Marktstart für das LG G Pad 10.1

Mitte Mai 2014 stellte LG drei neue G Pads in verschiedenen Größen vor. Das kleinste Modell der drei, das G Pad 7.0 ist bereits seit Mitte Juni 2014 für 199 Euro im Handel, nun legt LG nach und gibt den Startschuss zum globalen Rollout der 10,1 Zoll großen Variante. Das LG Pad 10.1 bietet die identische Auflösung, wie das 7 Zoll große Modell, so kommen also 1280 x 800 Pixel zum Einsatz, auch unter der Haube unterscheiden sich die Android-Geräte kaum, alle verfügen über einen 1,2 GHz starken Quad-Core-Prozessor und 1 GB RAM. Lediglich beim Speicher sind Unterschiede zu finden, so bot die kleine Variante 8 GB ab Werk, während es das G Pad 10.1 auf 16 GB ab Werk bringt.

LG G Pad 10.1

Die drei Tablets (neben dem LG G Pad 7.0 und dem nun im Rollout befindlichen 10.1 hat LG noch ein 8.9 vorgestellt) kommen zudem mit den LG-eigenen Features wie KnockCode, Smart Keyboard und QPair 2.0. Preise für Deutschland wurden für das LG G Pad 10.1 noch nicht kommuniziert, diese reiche ich dann direkt nach. Die Tablets sind in den vier Farben Schwarz, Weiß, Orange und Blau erhältlich.

Das LG G Pad 10.1 ist ab sofort in den USA zu haben, noch diesen Monat werden andere Märkte in Europa, Asien und Lateinamerika versorgt.

GPad_10_1_02

G Pad 10.1 Spezifikationen:
Display: 10.1-inch IPS(1280 x 800, WXGA)
Chipset: 1.2GHz Quad-Core
Memory: 16GM eMMC / 1GB RAM / microSD slot
Camera: Rear 5MP / Front 1.3MP
Battery: 8000mAh
Size: 260.9 x 165.9 x 8.9mm
Weight: 523g
Connectivity: Wi-Fi
Color: Black, Red
Other: QPair 2.0, Smart Keyboard, Knock Code

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Also wenn es dafür dann noch CyanogenMod-Unterstützung geben wird, weiß ich schon, welches mein nächstes Tablet werden wird 🙂

  2. Hm, finde ich jetzt nicht so spannend das es eine News wert wäre. Keine Killer-Features, vermutlich nur ein Markt-üblicher Preis… gähn, das 100ste Tablet-Modell, sowas von unspannend 😉

  3. ^ bestimmt nicht dieses, oder? WXGA auf 10 Zoll? Urgh…

  4. Die Auflösung finde ich auch übel. Da kann man die einzelnen Pixel echt problemlos sehen. Das macht keinen Spaß. Ich habe nicht ohne Grund lange Zeit gewartet, bis dann endlich das Nexus 10 mit seinen 2560 x 1600 rausgekommen ist. Und das Warten hat sich gelohnt.

  5. Verdrehte Welt.
    Je „kleiner“ das Gerät (LG G3), desto höher die Auflösung, bzw. umgekehrt…oder wie?
    Warum das Pad nicht einmal FullHD hat, ist für mich vollkommen unverständlich.

  6. @oecke
    kleine DIsplays mit hoher Auflösung sind billige, große nicht !

  7. Ohne Full HD ist das etwas arg 2012 und bis auf den Akku überzeugt da recht wenig.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.