Marvel: Neuigkeiten zu Filmen und Serien wie „What If…?“ und „Fantastic Four“

Im Rahmen der Comic-Con hat Disney bzw. Marvel über zahlreiche Projekte gesprochen, die sowohl für das Kino als auch den Streaming-Anbieter Disney+ anstehen. Da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. Zunächst hat die Serie „What If…?“ nicht nur eine zweite Staffel erhalten, die 2023 anlaufen soll, auch eine dritte Runde wurde jetzt bestätigt.

Auf der Comic-Con zeigte man auch einen exklusiven Trailer, der bisher nicht im Web veröffentlicht worden ist. Unter anderem soll eine Episode Steve Rogers als Winter Soldier zeigen, eine andere Folge lässt Shang-Chi und Odin aufeinander treffen. Damit nicht genug: Es gab auch Neuigkeiten zu „X-Men ’97“, das an die insbesondere in den USA beliebte X-Men-Animationsserie aus den 1990er-Jahren direkt anknüpfen soll. Die erste Staffel wird 2023 anlaufen. Eine zweite Season ist bereits bestätigt.

Die Geschichte wird sich erneut um Cyclops, Wolverine, Jean Gray, Storm, Jubilee, Gambit, Rogue und Beast drehen. Mittlerweile soll aber Magneto als ihr Anführer herhalten. Als weitere Charaktere sind Cable, Bishop, Morph und Nightcrawler angekündigt. Die Handlung wird sich um Auseinandersetzungen mit dem Hellfire Club drehen, aber auch Mr. Sinister wird wieder mit von der Partie sein. Stilistisch will man sich an die Originalserie anlehnen, aber mit einem höheren Budget und moderneren Animationen überzeugen.

Ebenfalls 2023 wird die Serie „Spider-Man: Freshman Year“ anlaufen, deren Look sich offenbar an die Comics der 1960er-Jahre anlehnt. Spannenderweise wird hier auch Charlie Cox eine Rolle übernehmen, der dafür bekannt ist, im Marvel-Universum Daredevil zu verkörpern. Die Animationsserie ist ein Prequel zu „Captain America: Civil War“ – in dem Film hatte Spider-Man ja seinen ersten MCU-Auftritt. Eine zweite Staffel mit dem Titel „Spider-Man: Sophomore Year“ wurde ebenfalls bereits angekündigt.

Auch sprach Disney über das Spin-off von „What If…?“: „Marvel Zombies“. Die Serie solle laut den Machern das Blut der Comicvorlage beibehalten und werde Zombie-Varianten von Charakteren wie Hawkeye, Captain America, Captain Marvel, Wanda Maximoff und Okoye zeigen. Ebenfalls werden die Charaktere Yelena Belova, Kate Bishop, Red Guardian, Jimmy Woo, Death Dealer, Shang-Chi und Kamala Khan eine Rolle spielen.

Zum kommenden „Ant-Man & The Wasp: Quantumania“ gab es dann ein neues Poster, das auch schon Kang, den Gegenspieler des Films, zeigt. Vor der Kamera werden wir erneut Paul Rudd als Ant-Man und Evangeline Lilly als Wasp sehen. Starten soll dieser Kinofilm am 17. Februar. 2023.

Einen neuen Teaser packte man dann sogar zu „Black Panther: Wakanda Forever“ aus. In dem Film wird der Protagonist des Erstlings allerdings aufgrund des Todes von Chadwick Boseman nicht mehr vorkommen. Ich bin gespannt, ob das Ergebnis überzeugen kann. Den Erstling zähle ich eher zu den schwächeren Marvel-Streifen, werde aber dranbleiben.

Links liegen lassen werde ich definitiv „She Hulk: Attorney at Law“, da mir die Trailer schon absolut gar nicht zusagen. Die Fan-Reaktionen fielen bisher gespalten aus. Nun gibt es jedenfalls einen neuen Trailer, der Appetit auf die Serie machen soll, die am 17. August 2022 bei Disney+ startet.

Ebenfalls hat Marvel dann noch einen Film zu den „Thunderbolts“ angekündigt. Dieser Film wird am 26. Juli 2024 anlaufen. Hier soll es ein Team-up unterschiedlicher Superschurken geben. In den Comics ist Baron Zemo der Anführer der Thunderbolts. Er wird im MCU von Daniel Brühl verkörpert, verkam aber im unsäglichen „The Falcon and the Winter Soldier“ eher zur Comedy-Figur. Zu den Thunderbolts gehörten aber auch schon Charaktere wie America Chavez, Luke Cage, Winter Soldier und Taskmaster.

Im Frühling 2024 soll bei Disney+ dann wiederum „Daredevil: Born Again“ anlaufen. Auch in dieser neuen Serie wird Charlie Cox die Hauptrolle spielen. Vincent D’Onofrio kehrt als Kingpin zurück.

Weitere geplante Projekte? Im Frühling 2023 wird „Secret Invasion“ starten, eine neue Serie für Disney+ deren Handlung sich auf Nick Fury und Maria Hill konzentriert. Dann wäre da freilich noch „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ von James Gunn, der am 5. Mai 2023 seinen Einstand gibt. Ebenfalls wird derzeit für Sommer 2023 die zweite Staffel von „Loki“ produziert. Auch „Echo“ soll dann starten. Nicht zu vergessen wäre auch noch „The Marvels“, dieser Film wird am 28. Juli 2023 in den Kinos anlaufen.

Am 8. November 2024 wird außerdem die nächste Neuverfilmung der „Fantastic Four“ starten. Da gab es ja in „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ einen Gastauftritt von Zachary Levi John Krasinski als Reed Richards. Ob er diese Rolle auch im kommenden Film übernimmt, ist aber derzeit noch offen.

Damit nicht genug: Zweit weitere Serien für 2023 wären „Ironheart“ und „Agatha: Coven of Chaos“. Obendrein ist noch ein neuer Film zu Captain America geplant, in dem nun Sam Wilson, gespielt von Anthony Mackie, diese Rolle übernimmt. Der Titel des Streifens lautet „Captain America: New World Order“. Werde ich mir wohl sparen, da ich die Serie „The Falcon and the Winter Soldier“ schon ziemlich schlecht fand.

Insgesamt ist das ein ziemlich vollgepacktes Line-up und jeder wird da so seine Favoriten haben. Mich persönlich reizen die neuen Kinofilme fast durchweg kaum noch, dafür freue ich mich aber auf die Animationsserien. Wie geht es euch?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Mich reizt davon quasi alles, gute Zeiten ein Nerd zu sein 🙂

    Alle meine Heiss geliebten Comics kommen mit hohen Budget und tollen Schauspielern zum Leben, bleibt einfach leider geil.

  2. Ich gebe zu ich hab den neuen Dem Strange nur mit einem Auge gesehen, aber war das nicht John Krasinski als Reed Richards?

  3. Stefan von der Krone says:

    Reed Richards wurde in Doctor Strange von John Krasinski verkörpert

  4. Hat nicht John Krasinski Reed Richards in Doctor Strange gespielt?

  5. In Dr. Strange hat John Krasinski Reed Richards gespielt 🙂

  6. John Krasinski war Reed Richards, nicht Zachary Levi. Der ist nämlich weiterhin bei DC als Shazam unterwegs. 😉

  7. Der Starttermin von Antman 3 ist falsch. Der Film hat mit The Marvels die Starttermine getauscht:

    „The Marvels“ kommt nun am 28. Juli 2023 in die US-Kinos. Der dritte Ant-Man-Film kommt früher als geplant, nämlich schon am 17. Februar 2023.

    https://www.serienjunkies.de/news/mcu-ant-marvels-tauschen-112817.html

  8. Einige Dinge klingen ja zumindest interessant. Bisher haben mich die Serien aber nicht wirklich vom Hocker gehauen. Aber an ich denke nicht, dass Nerds die Zielgruppe sind. Das Marvel Franchise ist milliardenschwer und mittlerweile so Mainstream wie Star Wars.

  9. Zachery Levi spielt “Shazam” – John Krasinski ist der Reed Richards des MCU (bisher)! 😉

  10. „Zachary Levi als Reed Richards“. Es war John Krasinski.

  11. Und Zachary Levi sieht John Krasinski zum verwechseln ähnlich. Wohl Zwillinge…

  12. verstrahlter says:

    In dem Teil des Multiversum in dem ich so rumalbere, gibt ´Zachary Levi´ den ´Shazam´ und ´John Krasinski´ spielt dafür ´Reed Richards´.
    Aber in parallelen Realitäten existieren ja bekanntlich kleine Unterschiede … ;o)

  13. MacSnider says:

    Reed Richards in Doctor Strange Multiverse of Madness wurde von John Krasinski gespielt, nicht von Zachary Levi 😉

  14. Zachary Levi spielt nicht RR, sondern John Krasinski.

  15. Kleiner Fehler: Reed Richards wurde von John Krasinski in Multiverse of Madness verkörpert 🙂

  16. Mir ist das einfach viel zu viel… Disney drückt nur noch irgendwie Content raus, ähnlich wie bei Star Wars.

    Mal sehen, ob da noch eine Perle neu ist, aber das große Ganze ist nichts mehr für mich…

  17. Habe mich so sehr gefreut Tobey Maguire wieder als Spiderman zu sehen, daß ich fast Pipi in den Augen hatte.
    Eine Ankündigung zu Spiderman 4 wäre für mich die größte, erfreulichste Überraschung gewesen.

    Der ganze Serien und Spin-Off Kram ist mir eigentlich zu viel.

  18. Zachary Levi wird wohl nicht Reed Richards, der spielt ja Captain Marvel bei Warner. EherJohn Krasinski, der ja Mr. Fantastic im letzten Doctor Stränge gespielt hatte.

  19. André Westphal says:

    Danke für die Hinweise meine Verwechslung ist korrigiert :-D. Da wird mir in der Tat klar, dass die beiden mehr Ähnlichkeit haben, als mir zuvor klar gewesen ist :-).

  20. Peter Brülls says:

    Imperius Rex!

    War ja „klar“, dass Namor irgendwann auftaucht. (gnihihihi – auftaucht)

    Dass er das in Wakanda tut, ergibt in gewisser Weise einen Sinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.