MediaThek Cast fliegt aus dem Play Store

Seit März 2014 gibt es den Streamigstick Google Chromecast in Deutschland. Viele Apps haben mittlerweile Unterstützung für den Stick eingebaut – viele Anbieter verweigern sich da allerdings noch. Die Öffentlich-rechtlichen Apps sind beispielsweise noch nicht durch die Bank angepasst worden, die App MediaThek Cast sprang dankenswerterweise in die Bresche.

Bildschirmfoto 2014-12-08 um 10.46.57

Innerhalb von MediaThek Cast konnte man zum Beispiel Arte, ARD, ZDF mit ZDF Info, Kultur & 3sat auswählen und über diese Mittler-App die Inhalte auf Chromecast bringen. Der Entwickler der App vermeldet aktuell, dass die App aus dem Google Play Store entfernt wurde. Google selber führt hier Urheberrechtsverletzungen an, welche genau dies sind, wird nicht kommuniziert.

Markus Fricke versucht derzeit herauszubekommen, was genau bemängelt wird, um die App wieder in den Store bringen zu können. Ich persönlich denke nicht, dass dies so einfach wird, vielleicht haben die Sendeanstalten etwas dagegen, dass eine Mittler-App ihre Inhalte auf den Chromecast-Stick bringt. In diesem Falle darf man sich für Nutzer nur wünschen, dass die Öffentlich-rechtlichen selber tätig werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Ne, oder?? Die App war zwar total häßlich, aber sehr praktisch. So ein Mist aber auch.

  2. Wie immer, es gibt eine Nachfrage aber kein Angebot von den großen Anbietern. Wenn ein kleiner Anbieter in die presche springt wird er halt verboten … das Ende vom Lied ist das es zwar die Nachfrage gibt aber dafür gar kein Angebot 🙁
    Hat bei MP3 und Videos ja toll geklappt diese Strategie 🙂

  3. Ich wollte die App am Samstag runterladen und konnte sie schon nicht mehr finden… 🙁

  4. Immerhin wird sie nicht remotely deinstalliert. Habe sie auf zwei Geräten liegen immer noch. Man könnte die APK extrahieren und verteilen. Bei Interesse.

  5. Wirklich schönes Deutschland hier. Zu unfähig selber den Support zu liefern und dann andere die es machen weg zu hauen!

  6. Echt kontraproduktiv, wenn dem Entwickler nicht mehr Infos seitens Google kommuniziert werden. Dürfen die aber vermutlich auch nicht, oder?

  7. Das Vorgehen Googles in letzter Zeit geht auch immer mehr in Richtung Apple. Was unerwünscht oder unbequem ist fliegt einfach weg, und dann auch noch ohne saubere Kommunikation. Naja, solange man noch Apps aus anderen Quellen installieren kann, ist es nicht ganz so tragisch wie bei Apple.

    Bei den ÖR hatte ich eigentlich früher den Eindruck, daß sie ihren Content schon gerne verteilen, aber eben durch die 7-Tage-Regelung eingeschränkt sind. Keine Ahnung, wie anspruchsvoll die Anpassungen für Chromecast sind, aber andere haben das auch zeitnah geschafft, ohne die Unmengen an Geld die bei den ÖR verblasen wird…

  8. @Jakob ja es muss unglaublich schwer sein die paar Zeilen Code, die auch noch vorgegeben werden, einzufügen. Man will einfach nicht und Punkt! Wofür auch sonst die monatliche Zwangsabgabe?

  9. Also worin die Urheberrechtsverletzung bei der App liegt, ist wohl klar. Dass de „Zwangsabgabe“-Trolle bei der Meldung wieder hervorkriechen, auch. Warum tun immer alle so, als sei Chromecast der Heilsbringer, und jeder habe die verdammte Pflicht, das in sein Programm hineinzufrickeln?

  10. Ja, schade. Mit dem Bayerischen Rundfunk hat die erste Mediatheken-App selbst Chromecast-Unterstützung bekommen, und für die verbleibenden kann man sich mit MediathekView (klingt ähnlich, ist PC Software) und einer lokalen Abspielmöglichkeit zum Chromecast behelfen. Da gibt’s diverse Möglichkeiten, z.B. vom Rechner aus und übers Smartphone gesteuert mit Plex, oder direkt aufs Smartphone und dann von dort wiedergeben mit z.B. SolidExplorer (gibt auch diverse andere, vermutlich auch kostenlose).

  11. Ach ja: Die ZDF Mediathek-App kann auch mittlerweile Chromecast. Caschy berichtete am 15. September. Ganz so schlecht ist es nicht. Die Rundfunkanstalten tun schon was für unsere Beiträge.

  12. Ich verlange für meine gezahlten Gebühren nur noch eins: Dass sie mir zurück gezahlt werden.

    Ich werde alle bisher gezahlten Beiträge an die (ehemals) so genannte GEZ zurück verlangen und weiterhin der zukünftigen Zahlung widersprechen. Soll wohl funktionieren, wird natürlich nur nicht in den Medien erwähnt.

    Werde das Schreiben morgen per Einschreiben abschicken.

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/03/11/ob-haushaltsabgabe-oder-gez-der-rundfunkbeitrag-ist-illegal/

  13. >> MediathekView (klingt ähnlich, ist PC Software)

    MediathekView gibt es auch für Mac.

  14. Dann sieht es für Twonky Beam auch nicht gut aus. Damit kann man die Mediatheken via DLNA z.B. an den Blu-Ray Player oder die Xbox 360 streamen.

  15. Der Umweg über Plex (benötigt Server) oder MediathekView (benötigt PC/Mac) ist aber auch nicht optimal. Zumal ARD offenbar nicht bei Plex enthalten ist (zumindest habe ich nur ZDF als Channel gefunden). Da kann ich aber ansonsten auch direkt in Chrome die Mediathek aufrufen und übertragen lassen.

  16. Da App aus dem Store entfernt wurde, gibt es wohl keine automatischen Updates mehr. Wo bekomme ich Infos über Updates?

  17. ein link zum Honigmann. Chapeau. Abgesehen, dass der Typ auch an Chemtrails ähnliche Verschwörungstheorien glaubt, verbreitet der Typ vor allem antimetische Kackscheisse

  18. @Icancompute sehr gute Idee! Danke für den Hinweis! Kannst du auf deinem Blog etwas dazu schreiben das man verfolgen kann?!?

    Hat noch jemand dazu Erfahrungen?!? Wieso gibts das noch nicht bei ABOALARM ?!? 😉

    PS: Wäre auch bereit Herr Böhmermann FREIWILLIG meinen Monatsbeitrag als Patreon zu zahlen wenns von der Rundfunkpflicht endlich offiziell wegkommen würde… Ich hab nur was gegen Zwangsabos.

  19. @jmk
    Mir ist der unbekannt. Ich habe den Beitrag aber zum Anlass genommen, mich weiter in diese Richtung zu informieren. Es scheint mir einen Versuch und das Porto wert.
    Gerade bei solchen Themen verlasse ich mich übrigens sowieso nicht auf einfache Blogbeiträge. Da recherchiere ich selbst dann auch.

  20. @Dominik Conrads:
    Auch wenn ich selber gegen Zwangsabgabe bin, aber was bitte sehr können die ÖRs dafür wenn Google es rausschmeißt? Was hat Google mit Zwangsgebühren am Hut? Selbst wenn etwas von den ÖRs gegekommen wäre, hätte Google mit einem Lachen geantwortet, weil die ÖRs keine Handhabe gegen Google hätte. Übrigens hätte Google die App dann auch nur lokal gesperrt.
    Ich kann mir eher vorstellen, daß Google wegen Chromecast was gegen diese App hatte.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.