Mediencenter XBMC 13.0 Gotham veröffentlicht

Zum heutigen Sonntag wurde XBMC 13.0 Gotham veröffentlicht. Das Mediencenter ist in der neuen Version für nahezu alle Plattformen verfügbar, bringt zahlreiche Verbesserungen und Neuerungen mit sich. Vorsichtig mit dem Update sollten die Personen sein, die viele Plugins einsetzen. Durch eine Änderung im Umgang mit Addons, müssen diese erst für XBMC 13.0 angepasst werden. Dies ist noch nicht bei allen Plugins gegeben.

XBMC_Gotham

Die Änderungen / Neuerungen im Überblick:

  • Android Hardware Decoding: XBMC 13.0 unterstützt nun Hardware Decoding auf Android-Geräten. Hierzu gibt es nun zwei verschiedene Versionen von XBMC für Android, eine ARM und eine x86 Version.
  • Raspberry Pi und Android Geschwindigkeitsverbesserungen: Die Unterstützung für schwächere Geräte wurde stark verbessert, sodass XBMC nun auch auf einem Raspberry Pi flüssig läuft und die Ladezeiten für Bilder oder Videos wurden stark verbessert.
  • Stereoskopisches 3D Rendering: XBMC kann nun auch mit 3D-Filmen umgehen, die in den folgenden Formaten vorliegen: SBS, TAB, Anaglyph und Interlaced. XBMC unterstützt weiterhin keine 3D-BluRays.
  • Verbesserte Unterstützung von Touchscreens: Die Bedienung von XBMC auf Touchscreens wurde um Gesten während des Video-Playbacks erweitert, Wischgesten können im Menü verwendet werden.
  • Verbessertes UPnP: XBMC-Installationen können nun untereinander kommunizieren. So kann man zum Beispiel ein Video auf einem Gerät auswählen, auf einem anderen abspielen.
  • Verbesserungen der Audio Engine: Bessere Audioqualität und neue Einstellungen. Hat zur Folge, dass manche Nutzer eventuell neu einstellen müssen, was aber durch die vereinfachten Optionen nicht das Problem sein sollte.
  • Verbesserte Einstellungen: Die Einstellungen für XBMC wurden vereinfacht. Diese sind in verschiedene Kategorien eingeteilt, sodass Anfänger ebenso in den Einstellungen herumwerkeln können wie XBMC-Vollprofis.
  • Verbesserte Untertitel-Suche: Die Suche nach Untertiteln soll sich für den Nutzer einfacher gestalten, dieser muss sich entscheiden, mit welchem Untertitel-Plugin man arbeiten möchte.

Wer XBMC mit Skins nutzt, sollte bedenken, dass nicht alle bisherigen Skins mit dem Gotham-Release kompatibel sind. Die iOS Remote-App für XBMC hat ein Update erhalten, das ebenfalls Neuerungen mit sich bringt. So kann man jetzt auch auf Live TV zugreifen oder EPG nutzen.

Die entsprechenden Downloads für die verschiedenen Systeme findet Ihr am Ende dieses Beitrags von XBMC. Danke Patrik!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Ich bin mit XBMC noch nicht so firm. Wie update ich den jetzt von Frodo auf Gotham ohne meine ganzen Watched Markierungen zu verlieren?

  2. Die gehen nicht verloren. Aber benutze doch einfach Trakt, dann kannst du die Markierungen zwischen den Geräten/Installationen mitnehmen..

  3. Wie sieht das mit Openelec aus nutze das auf meinem Pi

  4. Nun, ich nutze XBMC nur auf dem Desktop weil ich bis jetzt noch keine ähnlich angenehme alternative mit dem „watched“ gefunden habe. Eigentlich gefällt mir die Software sonst nicht so gut. Gerade weil sie oft träge ist und der Player nicht den gleichen Komfort bietet wie der VLC.

  5. Dann solltest du mal Openelec probieren beruht auch auf XBMC ist aber
    schlanker schneller usw.

  6. @Kevin Kleebusch
    Du kannst übrigens den VLC Player einfach hinzufügen, siehe: http://wiki.xbmc.org/?title=External_players

  7. Danke ihr drei. Werde das mal angehen!

  8. @Kevin Kleebusch
    darüber installieren und fertig

    @lucien
    OpenElec 4.0 Beta7 (3.95.7) da hast du die fast Finale von XBMC (1 Woche älter), die Finale von OpenElec sollte wohl auch bald da sein, ändern wird sich nicht mehr viel !

    OpenElec ist ein minimales Linux komplett voreingestellt und vorinstalliert für und mit XBMC. OpenElec in 1min Installiert -> Neustart -> fertig. Linux wissen nicht erforderlich.

  9. Bedeutet das, dass ich Openelec in einer VM laufen lassen muss? Eigentlich möchte ich ja nur die Optik der Medienbibliothek von XBMC mit dem Watched Status und einem Player der ähnlich oder gleich dem VLC Player ist in einer schnellen Oberfläche. Echt schade das man das so nicht findet. Wahrscheinlich ist XBMC einfach ein wenig Überdimensioniert für den reinen Desktop gebrauch

  10. Da bin ich mal sehr gespannt wie es auf dem Pi läuft. Bisher war es echt ein Graus!

  11. Fand Openelec auf dem Pi war bisher schon ganz annehmbar, für den Preis den man bezahlt eigentlich unschlagbar.

  12. @Kevin Kleebusch
    Bedenke, dass OpenELEC dein System platt macht. Außer du kennst dich mit Partitionen sehr gut aus, ich habe OpenELEC z.B. in einer Multiboot-Umgebung auf meinem HTPC. Auf deinem Produktiv-Desktop installiert man aber eigentlich das normale XBMC statt XBMC über OpenELEC, also nicht wie lucien es dir vorschlägt (da wie schon geschrieben: Datenverlust).

  13. Okay, ich erkenne das Problem. OpenELEC ist halt ein komplettes Betriebssystem. Dann bleibe ich doch lieber bei dem normalen XBMC auf dem Desktop. Evtl finde ich irgendwann eine andere Lösung die ein wenig flotter arbeitet.

  14. Konnte bereits jemand AmbiBox mit Gotham testen???

  15. Ich selbst nutze auf dem Desktop auch VLC, aber SMPlayer unterstützt angeblich ein Feature, mit dem du Filme an der Stelle fortsetzen kannst, an der du aufgehört hast. Ist zwar nicht exakt das „watched“ wonach du suchst, aber evtl hilft da ein Medienmanager, mit dem du auch gleich die Daten für XBMC aufbereiten kannst. z.B. tinyMediaManager.
    SMPlayer gibts auch als Portable Version auf portableapps.com

  16. 3lektrolurch says:

    Bisher XBMC auf Odroid U3 mit Lubuntu 13.10 und Frodo. Rennt sehr flott, Full- HD, Live-TV aber noch mit fettem Bug.
    Wenn bald ein 14.04 Image mit Gotham rauskommt, wird das wird das hoffentlich gehn.

  17. Kann mir jemand sagen, ob Gotham (auf dem RaspPi) weiterhin Dual-Audio-Output über HDMI und Analog supported? Ich benutze den Pi auch ohne TV als Airplay-Empfänger an der Anlage und möchte darauf ungern verzichten.

  18. @Jörg
    Habe das demletzt auch vergeblich gesucht und nicht gefunden…

    Ist das bei der aktuellen Version für das RPi immer noch so, dass nach dem Stoppen einige Sekunden mit schwarzem Bildschirm gewartet werden muss? Bin deswegen zu r18283 zurück – da war das nicht der Fall…

  19. Und auch nach dem Update von 12.3 auf 13.0 zeigen mir die Video-Addons die Webinhalte nicht an… damit leider Chance vertan für das XBMC, mich wieder als Nutzer zu gewinnen.

  20. @Antares
    ard/zdf/YT … funktionieren, alles andere was ich so aus dem Offiziellen Addons gesehen habe gehen auch.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.