Medion Akoya S6446: Ab 29. August für 549 Euro bei Aldi Nord


Von Medion gibt es ab heute wieder Technik bei Aldi Nord. Neben ein paar Gaming-Maschinen (die es allerdings bei Aldi Süd gibt), die man sich – so zumindest die Meinung bei uns im Team – wohl eher nicht bei Aldi holt, gibt es aber auch ein 15-Zoll-Notebook, das eventuell für den einen oder anderen interessant sein könnte. Beim Medion Akoya S6446 handelt es sich um ein Notebook mit Aluminium-Gehäuse und einem 15,6 Zoll in der Diagonalen messenden Display. Dieses löst FullHD auf und weist einen schmalen Rahmen auf – zumindest oben und an den Seiten.

Unter der Haube steckt ein Intel-Prozessor (Core i5 8265U, 1,60 GHz, bis zu 3,90 GHz, 6 MB Intel SmartCache), dem 8 GB DDR4 RAM zur Seite stehen. Daten finden auf der PCIe-SSD mit 256 GB Kapazität Platz. Das Medion S6446 verfügt auch über eine Schnellladefunktion, von 0 auf 80 Prozent geht es in nur 60 Minuten. WLAN ac und Bluetooth 5.0 werden von dem Notebook ebenfalls unterstützt.

Hier die technischen Daten in der Zusammenfassung:

– Intel Core i5-8265U Prozessor (1,60 GHz, bis zu 3,90 GHz, 6 MB Intel SmartCache)
– 39,6 cm (15,6”) Full HD-Display mit IPS-Technologie und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel
– 256 GB PCIe SSD
– 8 GB DDR4 Arbeitsspeicher
– 2 Lautsprecher – High-Definition-Audio mit Dolby Audio Zertifizierung
– Schlankes Notebook mit Aluminium-Gehäuse und extra schmalem Displayrahmen
– Intel Wireless-AC 9462 mit integrierter Bluetooth-5.0-Funktion
– Integrierte HD Webcam und Mikrofon
– 3 Zellen Li-Polymer-Akku mit 42 Wh und Schnellladefunktion
– Anschlüsse: Kartenleser für SD, SDHC, SDXC-Speicherkarten, 1x USB 3.1 Typ C mit DisplayPort-Funktion, 2 x USB 3.1 Typ A, 1 x USB 2.0, 1 x HDMI out, 1 x Netzadapteranschluss, Audio: 1 x Audio-Kombi-Anschluss (Mic-in & Audio-out)

Die Abmessungen des Notebook betragen 36 x 1,75 x 24,4 cm, das Gewicht liegt bei 1,78 kg. Ab dem 29. August ist das Notebook bei Aldi Nord für 549 Euro zu haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Hattet ich das Gerät da? Könnt ihr unter anderem was zum Lüftergeräusch und zur Ablesbarkeit des Displays in der Sonne sagen?
    Ist sonst leider „nur“ ein Werbeartikel!

    • Quatsch, ist doch ein eindeutiger Mehrwert für alle die, die bei Aldi keinen Newsletter abonniert haben und auch nicht jede Woche bei Aldi einkaufen.

      Der Vorteil bei Aldi ist aber, dass man sich die Dinger, soweit noch vorhanden, selbst zum Probieren mitnehmen kann. Als ich noch Medion kaufte, habe ich das immer so gemacht und viel Schrott wieder zurück gegeben und auch ein paar gute Geräte behalten.

    • Noch nichtmal die komische Positionierung der Webcam wird erwähnt. Kritische Auseinandersetzung sieht anders aus…

  2. Nach Jahren mit Smartphone und Tablet für meinen Workflow suche ich ein neues Windows-Notebook, im schmalen Design, mit Aluminium und ner halbwegs flotten Performance mit CPU und SSD. Zocken tue ich nicht darauf. Das hier scheint doch ein sehr gutes Angebot zu sein oder?

    Als jemand der komplett im Apple Kosmos ist, würde sich eigentlich ein MacBook zum Arbeiten anbieten, aber das ist es mir bei weitem nicht wert. Was ich aber an den Dingern schätze, ist das Design. Sowas in günstiger mit Windows.

  3. Wenn das Display was taugt ist das ein sehr guter Preis. Einzig die „KinnCam“ finde ich Schrott, aber da die eingebauten in der Regel eh nicht so prickelnd sind, kann man sich ja eine Externe gönnen falls man viel Skyped.

    • Nutzt ihr Webcams. Also 80% meiner Kunden haben die abgeklebt. Schaut mal bei Wortmann das 1550 Teurer aber komplett modular alle Buchsen tauschbar

      • GooglePayFan says:

        Die sollten sich mal lieber Gedanken um die Sicherheit des gesamten Systems machen.
        Was bringt es mir, wenn die Webcam abgeklebt ist, wenn gleichzeitig alle meine Daten und Passwörter abgesaugt werden?

      • Spannend, kannte ich noch nicht – habe mich spontan für das 1776P entschieden. Hoffe, das war kein Fehlkauf

  4. Habe noch vergessen zu schreiben, dass ich den Prospekt bei Aldi Süd mit den Gaming PC’s gesehen habe und bei dem Flagschiff für sage und schreibe 2800 Ocken doch fast hinten runter gefallen bin. Da muss man schon ganz schön verstrahlt sein um sich für den Preis so einen Rechner bei Aldi zu holen. Klar sind die Komponenten gut, aber das geht A: Billiger UND Besser wenn man die Komponenten selber wählt (Ryzen ich zeig auf Dich) und sich einen gemütlichen Bastelnachmittag gönnt. Anleitungen und Teilevorschläge gibt es genug bei Heise.

  5. Kann das Gerät via USB C geladen werden?

  6. Was man noch erwähnen muss ist, dass es auf das Gerät bei Aldi ganze 3 Jahre Herstellergarantie gibt. HP und Co geben meist nur 1 Jahr und nehmen ordentlich Geld für eine Verlängerung er Garantie.
    Des Weiteren ist Medion ja eine Tochter von Lenovo und die bauen ja nicht ganz so schlechte Rechner. Es ist davon auszugehen, dass Medion viel Technik von Lenovo übernimmt und nicht teuer selbst entwickelt. Einziger Nachteil ist, dass der Support was Treiber und Updates angeht nicht auf den Niveau von HP und Co ist, was aber mit Windows 10 auch kein Problem mehr sein sollte.
    Im Großen und Ganzen gesehen ist das ein gutes Angebot für ziemlich gute Technik wenn man nicht gerade Games oder CAD macht. Alugehäuse mit für den Hausgebrauch mehr wie ausreichenden Komponenten, dazu 3 Jahre Garantie für gerade einmal 449€ finde ich ein gutes Angebot was man bedenkenlos kaufen kann. HP, ASUS und Co sind hier bestimmt 300€ teurer. Die Chinesen sind hier zwar deutlich günstiger unterwegs, doch bekommt man hier selten einen noch aktuellen i5 und schon gar nicht eine deutsche Tastatur bzw. Garantie in Deutschland, da die Geräte meist aus dem Ausland kommen. Das schreckt mich dann von einen billigen Chinarechner ab, auch wenn dieser von Xiaomi kommt.

  7. GooglePayFan says:

    1,8kg? Für was bitte?
    Andere Notebooks haben bei dem Gewicht schon eine dedizierte GPU verbaut.
    Und 12h Akkulaufzeit wird das Gerät auch nicht haben, um das hohe Gewicht zu rechtfertigen.

    Nicht mal Thunderbolt ist vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.