Mailbird mit Importfunktion

mailbirdMail-Programme. Für mich ein Teil in der Vergangenheit, eine erneute Inbetriebnahme eines Programmes liegt bei mir in extrem weiter Ferne – und dies trotz meines Austestens diverser Lösungen. Das Blog und meine Test-Leidenschaft führte mich schon durch zahlreiche Lösungen, letzten Endes fahre ich als Wandler zwischen den Systemwelten irgendwie immer besser mit einer Web-Lösung, die ihre Clients auch auf Android und iOS anbietet. In meinem Fall ist Google Inbox derzeit die perfekte Lösung, danach kommt notfalls Gmail und dann wieder lange Zeit nichts. Ein Mailer muss passen und zum Glück gibt es da draußen zahlreiche Programme.

Screen-Shot-2016-02-02-at-19.39.17

Eines davon ist Mailbird, welches wir hier im Blog auch schon vorgestellt haben. Andreas, der das Programm für uns unter die Lupe genommen hatte, bemängelte damals das Fehlen einer Importfunktion. Diese sollte Mails und Co in Mailbird bringen und die Funktion stand schon auf einer Agenda. Wer Mailbird ausprobierte, aber aufgrund des Fehlen eines Importes nicht wechselwillig genug war, der wird sich über die Nachricht freuen, dass jetzt Konten, Einstellungen und Nachrichten importierbar sind. Konkret nennt man derzeit Outlook, Thunderbird und Windows Live Mail als unterstützte Programme, deren Inhalte sich in Mailbird importieren lassen. Der Ablauf ist im Blog von Mailbird beschrieben, erste Nutzer haben aber offenbar Probleme mit einem Import.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. A propos Import: Kennt jemand einen annehmbaren Weg um alle Mails von GMail Konto A nach GMail Konto B zu verschieben?

  2. Nimm ein Mailprogramm, richte beide Accounts als IMAP ein und schieb sie einfach rüber.

    Zum Artikel: Jeder was will, klar, aber mir ist völlig unverständlich, wieso man auf die Annehmlichkeit einer echten Applikation verzichtet.

    Nicht im entferntesten käme für mich eine Weboberfläche in Frage, wo ich native Software einsetzen kann, und das gilt von Mail über RSS zu Textverarbeitung, Präse und Tabellenkalkulation absolut für alles. Nur bei Kollaborationstools sieht es, prinzipbedingt, anders aus.

  3. Umzug von einem GMail-Konto zu einem anderen?
    Hat bei meiner Frau (danke Namenswechsel zur Hochzeit) wunderbar funktioniert mit GMVault, wurde hier im Blog auch schon mal erwähnt. Einfach mal suchen, ist nicht wirklich kompliziert und funktioniert fein!

  4. @Sammy
    1. Im alten Account in den Einstellungen POP aktivieren (Einstellungen > Weiterleitung und POP/IMAP > POP für alle Nachrichten aktivieren)
    2. Im neuen Account dann die Emails aus dem alten abholen (Einstellungen > Konten und Import > E-Mails per POP3 aus anderen Konten abrufen).

    Bei 1. gibt es die Einstellung, Emails die per POP abgerufen werden, im Eingang zu belassen. Wäre ratsam das zu aktivieren falls ein Fehler auftritt.

    Bei 2. wäre es vielleicht auch ratsam für den Import ein Label zu vergeben damit die leichter identifiziert werden können.

  5. Ich habe auch lange Zeit nur Google Mail über die Weboberfläche genutzt. Aber seit kurzem nutze ich zumindest mal am Mac die App Airmail als Mailclient und bin damit sehr zufrieden.

  6. …ich habe sehr gute Erfahrung mit http://de.emclient.com/ für Windows.

    Nach meiner Kenntnis ist es das einzige Programm für Windows, welches gleichzeitig Outlook.com und Gmail samt Kontakten, Notes und Kalender unter einer Oberfläche verwalten kann. Für Privatuser mit max. 2 Email-Anbietern auch kostenfrei.

    Gospo

  7. @Jörg: +1 – Ganz meine Meinung, sowohl was IMAP anbelangt als auch Webmail = NoGo. Bei Caschy liegt es wohl daran, dass er GMail benutzt. Durch die Labels statt echten IMAP Foldern macht das mit Mailclients keinen Spaß.

  8. Wolfgang Denda says:

    Ich mache mir da eher zuerst Gedanken, wie man die Daten wieder aus so einem Teil herausbekommt. Ohne „vom Bildschirm abtippen“. So habe ich meine frühen Mails mal verloren, seitdem lasse ich die Finger von halbgarem Zeugs.

  9. Wie kann man das Maibirdabo kündigen?

  10. ich finde es vollkommen ok apps im browser zu nutzen, aber es gibt eben wie jörg bereits erwähnte, eine hand voll diensten die man so häufig nutzt, dass ich ein getrenntes und von der UI-größe an den inhalt angepasstes programm haben will. ich liebe inbox wegen der offensichtlichen gründe, aber ohne einen vereinten posteingang, unterstützung anderer anbieter und ohne desktopnotifications ist es für mich einfach fast nutzlos.

    caschy hat wahrscheinlich extrem viele mails im eingang, aber extrem wenig konten und auch eben kein geschäftsmailkonto, das nicht über gmail läuft.

    mal sehen was aus Nylas N1 noch so wird.

  11. em mail clienst ist überragend. Hab eine Kontakte und kalender zu Gmail migriert, mail aber weiterhin über GMX, und em mail client bildet das richtig, richtig sauber ab.
    Nur die RSS-Readerfunktion könnte etwas besser sein – ansonsten super Programm.

  12. @caschy also hast du das cardbook addon für thunderbird vielleicht noch nicht mitgekriegt?

    Modernes Adressbuch auf Vcard Basis mit carddav Unterstützung incl Google Kontakte.
    Imo einen Beitrag wert.

  13. @Kalle: Und die selbst geschrieben Mails? Die sind auf die Art weg. Sortierte Unterodner auch. Ne, IMAP ist da einfach der Weg.

  14. Mailbird? Hübsch, aber;
    keine unified inbox, kein S/MIME … und ausserdem funkt es nachhause. no go.

  15. Ich verwende für meine 15 Accounts „Fastmail“. Hab alle meine Gmail- und sonstige Konten migriert, weil der Gmail-Webclient so ne lahme Krücke ist. Kalender und Kontakte auch dabei, schnell, übersichtlich, super konfigurierbar. Mehr brauch ich nicht 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.