Medion Notebook und Multimedia PC mit Windows 10 ab 30. Juli bei Aldi Nord und Aldi Süd

Ab dem 29. Juli werden Privatanwender die Möglichkeit haben, Windows 10 herunterzuladen. Für viele Nutzer ist das Upgrade kostenlos, nämlich dann, wenn sie vorher bereits mindestens Windows 7 nutzten. Wer das neue System direkt mit neuer Hardware nutzen möchte, sollte Ende Juli vielleicht einmal der Aldi-Filiale des Vertrauens einen Besuch abstatten. Sowohl bei Aldi Nord als auch bei Aldi Süd gibt es dann schon ein Notebook und einen Multimedia PC von Medion mit Windows 10. Aber nicht beide Aldi-Varianten erhalten die gleichen Geräte.

AkoyaE6416_nord

Kunden von Aldi Nord bekommen am 30. Juli nur ein Gerät präsentiert, das Medion Akoya E6416 ( Noteboook. Dieses ist mit einem 15,6 Zoll HD-Display ausgestattet und kommt mit einem Intel Core i3-Prozessor sowie Intel HD Graphics 5500. Arbeitsspeicher sind 4 GB verbaut, für die Speicherung von Daten und Programmen steht eine 500 GB Festplatte zur Verfügung. Das Notebook bietet außerdem WLAN AC, Bluetooth 4.0 und USB 3.0. Für das Gerät werden 399 Euro fällig. Weitere Informationen zu diesem Notebook findet Ihr hier.

Die technische Ausstattung des Medion Akoya E6416 (MD99580) bei Aldi Nord im Überblick:

– 5. Generation Intel® Core™ i3-5010U Prozessor und Intel® HD-Grafik 5500 (2,1 GHz, 3 MB Intel® Smart Cache)

– 39,6 cm/15,6” HD-Display mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixel

– 500 GB Festplatte

– 4 GB Arbeitsspeicher

– High-Definition-Audio mit 2 Lautsprechern – Dolby® Advanced Audio™ zertifiziert

– Intel® Wireless-AC 3160 mit integrierter Bluetooth-4.0-Funktion

– Multistandard-DVD-/CD-Brenner

– Integrierte HD-Webcam und Mikrofon

– Netzwerk Controller Gigabit LAN (10/100/1000 Mbit/s)

– MEDION® Clickpad mit Gestensteuerung

– USB 3.0

– Digitaler HDMI®-Audio-/Video-Ausgang

– 38 Wh Li-Ionen-Akku

– Anschlüsse: Multikartenleser für SD-, SDHC- & SDXC-Speicherkarten, 2 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, 1 x HDMI® out, 1 x LAN (RJ-45), 1 x VGA

– Audio: 1 x Audio Kombo (Mic-in und Audio-out)

– Abmessungen (B x H x T) / Gewicht: ca. 380 x 25 x 260 mm / ca. 2,3 kg (inkl. Akku)

Akoya_E6416_sued

Das Notebook bei Aldi Süd trägt ebenfalls die Bezeichnung Medion Akoya E6416, kommt aber mit besserer Ausstattung als das Modell bei Aldi Nord daher. Dafür ist es allerdings mit 499 Euro auch eine ganze Ecke teurer. Den Mehrpreis macht Medion aber mit einem FullHD-Display und Intel Core i5-Prozessor wieder wett. Außerdem gibt es neben der 1 TB Festplatte einen Anschluss für eine SSD, die sich so einfach nachrüsten lässt. Weitere Informationen zu diesem Notebook findet Ihr hier.

Die technische Ausstattung des Medion Akoya E6416 (MD99610) bei Aldi Süd im Überblick:

– 5. Generation Intel® Core™ i5-5200U Prozessor (2,2 GHz bis zu 2,7 GHz mit Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0, Intel® Hyper-Threading-Technik, 3 MB Intel® Smart Cache)

– Intel® HD-Grafik 5500

– 39,6 cm/15,6” Full HD-Display mit IPS-Technologie und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel

– 1.000 GB Festplatte mit 7.200 U/min

– 4 GB Arbeitsspeicher

– High-Definition-Audio mit 2 Lautsprechern – Dolby® Advanced Audio™ zertifiziert

– Intel® Wireless-AC 3160 mit integrierter Bluetooth-4.0-Funktion

– Multistandard-DVD-/CD-Brenner

– Integrierte HD-Webcam und Mikrofon

– Netzwerk Controller Gigabit LAN (10/100/1.000 Mbit/s)

– MEDION® Clickpad mit Gestensteuerung

– USB 3.0

– Digitaler HDMI®-Audio-/Video-Ausgang

– 4 Zellen Li-Ionen-Akku mit 44 Wh

– Integrierter SSD-Anschluss (M.2)

– Anschlüsse: 1 x Multikartenleser für SD-, SDHC- & SDXC-Speicherkarten, 2 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, 1 x LAN (RJ-45), 1 x HDMI® out, 1 x VGA

– Audio: 1 x Audio Kombo (Mic-in, Audio-out)

– Abmessungen (B x H x T) / Gewicht: ca. 380 x 25 x 260 mm / ca. 2,3 kg (inkl. Akku)

Akoya_P5820D

Ebenfalls bei Aldi Süd wird es ab dem 30. Juli einen Multimedia Desktop-PC geben. Der Medion Akoya P5280D kommt mit einem Intel Core i3-Prozessor, bringt aber auch eine Nvidia GeForce GTX 750 Ti mit 2 GB Speicher mit. Arbeitsspeicher gibt es 4 GB. Der Preis für das Windows 10 System beträgt 499 Euro. In Sachen Leistung ist hier also mehr geboten als bei den beiden Laptops, dafür hat man aber auch nur die nackte Rechenmaschine und kein Komplettpaket. Weitere Informationen zum Multimedia PC erhaltet Ihr hier.

Die technische Ausstattung des Medion Akoya P5280D bei Aldi Süd im Überblick:

– Intel® Core™ i3-4160 Prozessor (mit 3,60 GHz und 3 MB Intel® Smart Cache)

– NVIDIA® GeForce® GTX 750 Ti DirectX®12 Grafik mit 2.048 MB GDDR5 Grafikspeicher, digitalem HDMI Audio-/ Video-Ausgang, D-Sub VGA und DVI-D

– 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher

– 1 TB (1.000 GB) Festplatte

– Schnelle Wireless LAN IEEE 802.11 n-Standard-Technologie

– Multistandard-DVD-/CD-Brenner mit DVD-RAM und Dual-Layer-Unterstützung

– USB 3.0

– Multikartenleser für SD-/MS-/MMC-/xD-Speicherkarten

– Netzwerkcontroller Gigabit LAN (10/100/1000 Mbit/s.)

– 6-Kanal High-Definition-Audio

– USB-Tastatur und optische USB-Maus

– MEDION® Datenhafen 3 mit USB 3.0

– Anschlüsse: Frontseite: Multikartenleser / 1 x USB 3.0 / 1 x USB 2.0 / 1 x Mikrofon / 1 x Kopfhörer; Rückseite: 4 x USB 2.0 / 1 x LAN (RJ-45) / 1 x HDMI® / 1 x D-Sub VGA / 1 x DVI-D / 1 x Front Line Out / 1 x Mic In/ Center /Subwoofer Line Out / 1 x Line In/Rear Line Out

– Abmessungen (B x H x T)/Gewicht: 180 x 375 x 415 mm / 9 kg

Alle Modelle kommen zudem mit einem Software-Paket von Medion, einer Testversion von Office 365, einer Testversion von McAfee Live Safe und natürlich Windows 10.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

18 Kommentare

  1. Herr Hauser says:

    Verstehe immer nicht warum man bei einem 64-Bit-System immer nur 4 GB einbaut.

  2. Weil die potentielle Zielgruppe hier nichts vermisst und den Unterschied sowieso nicht merken würde. 😉

  3. Zahlt Aldi eigentlich für die Werbung? Ich meine, mehr Infos als im Aldi-Prospekt stecken in diesem Beitrag ja eher nicht… Die Zielgruppe für diese Teile läuft hier vermutlichh auch nicht herum…

  4. Sascha Ostermaier says:

    @HerrTaschenbier: Nur weil eine Zielgruppe hier vielleicht nicht kommentiert, heißt dies nicht, dass sie hier nicht liest. Des Weiteren empfehle ich einmal unsere Transparenz-Seite ( http://stadt-bremerhaven.de/transparenz/ ), dann brauchst Du auch nicht fragen, ob Aldi für die „Werbung“ zahlt. Auch nicht für den Moto-Beitrag, der später noch kommt. 😉

  5. Ich finde das Gerede von der „Zielgruppe“ hier etwas anmaßend. Für die meisten Normalnutzer reichen diese Geräte völlig aus und haben ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Übrigens gehört Medion zu Lenovo, dem erfolgreichsten Notebookhersteller, der durchaus gute Qualität abliefert.

    Und @HerrTaschenbier, ich wette mit Dir, dass dieser Artikel in die meistgelesenen Top Ten dieser Woche kommt. 😉

  6. @Steve: und das ist auch der einzige grund für diesen Beitrag. Die Reichweite ausnutzen, um Werbung zu generieren. Damit meine ich nicht das es falsch ist. bezahlt werden muss die arbeit ja irgendwie.

    nur wie Taschenbier angemerkt. Etwas mehr Eigenleistung wäre wünschenswert, als nur Pressemitteilungen und andere Quellen zu zitieren.

  7. Sascha Ostermaier says:

    @mini: Ich kann mich nicht erinnern, jemals mit Dir über unsere internen Abläufe gesprochen zu haben. Unterlasse doch bitte solche Mutmaßungen. Wenn wir Deine Wünsche hier nicht erfüllen, lies woanders, so einfach geht das. Dieses permanente rumgemosere macht keinen Spaß und trägt auch nicht zu irgendetwas bei. Wenn wir in Deinen Augen so beschissene Arbeit abliefern, wie kommt es dann, dass du zu den ersten gehörst, die einen Artikel kommentieren? Geilst Du Dich da irgendwie dran auf oder so?

  8. @Sascha Ostermaier
    Also, zumindest mein Kommentar war nicht so böse gemeint wie er offenbar aufgefasst wurde. Ich habe den Beitrag gelesen und gehofft irgendetwas zu lesen, was ich nicht schon am Wochenende im Aldi Prospekt gesehen hatte. Mir ist auch nicht so ganz klar warum Ihr über so etwas berichtet. MediaMarkt und Cyberport haben in ihrem Prospekten jede Woche ganz ähnliche Angebote… Für mich persönlich ist es etwas schade, früher habe ich fast jeden Beitrag hier gelesen. Immer wenn der Google Reader etwas neues bei Caschy angezeigt hat, konnte ich mich quasie auf einen interessanten Artikel freuen. Das ist jetzt nicht mehr so. Die Welt ändert sich eben und meine Interessen verschieben sich vielleicht. Genau so wie der Fokus dieses Blogs :-).

    Das führt jetzt nicht gleich dazu das ich diese Seite nicht mehr besuche.

  9. Was den Arbeitsspeicher angeht kann ich @Herr Hauser nur zustimmen – um mal wieder zur Technik und zur ‚Logik‘ eines Blog mit Kommentaren zu kommen …

    Aus Erfahrung (seit März ’12 Notebook mit 4 GB unter Windows 7 64bit) kann ich nur empfehlen zusätzlich 4 GB RAM ‚reinzustecken‘. Das hat nicht viel mit Zielgruppe zu tun.

    Wenn ich z.B. Firefox nutze und 4-5 Tabs offen habe dann sind das mit Plugin-Container schnell mal 600 MB die allein dafür weg sind. Wenn ich dann noch ein anderes speicherintensives Program nutze braucht jetzt nur das OS anfangen seine Hintergrundaufgaben zu erledigen (meist alle zusammengefasst unter svchost.exe sowie Antimalware Service). Dafür schnellt der RAM-Verbrauch für diese Aufgaben dann nochmal um zusätzliche ca. 800 MB – 1.4 GB hoch. Wenn man dann noch weiß das Windows (bei mir Win 7) ab ca. 700 MB übrigem RAM anfängt auszulagern kann man an der Stelle erst mal Pause machen bis Windows mit den Hintergrundaufgaben fertig ist.

  10. Christian says:

    … die Frage ist, ob man hier „einfach so“ noch 4 GB einbauen kann, da solche für uns „normalen Dinge“ wie eine „Wartungsklappe“ mittlerweile eher zum Luxus gehören und bei einem Großteil der Geräte gar nicht mehr vorhanden sind.

    Beispiel: ACER E 15 eines Kollegen. Als nach 3 Monaten dessen Festplatte versagt hatte hieß es „das ein Austausch von Komponenten (Festplatte, Speicher…) OHNE Zerstörung von Anbau teilen nicht möglich sei.
    Die Reparaturkopie wies dann auch wirklich ein neues Cover aus.

    Ein Lob auf derartige ingenieurtechnische Meisterleistungen.

    BTW: weiß jemand wie das bei den Geräten hier aus dem Thread ist?

  11. Intel Core i3 CPU, 4 GB RAM, 500 GB HDD Festplatte und so ein Angebot mit der Einführung von Windows 10 bei Aldi Nord. Das ist richtige Ramschware. Bei der Maschine kann man sagen, dass diese in ein paar Monaten mit Windows 10 langsam sein wird.

    Als Angebot wäre besser gewesen, Intel Core i5 CPU, 8 GB RAM, 128 GB SSD oder eine Hybrid.

  12. Also mein Laptop is grad schrott gegangen beim Backup und hab mich für 444 (abz. Rabatte 410 Euro) HP Laptop bei Otto entschieden… 8GB Ram ; 2GB Grafikkarte; 1000GB Festplatte ist auf jedenfall mehr fürs Geld…

    4GB und 500GB war für 400 Euro der Standard von vor 2 Jahren…
    Ist zwar nich der Intel Chip sondern der von AMD aber der schneidet auch nich so viel schlechter ab. Muss ja nich immer Intel Core i5 sein aber besser als i3 allemal

    Hyper-Threading ist überbewertet oder?!?
    Und h.265 HEVC is das überhaupt nötig?!?
    Und Cache ists ja 2 statt 3GB

    http://www.technikaffe.de/cpu_vergleich-intel_core_i5_4210u-444-vs-amd_a8_6410-431

  13. Sag ich doch, das Angebot von Aldi/Medion ist sehr schwach und das zum Launch von Windows 10 😀 … die verkaufen praktisch den Kunden einen Esel, wobei sich die Anforderungen von Windows 10 zu Windows 8.1 nicht geändert haben.

    Ich selbst würde mir nie ein Medion Notebook kaufen. Ein Bekannter von mir hat sich zu Windows 8 Zeiten ein Medion Notebook für 500,00 EUR bei Aldi Nord gekauft. Nach Installation von Software und paar Monaten arbeiten, merkt man wie langsam die HDD Festplatte ist.

    Ich würde generell die Finger davon lassen. Dann lieber warten und einige hundert Euro mehr ausgeben. Generell ab 700,00 EUR kriegt man schon ordentliche Notebooks, die auch ein paar Jahre halten.

    Kollege von mir hat ein Acer Notebook, damals mit Windows Vista 32-Bit, für 500,00 EUR gekauft. Läuft selbst mit Windows 7 64-Bit genauso flott und immer noch zügig. Mittlerweile ist das Notebook ca. 6 Jahre alt.

    Bei der Kiste von Aldi könnte man sagen, Ende dieses Jahres kannst dir wieder neues Notebook kaufen 😉

  14. Also eine schnelle Google-Suche sagt mir, dass das Süd-Modell sowohl einen freien Slot für einen M2- als auch für einen weiteren RAM-Riegel hat. Des weiteren soll auch das Laufwerk problemlos ausgetauscht werden können. Ist also eigentlich ein recht interessantes Gerät.

  15. Also highend ist dieser ganze Medion Kram sicherlich nicht.
    Wenn ich mir den ganzen Schrott ansehe , der so im Media Markt so rumsteht relativiert sich das für mich aber ganz deutlich.

    Vom Preis / Leistungsverhältnis gehen die Aldis schon in Ordnung

    Ich habe als Zweit_notebook jetzt schon das dritte Medion Gerät. Haben sich alle ganz tapfer gehalten

  16. „MD99580 bei Aldi Nord … – 5. Generation Intel® Core™ i3-5010U Prozessor““

    Müsste das nicht 3. Generation heißen?

  17. Nein, es ist die fünfte Generation, zu erkennen an der 5000er Nummer.
    i3 bezeichnet eher die allgemeine Leistungsklasse.