Anzeige

Maxdome: Deutscher Preis jetzt auch in Österreich

Die kurze und knackige Nachricht für unsere Leser aus dem schönen Österreich. Seit 2013 gibt es auch bei euch den Video on Demand-Anbieter Maxdome. Etwas unverständlich war immer die Preisgestaltung des Dienstes in der Alpenrepublik. Zahlt der deutsche Kunde 7,99 Euro, so musste der Nutzer in Österreich satte 14,99 Euro zahlen. Damit ist nun anscheinend Schluss, wie man auf der Facebook-Seite des Unternehmens bekannt gab. Auch in Österreich gilt nun: 7,99 Euro zahlt man für das Maxdome-Paket monatlich. Kunden, die bislang 14,99 Euro zahlen, werde bei Facebook vom Support-Team auf Wunsch auf die neuen Preise eingestellt, sodass ein Kündigen mit anschließender Neuanmeldung entfällt. (danke Matze und Andreas!)

Bildschirmfoto 2014-04-16 um 13.31.58

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. „werde bei Facebook vom Support-Team auf Wunsch auf die neuen Preise eingestellt, sodass ein Kündigen mit anschließender Neuanmeldung entfällt. “
    Ist ein Scherz, oder? Nur über Facebook sind die zu vernünftigem Support fähig?

  2. Du kannst auch die Hotline nutzen!

  3. Ein Unding das dies nicht automatisch geschieht und der Kunde von alleine den Preisnachlass gewährt wird.

  4. Ein Unding? Kulant nannte man das früher, wenn ein bestehender Vertrag in einen günstigeren umgewandelt wurde.

  5. Hilfe, hilfe! Ich kann und will mich nicht selber informieren (noch dazu über dieses Internetz, von dem alle sprechen!). Ich erwarte, dass ein Unternehmen für mich denkt. Oder am besten gleich mehrere. Maxdome ist monatlich kündbar. Eine Verpflichtung, den Dienst zu nutzen gibt es ebenso wenig. In Österreich gibt es zudem kaum Alternativen. Wo also liegt nun das Problem?! Man liest vom günstigeren Preis und meldet sich umgehend bei Maxdome. Die stellen den ohnehin ohne Laufzeit laufenden Vertrag umgehend um. Fertig ist die Laube. Aber man kann sich ja auch über jeden Mist unnötig aufregen … 😉

  6. @AndyGER

    ich kann ihn verstehen. heute gibt es bei den meisten firmen nur noch service wenn man Facebook nutzt und wenn man es nicht nutzt hat man pech

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.