macOS Big Sur 11.2.2 veröffentlicht

Apple hat macOS 11.2.2 veröffentlicht. Das Update steht ab sofort auf allen unterstützten Macs zur Verfügung. Apple lässt hier keine großen Neuerungen einfließen, stattdessen konzentriert man sich auf Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Es gab ja Berichte, dass bestimmte Dritt-Hubs Probleme an manchen MacBooks machen, diese sogar beschädigen können. Demzufolge klärt das Changelog auf: macOS Big Sur 11.2.2 verhindert, dass MacBook Pro (2019 oder später) und MacBook Air (2020 oder später) Modelle beschädigt werden, wenn sie an bestimmte nicht-konforme USB-C-Hubs und -Docks von Drittanbietern angeschlossen sind.

Angebot
Apple iPhone 12 (128 GB) - Schwarz
Apple iPhone 12 (128 GB) - Schwarz
6,1" Super Retina XDR Display (15,5 cm Diagonale); Ceramic Shield, der mehr aushält als jedes Smartphone Glas
−154,68 EUR 694,32 EUR
Apple MagSafe Ladegerät
Apple MagSafe Ladegerät
Kompatibel mit iPhone 12 mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max; Schnelleres kabelloses Laden mit magnetischer Ausrichtung
47,87 EUR
Angebot
Apple AirPods Pro
Apple AirPods Pro
Aktive Geräuschunterdrückung für immersiven Klang; Transparenzmodus, um dein Umfeld zu hören und darauf reagieren zu können
−84,00 EUR 195,00 EUR
Angebot
2020 Apple iPad Air (10,9', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (4. Generation)
2020 Apple iPad Air (10,9", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (4. Generation)
Fantastisches 10,9" Liquid Retina Display mit True Tone und großem P3 Farbraum; A14 Bionic Chip mit Neural Engine
−94,00 EUR 555,00 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Vorsicht!!! Bei mir ist das Update hängengeblieben und gerade geht gar nichts mehr.

  2. Damit ist dieses Problem hoffentlich behoben: https://www.youtube.com/watch?v=FQFeVvOk3bo
    Es wäre schon ziemlich uncool, wenn mein erstes MacBook nach kurzer Zeit deswegen nicht mehr nutzbar wäre.

    • Ich bin ja schon lange Apple User aber aktuell ist es nur noch peinlich wie viele Probleme da durchrutschen.

      • Was hast Du denn für eine Ausstattung? Welche Hardware, spezielle Programme? Seit 2012 auf einem MacMini und seine Early 2015 MBA nkcht ein Updateproblem…

        • Jedes Jahr das neuste MacBook Pro zum arbeiten im Originalzustand ohne Spielereien oder Apps außerhalb des Stores.

  3. @caschy

    So, so MacOS 11.12.2? ;-). Erster Satz

  4. Bei mir gings auch ganz gut durch. Macbook 2015: das letzte bei dem man die ssd noch tauschen konnte. Bisher hatte ich noch keine großen Probleme mit Big Sur. Macpass geht nicht mehr richtig, allerdings ging das wegen des Browser addons schon länger nich mehr richtig, manchmal verschwinden Icons aus der dockbar, dad geht aber wieder weg wenn man das Theme von dark auf light oder andersrum umstellt. Und er hat sich 2x aufgehangen. Nichts gravierendes bisher

  5. Warum muss für die Installation des 11.2.2 auf einem M1 MacbookPro die Sicherheitseinstellung so angepasst werden, dass im Kernel auch „unsichere“ Software laufen darf? Dafür fordert Apple bei der Installation von 11.2.2 auf dies zu ändern.
    Heise schreibt: muss der Mac zunächst im Wiederherstellungsmodus gestartet werden. Dort muss man einmalig über den Menübefehl „Dienstprogramme / Startsicherheitsdienstprogramm“ die Sicherheitsrichtlinien auf „reduzierte Sicherheit“ stellen und schließlich „Verwaltung von Kernel-Erweiterungen verifizierter Entwickler durch Benutzer erlauben“ aktivieren.
    So habe ich dies auch erlebt heute morgen…

  6. Ich habe mir angewöhnt das Update zu starten und dann mindestens zwei Stunden dem Rechner fern zu bleiben. Nie Probleme gehabt, ich befürchte das die Probleme der Ungeduld der Nutzer zuzuschreiben ist. Die Updates bei Apple dauern manchmal wirklich lange, keine Ahnung warum. Am besten Nachts starten und Morgens ist alles fertig.

  7. Macbook Pro 13, early 15. Hat jemand schon Erfahtungen mit der 11.2.2 Version gemacht ?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.