macOS High Sierra 10.13.4: Warnung beim Öffnen von 32-Bit-Apps

Apple hat am gestrigen Abend neben der ersten Beta von iOS 11.3 auch die neuen Testversionen von tvOS 11.3 und macOS High Sierra 10.13.4 veröffentlicht. Solltet ihr registrierte Entwickler sein und die neuen Releases bereits auf eure Apple-Geräte gebannt haben, werden euch neben Bugfixes und wichtigen Performanceverbesserungen auch diverse Neuerungen auffallen. Eine davon ist die Information, dass macOS 10.13.4 das letzte Release sein wird, welches 32-Bit-Apps unterstützt.

Bereits im letzten Jahr hat Apple angekündigt, dass man auch auf der macOS-Plattform bald nur noch 64-Bit-Apps unterstützen wird. Mit Release 10.13.4 geht man nun einen Schritt weiter und informiert die Anwender beim Öffnen eines 32-Bit-Programms darüber, dass in zukünftigen Versionen nur noch 64-Bit-Applikationen ausgeführt werden können.

Im News-Blog des Apple Developer Portals erinnert man die Entwickler außerdem noch einmal daran, dass alle ab 31. Januar neu eingereichten Apps 64-Bit unterstützen müssen, Aktualisierungen für Apps müssen dies spätestens ab Juni gewährleisten.

Dieselbe Strategie hat Apple bereits auf der iOS-Plattform durchgezogen, seit iOS 11 werden keine 32-Bit-Apps mehr unterstützt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Ein Kommentar

  1. Nur so als Randbemerkung:
    Soweit ich richtig informiert bin, kommt die Meldung pro Programm beim ersten Programm-Start nach dem Update auf 10.13.4; und nicht jedes mal beim Programm-Start.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.