macOS 12.1 Monterey wird auf einigen Macs mit M1-Chip nicht gefunden

Apple hat neue Versionen seiner Betriebssysteme verteilt, zu denen unter anderem auch das Update auf macOS Monterey 12.1 gehört. Damit ziehen nun endlich auch SharePlay, der Voice Plan von Apple Music, die Funktion zum Verbergen der Mail-Adresse in Mail und weitere Verbesserungen ein. Doch so wie es aussieht, gibt es Probleme mit dem Update auf einigen Macs, vor allem Geräte mit M1, M1 Pro oder dem M1 Max. Dort taucht das Update nicht mal als verfügbar auf. Aktuell könnt ihr – solltet ihr betroffen sein – nur den Weg über den Recovery-Modus gehen und dort macOS Monterey 12.1 installieren, solltet ihr das Update dringend machen wollen. Ansonsten hilft nur warten, bis Apple das Problem behebt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Na klar… kein Update mehr ohne irgendwelche Fehler oder News über Probleme.

    Ich installiere inzwischen keine Mac- oder iOS-Updates mehr, wenn sie erscheinen. Die letzten zwei Jahre hat Apple mir bewiesen, dass sie zu wenig auf die Qualität achten. Einmal hatte ich krasse iCloud-Probleme und einmal musste ich das Update dreimal starten, weil es im Limbo war und der Mac nicht mehr anging. Erst ein Hotfix half dann bzw. das nächste Update, was schnell nachgeschoben wurde.

    Mag sein, dass ich ein Einzelfall bin… aber ich mache das jetzt wie bei Windows früher. Erstmal ein paar Wochen/Monate warten, ob alles läuft. Der Grund, warum ich damals von Win zu Mac gewechselt bin, wird immer nichtiger. Verlassen kann ich mich bei Apple ja auch nur noch bedingt darauf, dass alles reibungslos läuft. Mal verklemmt sich die Tastatur, dann flackert das Display und jetzt die Update-Probleme. Das ist meine Story aus den letzten Jahren seit dem 12″ MacBook. Und ich bin wohlgemerkt immer gewechselt, mit jedem neuen MacBook, sodass dieses nichtmal lange im Einsatz war. Trotzdem gabs Probleme noch und nöcher.

    • Ich habe immer 2 Systeme. Eins wo nicht jedes Update (auch auf neue Version) sofort draufkommt und eins zum Experimentieren. Da läuft dann schon immer die Beta vom nächsten System. So bin ich immer auf der Sicheren Seite und meine Neugier ist auch befriedigt. 🙂 Dank TimeMashine kann man ja jederzeit zurück, wenn man vor jedem Update unmittelbar ein Backup macht.

    • Kann ich bestätigen.
      Auch heute noch werden Geräte merkbar langsamer mit Updates trotz Zintillionen mehr Rechenleistung.

    • Das Problem ist ja zwischenzeitlich, dass man das Update zeitnah installieren möchte, um noch ausstehende Bugfixes zu beheben. Doch leider holt man sich seit geraumer Zeit mit den aktuellen Updates direkt wieder neue Probleme auf den Mac.

  2. To those who cannot see the 12.1 update, this helped me on my M1 Mac mini and M1X MacBook Pro, both could not see the update…

    1.) Open System Preferences > Software Update. Confirm that no update is available, and leave the window open.
    2.) Open Applications > Utilities > Activity Monitor.
    3.) Go to View > All Processes
    4.) Search for ‚com.apple.MobileSoftwareUpdate.UpdateBrainService‘ . Select it and click Force Quit.
    5.) The 12.1 Update should appear in System Preferences. Click Update Now.
    6.) The update may not download – force quit the com.apple.MobileSoftwareUpdate.UpdateBrainService again using Activity Monitor to start the download.

    I don’t know how or why this fixes it…

    Von Jonlon – https://9to5mac.com/2021/12/14/some-users-are-not-seeing-the-macos-monterey-12-1-update-on-m1-macs/#disqus_thread

    • Ein Reboot hätte vielleicht auch geholfen, ähnlich wie bei Windows…

      • Weiß ich nicht. Bei meinen beiden Macs kam es direkt – aber ja die waren auch aus zu dem Zeitpunkt und ich hatte sie neu gestartet. Ich bin da altmodisch und fahre die Teile immer runter wenn ich fertig bin. Und seit ich noch ein iPad habe ist meine Mac Nutzung gewaltig runter.

      • Mehrfach gemacht.

  3. Bei mir kam das Update auch nicht. Es half den Process „com.apple.nrd.updatebrainservice“ abzuschiessen. Danach kam das Update direkt.

  4. mir wird 12.1 auf dem mba m1 einwandfrei angezeigt. habe mich aber doch für 11.6.2 entschieden. big sur läuft endlich gerade so schön rund da will ich mir keine neuen probleme auf deren lösung ich wieder bis nächsten sommer warten muß einhandeln und rollbacks sind heute auch nicht mehr so einfach wie früher.

    an monterey kann ich nur die bessere kartenapp wirklich brauchen ansonsten scheint sich apple auf vendor lock-in pardon geräteökosystemintegration und abofallenstellen zu beschränken.

    da sie die aktuelle safariversion auch für die 2 letten systeme bringen ist allerdings wirklich vorbildlich.

  5. Alternativ sollte es auch mit der Installation über den InstallAssistant.pkg funktionieren.

  6. Warum wartet ihr nicht einfach ab? Oder starten Eure Rechner nicht mehr ohne das Update?

  7. Ich habe keinerlei Probleme und verstehe derartig windige Meldungen auch nicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.