Fenix: Beta-Programm für die Rex Kramers unter euch

Fenix ist derzeit der Twitter-Client meiner Wahl, wenn ich auf der Android-Plattform unterwegs bin. Klein, schnell und auch optisch dezent und schnörkellos. Einen kleinen Einblick auf die 1,99 Euro teure Software gab ich bereits in diesem Beitrag. Nun ist es bekanntlich so, dass im besten Falle Software weiter entwickelt wird, seit einiger Zeit bietet der Google Play Store für Entwickler die einfache Möglichkeit, Benutzer zu einem Betatest einzuladen. Auch Fenix bietet ein Beta-Programm, an der jeder teilnehmen kann, der Mitglied der Google+ Community von Fenix wird.

beta

In der Community habt ihr dann direkt die Möglichkeit, euch zwischen der finalen und der Betaversion zu entscheiden. Auch das Wechseln auf die finale Version ist einfach, wenn man wieder die reguläre App nutzen möchte, muss man die Testversion deinstallieren und die reguläre Version aus dem Play Store neu installieren. Betas sollte man natürlich nur testen, wenn man Spaß daran hat, Software auszuprobieren, Feedback an die Entwickler zu geben und natürlich auch, wenn man mit Fehlern leben kann. (Danke Alex!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Da bin Ich ja mal gespannt wer etwas mit „Rex Kramer“ anfangen kann. Aus Gründen der politischen Korrektheit verkneife ich mir hier ein Zitat 😉

  2. Danke für den Tip (vor einiger Zeit) mit Fenix, ist seitdem auch der Twitter-Client meiner Wahl (davor Falcon, Tweedle und Talon). Läuft im Vergleich zu Falcon und Talon sehr stabil.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.