wichtige Apps.

  5. Richtig so.
    Android Ports wären ausschließlich auf der mobile Plattform gelaufen. Diese würde absolut nicht zu UWA Strategie passen.
    IOs Ports allerdings können für alle Win10 gewandelt werden

  6. @Karl Kurzschluss welche Apps würdest du denn vermissen? Ich nutze Windows Phone seit version 5 dazwischen mit ein paar Ausflügen zu webOS, iOS und Android. Ich habe aber auf Windows Phone / Mobile noch nie etwas vermisst.

  7. @seppini: mir fehlt eine Einkaufslisten app, die synchron mit android laufen kann. Die Familie verwendet bring, welches nur auf ios und android läuft.

    Außerdem habe ich das Gefühl, dass es mit Windows phone immer weiter bergab geht… Seit Microsoft die Lumia Geräte übernommen hat, gefallen sie mir immer weniger. Ich warte also weiterhin ab, obwohl mich Windows phone immer wieder gereizt hat.

    Schade!

  8. Karl Kurzschluss says:

    @seppini DB-App, weil ich viel mit der Bahn fahre und Handy-Tickets buche. GW-Mail, weil mein Arbeitgeber auf Novell GroupWise setzt und mir keinen POP3-Zugang gewährt. Google Drive, weil dort meine Daten in der Cloud liegen. Wie steht’s um sowas wie den ES File Explorer? Oder Fritz!FON? Nutze ich auch.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.