Meine WordPress Plugins – Teil II

Oft fragen mich die Leute welche Plugins ich denn hier einsetze. Nun – das ändert sich eigentlich regelmäßig. Mal nutze ich eins eine ganze Zeit – dann schmeiße ich es wieder runter. Die letzte Aufstellung gab es vor einem knappen Jahr. Hier sind sie also – die von mir eingesetzten Plugins. Eigentlich wollte die Anzahl immer sehr gering halten, allerdings empfinde ich manche Plugin einfach als zu nützlich als das ich sie deaktivieren würde. Sofern ich dem Plugin irgendwann mal einen Beitrag in der Kategorie WordPress gewidmet hatte ist dieses vermerkt.

Akismet. Braucht man eigentlich gar nichts mehr zu sagen. Standardmäßig dabei. Fängt Spam ab.

Chunk Urls. Kürzt lange URLs damit das Design nicht zerstückelt wird.

DoFollow. Google Juice für Kommentatoren. Keine Sorge, ich sehe fast alles – und bei Möchtegern-SEOs wird gleich der Link entfernt. In letzter Zeit war ich sogar so freundlich manche Agenturen anzuschreiben ihr SEO-Gedöns bei mir zu unterlassen. Manche antworten nett – manche gar nicht.

Download Counter. Zeigt mir an wie oft etwas bei mir herunter geladen wurde.

Exec-PHP. Erlaubt das Ausführen von PHP in Beiträgen.

FeedBurner FeedSmith. Leitet meine RSS-Feeds auf FeedBurner um.

Get Recent Comments. Zeigt bei mir die letzten Kommentare in der Sidebar an.

KeywordFire. Brandaktuelles Plugin meines guten Blog-Nachbarn Tim. Noch in der geschlossenen Betaphase zeigt es bei mir die letzten Suchbegriffe im Footer an.

No Self Pings. Unterdrückt Pingbacks auf eigene Beiträge. Siehe auch.

o42-clean-umlauts. Soll Umlaute in Überschriften automatisch umwandeln. Bringt aber gar nichts wenn man mit dem Windows Live Writer schreibt.

Ozh’ Absolute Comments. Kommentare direkt via Admin-Mail oder Dashboard beantworten. Siehe auch.

Ozh’ Admin Drop Down Menu. Schöneres Administrieren für WordPress. Siehe auch.

PXS Mail Form. Mein Kontaktformular.

RSS-Footer. Zeigt bestimmte Sachen nur im RSS-Feed an (zum Beispiel den Link zu meinem XING-Profil). Siehe auch.

Search Everything. Ich hab so tolle und nützliche Kommentatoren hier – also durchsucht die Blogsuche auch Kommentare.

Subscribe to Comments. Damit kann sich der geneigte Leser über neue Kommentare informieren lassen.

TimeZone. Automatische Umstellung von Sommer- auf Winterzeit und vice versa.

Twitter It!. Ermöglicht es euch den gelesenen Beitrag zu twittern.

What Would Seth Godin Do. Eine Nachricht für neue Besucher des Blogs. Kann man selbst definieren wie oft diese angezeigt wird. Meine Nachricht nervt neue Besucher damit, bei Gefallen am Blog doch den RSS-Feed zu abonnieren.

WMD-Editor. Formatierungen für die Comment-Box. Siehe auch.

WordPress.com Stats. Statistiken eben.

WordPress Mobile Edition. Spezielles Theme für Besucher mit einem mobilen Gerät.

WP-PageNavi. Siehe unterer Teil dieses Blogs. Entspanntes Blättern durch einzelne Seiten.

WP125. Eigentlich für Werbefelder gedacht. Zeigt bei mir in der Sidebar meinen RSS-Button, Twitter und 1000Mikes von Oli an.

WP Ajax Edit Comments. Vertipper? Kein Problem – mit diesem Plugin dürfen Kommentatoren in einem frei wählbaren Intervall ihre Kommentare ändern – und Links entfernen. Liebe SEOs: ich auch 😉

wpSeo. Blog-Optimierung für Suchmaschinen. Siehe auch.

Yawasp. Zweite Spam-Bremse. Siehe auch.

Yet Another Related Posts Plugin. Zeigt unter den Beiträgen ähnliche an. Kann dem Leser nützliche Zusatzinformation anbieten. Siehe auch.

Welche Plugins man nutzt – und wie man bloggt sollte natürlich trotzdem jedem selbst überlassen sein. Ich halte mich immer noch an meine kleine Liste: Der perfekte Start mit WordPress.

Empfehlungen und Tipps eurerseits die ihr anderen Lesern mitteilen wollt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. Schöne Liste, aber erübrigen sich 3 Plugins dabei nicht? z.B. gibt es doch ein Widget von WP um Kommentare in der Sidebar auszugeben.
    Und ab WP 2.7 erübrigen sich doch auch Ozh’ Absolute Comments und Ozh’ Admin Drop Down Menu. Da man Comments im Backend beantworten kann und auch ein dropdown menü hat.

  2. No Self Pings. Unterdrückt Pingbacks
    auf eigene Beiträge.

    Ein Ping ist ja eigentlich nur ein weiterführender Link zu einem Thema. Ich finde es sehr nützlich, auch auf dem eigenen Blog. Wenn jemand, über welchen Weg auch immer, auf einen älteren Blogbeitrag kommt, so sieht er, dass es weitere Themen dazu gibt 🙂

  3. ähh was ist der Vorteil von DoFollow und wtf ist google juice?

  4. Kann man mit dem ‚Subscribe to Comments‘-Plugin nicht ganz schön Ärger bekommen?

  5. @Tobi: mit Ozh kannste das via Mail und Ansprache

    @noyse: Google folgt den Links und gewichtet sie

    @mete: ist eine angepasste Version, such mal nach dem Plugin im Blog 😉

  6. Google folgt den Links und gewichtet
    sie

    okay … ganz klar ist mir aber immer noch nicht wieso man das teil einsetzen sollte. so als Freundschaftsdienst für kommentatoren oder wie 😉 ?

  7. nippelnuckler says:

    sehr guter beitrag, da ich auch nen blog habe werde ich das eine oder andre von hier nutzen/testen, mfg

  8. Schau dir den Link zu „Download Counter“ an oder Folge diesem einmal 😉

  9. Tjoa, wohl weg.

  10. Hier ein Admin Theme mit dem ich Super zufrieden bin und welches euch vielleicht auch interessiert.

  11. stoiberjugend says:

    danke für die info. gleich mal die ganzen dinger nach bekannten schwachstellen absuchen… :)))

  12. @caschy,

    für das o42-clean-umlauts gibt es seit letztem Jahr drüben bei Live-Writer.de eine inoffizielle Version 0.2.1. Der Autor hat die Änderungen jedoch leider nicht offiziell übernommen, funktioniert aber dennoch prima 🙂

  13. Akismet….die Nach-Hause-Telefonierer. Gibt doch auch andere Plugins für bzw. gegen Spam.

    Man beachte auch diesen Beitrag zu Akismet.

  14. @Tobbi:
    Probiere es mal aus, danke!

  15. Es gibt übrigens auch ein Plugin-Listen-Plugin: wp-pluginsused. Das stellt automatisch aus den Meta-Daten jeder Erweiterung eine Liste zusammen. Das hat dann allerdings zur Folge, dass die Liste vorwiegend aus englischen Beschreibungen besteht.

  16. @DwB: versuch das Math Comment Spam Protection

  17. Antispam Bee kannst du dir auch mal angucken

  18. Wie stellt man das denn ein, das auf der Hauptseite nur ein Teil eines Beitrags zu sehen ist und darunter steht „Den Rest lesen“?

  19. @beile: Wenn Du WordPress nutzt,kannst Du
    a) entweder im Wysiwyg-Editor auf das „more“-Symbol klicken oder
    b) wenn Du sozusagen in HTML direkt schreibst „“ einfügen (oder auf die „more“-Schaltfläche klicken)

    An dieser Stelle wird dann der „Weiterlesen“-Link angezeigt.

    Gruß,
    Roetel

  20. @beile
    Oder Du hinterlegst im Code bereits, dass auf der Startseite nur ein Ausschnitt des Artikels standardmeäßig angezeigt wird per excerpt.

    Gruß Stephan

  21. Also einige Plugins, die du vorstellst, hab ich gleich mal in meinen Blog eingebaut. Allerdings finde ich manche wirklich unnötig (dreifache Spamabsicherung!!!111one) bzw langweilig (neuste Comments anzeigen) und für manche gibt es imho bessere Alternativen: WassUp statt WP-Stats, cforms7 statt PXS Mail Form (mehr Möglichkeiten)… Auch funktioniert dein „What Would Seth Godin Do“-Plugin bei mir (FF 3.0.6 auf Linux x64) nicht.

  22. Ich bin beeindruckt. Hab mir gleich mal einige PlugIns zugelegt. (;

  23. Yawasp wurde im Übrigen durch NoSpamNX ersetzt, wie ich soeben feststelle. Ein Erfahrungsbericht vom guten Caschy würde mich schon interessoeren…

  24. Hallo,

    vielen Dank für die hilfreiche Liste der hier verwendeten WP-Plugins.

    Zum WP-PageNavi hätte ich allerdings eine Frage:
    Hier auf der Website scheint dieses Plugin etwas modifiziert zu sein. Wie bekommt man es hin, dass – wie in der oberen Zeile erkennbar – zum Beispiel „älterer Beitrag: Das neue Design von Firefox 3.7 schon jetzt nutzen | neuerer Beitrag: Mein neuer Blogclient“ steht. Normal verwendet WP-PageNavi Nummern für die Beiträge. Ich hätte aber auch gerne diese einfache Navigation, die ich so auch vom K2-Theme kenne.

    Besten Dank im voraus und
    Gruss Rob

  25. Ist einfach der ganz normale WP-Code:

    < ?php previous_post('%', 'älterer Beitrag: ', 'yes'); ?>

    | < ?php next_post('%', 'neuerer Beitrag: ', 'yes'); ?>

  26. Ich wecke das Thema hier mal ganz kurz wieder auf ;). Der Link zu dem Download Counter Plugin fehlt. Könntest du ihn nochmal reinstellen? Genau so ein Plugion bräuchte ich, finde aber nichts brauchbares.

    lg Nils

  27. Wenn ich auch darf: nen Download Manager gibts bei lesterchan.

  28. Hey,

    danke dir für den informativen Beitrag. Sag mal, was ist das da für ne Toolbar rechte Seite? Senkrecht am Bildrand.

    Find ich stark und hätte ich auch gern. Habe bisher eine von Wybia gehabt, aber die ist echt lahm und das laden dauert, wenn es nicht sogar ganz abbricht.

    Gruß JP

  29. Gibt es eigentlich irgendwo eine Beschreibung, wie ich das Subscribe to Comments Plugin im Layout anpassen kann?

  30. Wieso heißen alle deine Bilder eigentlich „Bildschirmfoto…“? Womit machst du sie? Oder ist das ein Plugin von WordPress? Gruß, Martin

  31. Hängt der Mac so an…

  32. Vielen Dank für diese Zusammenstellung. Haben neu auch auf WordPress umgestellt und werden uns wohl in der nächsten Zeit kräftig am Open Source Leben beteiligen. So ist es zumindest geplant.. 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.