Megacast: Filme von Android zu Chromecast streamen

unnamedDer eine hat einen Fire TV, der andere einen Apple TV – wieder andere schließen einen Rechner oder eine andere Box an den TV an. Haben wir was vergessen? Klar, Chromecast! Den gibt es seit einiger Zeit in einer zweiten Generation, die ich hier in einem Testbericht vorstellte. Im produktiven Einsatz habe ich eigentlich eher Apple TV und Amazon Fire TV, dennoch erfüllt der Chromecast bei uns gelegentlich mal einen Zweck. Sohnemann Max fährt derzeit auf das Kikaninchen ab und so landet er in meinem Arbeitszimmer auf dem Sitzsack um das Kikaninchen da zu schauen.

Auf Schreibtisch Nummer Zwei steht nämlich ein Monitor mit angeschlossenem Chromecast, der via App oder Browser gesteuert zur kurzen Unterhaltungsmaschine für Max wird. Aber nicht nur Streaming aus dem Netz ist möglich, auch das Streamen eigener Medien machen einige Apps möglich. Eine recht frische auf dem Markt ist da Megacast. Die stellt für sich laut Beschreibung fest, dass sie mit so ziemlich allen Mediadateien Chromecast füttern kann. Steile Versprechung.

ImageJoiner-2015-12-10 at 4.36.58 PM

Die App ist marginal aufgebaut kann nur Videos abspielen. Werbung konnte ich keine entdecken, allerdings auch keine Bezahlmöglichkeit – später soll die App oder Zusatzfunktionen gegen Geld zu haben sein. In den Einstellungen verbirgt sich das Geheimnis, warum die App Chromecast angeblich alles zu fressen geben soll –  es ist das lokale Transkodieren möglich, diverse Möglichkeiten stehen da bereit. Bedacht werden muss hierbei, dass das Umwandeln unter Umständen Speicherplatz und Akkulaufzeit kostet.

Als App kann man den Spaß ja vielleicht einmal im Hinterkopf behalten, meine „normalen“ Videodateien (AVIs und MPEGs) wurden eh direkt von Chromecast gefressen, da macht die App, was sie soll. Zu den weiteren Funktionen von Megacast gehört die Unterstützung von Untertiteln, diese können beim Abspielen über das Player-Menü geladen werden, ebenso steht eine Steuerungsmöglichkeit im Benachrichtigungsbereich zur Verfügung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Danke für den Tipp, Caschy! Einen schönen dritten Advent wünsche ich.

  2. Leider kein Ton. Video läuft flüssig. Gerade ausprobiert auf meinem Moto G LTE 1. Generation. Video auf SD-Karte. Wenn das gefixt wird, wäre das ziemlich gut.

  3. Dafür brauchts ne extra App? Kriegt Google das nicht hin dass den ihr Zeug miteinander von alleine funktioniert?

    (Nein, ich besitze keinen Chromecast, ohne Fernseher macht das wenig Sinn)

  4. Du hast ein AppleTV im _produktiven Einsatz_?! 😀

  5. @Max Nuding
    Wenn man weder einen Chromecast, noch einen Fernseher besitzt UND somit keinerlei Ahnung von der Materie hat, sollte man vielleicht einfach mal den Mund halten…

  6. Und Tonspur wechseln?

  7. Ich bleib bei Local Cast

  8. @Caschy: Hatte einen Tippfehler in meinen Kommentar, weswegen er etwas verunstaltet wurde. Sorry. Eine Bearbeitungsmöglichkeit wäre hier hilfreich, 🙂

  9. @zazomazzo Aber es interessiert mich. Ich meine, man muss doch im eigenen Ecosystem hinbekommen dass das läuft, und nachdem ich das eben nicht nutze hab ich keine eigenen Erfahrungen damit.
    Kein Grund unfreundlich zu werden

  10. @zazomazzo: Was ist das bitte für eine Antwort? Ganz schlecht. Die Frage ist durchaus berechtigt warum es extra eine App geben muss für so etwas? Die Antwort ist vor allem das google eben die Leute zum Streamen animieren möchte um auf lokale Dateien zu verzichten.

  11. mkv funktioniert jedoch ohne audio. Ac3 Fehlanzeige =/

  12. @Max, Chromecast ist streaming Hardware. Wenn Du Dich damit auch nur im geringsten beschäftigt hättest wüsstet Du das, daher muss ich zazoma recht geben. 😉

    @Kaaba, wenn es eine Frage sein soll, kann man sie durchaus neutraler stellen.

  13. @Ralf aber genau das ist es ja. Die Hauptaufgabe vom Chromecast ist streaming, IIRC wird das vom Handy aus gesteuert. Darum wundert es mich, dass Google (die bekannterweise ja sowohl den Chromecast als auch Android ihr eigen nennen) nicht dafür gesorgt haben dass das out of the box funktioniert.
    Du hast Recht, ich hab mich damit Null beschäftigt. Ich bin vor diesem Artikel garnicht auf die Idee gekommen dass das nicht funktioniert, gerade weil G ja ziemlich gut darin sind ihr Zeug miteinander zu integrieren

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.