macOS 11.3 Big Sur: Probleme mit SMB und der AVM FRITZ!Box

Normalerweise versuchen wir hier im Blog auch immer Lösungen zu Problemen mitzuteilen – im Moment kann ich das allerdings nicht bieten. Immerhin kann ich einen Fehler bestätigen, auf den uns mittlerweile auch andere Leser hingewiesen haben. macOS 11.3 Big Sur wurde neulich veröffentlicht und brachte einige Neuerungen mit.

Allerdings gestaltet es sich wohl so, dass einige Nutzer mit dieser Version Probleme haben, auf ihr FRITZ!-NAS zuzugreifen, also einem Speicher in oder an der FRITZ!Box. Hierbei ist aber nicht FTP betroffen, sondern lediglich der Zugriff über das SMB-Protokoll. Dabei spielt es keine Rolle, ob an der FRITZ!Box eine Kompatibilität zum alten SMB v1 aktiviert wurde oder nicht.

Mit einer Version vor macOS 11.3 ist alles kein Problem, bei 11.3 gibt’s eine Fehlermeldung. Nun hatte ich vermutet, dass es vielleicht mit den Änderungen bezüglich SMB-Multichannel zu tun haben könnte, aber da brachten mir Änderungen an meinen Konfigurationsdateien leider nichts. Was bleibt? Zugriff über das Web-Interface der FRITZ!Box oder eben FTP. Ich bleibe dran und halte euch auf dem Laufenden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

62 Kommentare

  1. Hi, ich habe noch ne Reihe anderer Probleme seit dem Update. unter Firefox und Safari habe ich massive Verbindungsprobleme, ebenso mit Microsoft Teams. Aktuell kann ich den Grund noch nicht finden, aber vor dem Update ging noch alles. Würde momentan vom Update abraten, auch wenn meine „Fehlermeldung“ bisher sehr unspezifisch ist.

    • konnte es mittlerweile auf die Firewall LuLu eingrenzen. Wenn ich die deinstalliere hab ich keine Probleme mehr (und auch keine Firewall). Mal aufs Update waren…

      • Was unter Windows gilt, gilt wohl auch für MacOS. Möglichst wenig angebliche Sicherheitssoftware nutzen die meint es besser zu können als die ins Betriebssystem integrierten Lösungen. Gibt am Ende des Tages nur Probleme.

    • kann ich bestätigen, hatte schon meinen PiHole im Verdacht aber da übern Windows-Firmennotebook alles unverändert schnell ist und der auch übern PiHole geht, kann es nur das MacOS Update sein.
      5 Tab im Firefox öffnen dauert teilweise 30sec.

    • Das hat nichts mit dem macOS-Update zu tun, sondern ist generell ein Problem von LuLu. Es blockiert Zugriffe, ohne einen Auswahldialog anzuzeigen. Da die Software empfehlenswert ist, kann ich nur empfehlen:

      1) LuLu neu installieren falls macOS nachfragt Kernel-Treiber zulassen.
      2) Lulu so einstellen, dass es „bereits installierte Programme“ automatisch zulässt. Dann betroffene Programme verwenden, so dass sich die Ausnahmliste füllt. Du kannst diese Funktion danach wieder deaktivieren.
      3) Filterliste nach Blockaden durchsuchen.

  2. Schon mal cifs://x.x.x.x probiert ? Hat bei mir geholfen.

  3. Ich bin macOS User, aber ehrlich gesagt kommt mir Windows inzwischen deutlich ausgereifter vor. Gerade die SMB-Geschichte war ja in Vergangenheit schon öfter ein Problem in macOS-Versionen, um nur ein Beispiel zu nennen.

    Dagegen empfinde ich iOS momentan als (für mich) fehlerfrei.

    • Das Gras ist immer grüner auf der anderen Seite – ich kämpfe auf meinem Windows 10 Rechner seit 4 Wochen mit div. Updates, die sich wahlweise gar nicht installieren oder durch andere, nicht funktionierende ersetzt werden. (Stichwort KB5001330…) Wenn du eine Fehlermeldung 0x8007000d für ausgereifter hältst 😉

      • therealThomas says:

        Wie oft ich diesen Fehler 0x8007000d schon hatte (auch schon zu Win7-Zeiten)… Ich kann mir bis heute nicht erklären, dass Microsoft diesen Fehlercode scheinbar bei jedem beliebigen Fehler anzeigt und damit keine sinnvolle Suche möglich ist…

    • Auch Microsoft hat sich schon mehr wie einen gravierenden Bug in der jüngeren Vergangenheit geleistet :).

    • Ich habe das Update gestern gemacht, und seitdem das selbe Problem.

    • Probleme mit SMB kennt auch jeder Windows-Admin (und unzählige weitere Kinderkrankheiten.)

      Das Problem hier ist eher, dass AVM für seine Fritzboxen kein Samba verwenden will, damit sie die Router-Software nicht offenlegen müssen. Deshalb hinken sie schon länger der Entwicklung stark hinterher (Alleine wie lange SMBv2 gedauert hat. *augenroll*) und es gibt so manche Kompatibiliätsprobleme.

      Wäre SMB ein offenes Protokoll und ein definierter Standard, gäbe es auch deutlich weniger Probleme.

  4. und ich dachte gestern und heute schon ich habe irgendetwas falsch konfiguriert. Was eigentlich nicht sein konnte, denn es hat bis vor dem Update ja wunderbar funktioniert 😀

  5. Wurstepeter says:

    Vielleicht sollte man dazu schreiben, ob nur die Fritte betroffen ist, oder ob man auch mit anderen Geräten Probleme hat.

    • Anderes habe ich überprüft und hätte dies sonst erwähnt.

      • Wurstepeter says:

        Dass es überprüft wurde, darf dann aber auch ruhig mal erwähnt werden.

        • Sag mal Wurstepeter, Geht´s noch? Geht es weniger fordernd? Geht es auch mal freundlich? Geht es auch mal dankbar? Zahlst Du hier fett Kohle und hast ´nene Anspruch auf Caschys Top-Service? Caschy macht ´nen klasse Job – danke dafür!!!

  6. Big Sur 11.3 hat generell ein Problem mit SMB Freigaben und Netzwerkgeräten. Diese tauchten bei mir im Finder nicht unter Netzwerk auf.
    Nachdem ich Fring einmal mein Netzwerk hatte durchsuchen lassen, erschienen die Geräte dann auch im Finder unter Netzwerk.
    Und hier ist keine Fritzbox sondern eine Digitalisierungsbox der Telekom am Start.

  7. Vielleicht hat die Fritz noch SMB 1.0? Keine Probleme gibt es jedenfalls mit meiner Synology und MacOS 11.3

  8. dirk der allerechte says:

    Ja super Danke ,dann brauch ich nicht weiter suchen dachte mal wieder wäre zu doof ….

  9. Zwar kein Big Sur Problem aber: seit meine HomePods auf 14.5 laufen funktioniert wlan mit Radius auth gar nicht mehr. Mit 14.4 ging es wenigstens nach einer Wartezeit von >5 Minuten nach reboot.

  10. Gummibando says:

    Interessanterweise ist dafür mit 11.3 ein SMB-Bug gefixt, der in Big Sur beim Durchsuchen von indexierten Samba SMB-Freigaben (Synology: Universal Search) den Finder abstürzen ließ.

    Geben und nehmen, wie immer bei Apple 🙂

    Was mir generell unter macOS 11.x aufgefallen ist, dass es bei SMB-Verbindungen massenhaft (= tausende innerhalb weniger Sekunden) doppelte TCP ACK Pakete gibt (beim öffnen von Ordnern, aufbauen von Ordnerinhalten etc.)
    Möglicherweise ist das einfach zu viel für die FritzBox.

    Btw. Der SMB Multichannel Status lässt sich im Terminal per „smbutil multichannel“ einsehen.

    • Ja, das mit den massenhaften aber unnötigen Paketen ist mir auch schon aufgefallen.
      Das Problem gab es aber schon mal bei Apple.

  11. Der kürzliche Umzug von meinem Macbook Pro 2012 mit Catalina auf ein Macbook Air M1 mit BigSur 11.2.3 verlief eigentlich völlig problemlos. Aber das 11.3 mir die gesamte Safari Passwortsammlung gelöscht hat und TLS auth in Mail deaktiviert war mehr so mittellustig. Beste Grüße aus der Donglehölle!

  12. Habe auch die Probleme mit dem Zugriff nach dem Update auf 11.3. Vor dem Update lief alles ohne Probleme.

  13. Ist schon traurig, dass Hersteller (egal wer) ein System, welches über 20 Jahre existiert, nicht vernünftig implementiert bekommen.

  14. zu einem Windows 2016-Server klappt es.
    Ich tippe mal auf SMB-Signing. Falls Apple das jetzt erzwingt und die FB das nicht unterstützt, klappt es nicht. SMB-Signing müsste man in der nsmb.comf abschalten können.

    ==================================================================================================
    SHARE ATTRIBUTE TYPE VALUE
    ==================================================================================================
    Data
    SERVER_NAME *****
    USER_ID ****
    SMB_NEGOTIATE SMBV_NEG_SMB1_ENABLED
    SMB_NEGOTIATE SMBV_NEG_SMB2_ENABLED
    SMB_NEGOTIATE SMBV_NEG_SMB3_ENABLED
    SMB_VERSION SMB_3.1.1
    SMB_SHARE_TYPE DISK
    SIGNING_SUPPORTED TRUE
    EXTENDED_SECURITY_SUPPORTED TRUE
    LARGE_FILE_SUPPORTED TRUE
    FILE_IDS_SUPPORTED TRUE
    DFS_SUPPORTED TRUE
    FILE_LEASING_SUPPORTED TRUE
    MULTI_CREDIT_SUPPORTED TRUE
    MULTI_CHANNEL_SUPPORTED TRUE
    DIR_LEASING_SUPPORTED TRUE

  15. Wurstepeter says:

    Laut Log der Fritte würde der Client nur SMBv1 unterstützen und es würde ständig ein Benutzer „fritz(vierstelliger Zahlencode)“ versuchen auf die Freigabe zuzugreifen.
    Würde also eher auf ein Problem seitens AVM tippen.

  16. Bei mir auch gleiches Problem, gleich seit dem Install des 11.3 Updates auf 2 Macs. Habe eine wdcloud home via public share eingebunden in die Anmeldeobjekte des Users. Gleich beim ersten Start nach 11.3 Update keine Verbindung mehr möglich. Auch nicht manuelles verbinden via smb://x.x.x.x. Weder mit der Gast-Option noch via Account.

    Lösung die hier funktioniert:
    Dann mit cifs://x.x.x.x probiert, so funktioniert es wieder! Danke für den Tipp hier in den Kommentaren.

    Mit dem 11.3 wurde also wohl was mit dem SMB-Protokoll was verändert, was einigen NAS nicht mehr gefällt :-(. Das hatten wir doch schon ‚mal mit einem Update, da ging glaub SMB2 oder 3 bis zu einem nächsten Update nicht mehr, oder wie war das nochmals 🙁

  17. Gunar Gürgens says:

    Also ich hatte die HDD an der Fritzbox noch nie richtig geil in einen Mac einbinden können. Ständig disconnects beim kopieren und unsagbar lahme Geschwindigkeit. Nach dem Wechsel auf Windows läuft es als Netzlaufwerk prima und ohne Probleme.

    • Hatte ich auch einige Male probiert, zuletzt mit einer 7590. Aber wie bei Dir… sehr laaaaangsam in der Geschwindigkeit, mit Mac und Windows. Habe deshalb für Sharing eines der kleinen Synology genommen, und dort dann Speed wie erwartet. Ansonsten mit der 7590 top zufrieden, ausser eben das Sharing.

  18. Ich habe seit dem Update Probleme mit meinem Drucker. Der ist immer offline

  19. Mit dem Update spielen so bei mir mehrere Dinge verrückt.
    Wie oben manche schon erwähnen, habe ich jetzt Probleme mit einer HDD an der Fritzbox.
    Habe zwei Tage alles mögliche probiert. Nur über FTP klappt es jetzt bei mir. smb:// ….. keine Chance.
    Ich nutze Outlook auf meinem MacBook Pro. Seit dem Update total der Chaos. Nachricht senden , kein Problem. Nachricht weiterleiten landen die E-Mails beim Kunden im Spam-Ordner und dazu ohne Betreff, ohne Absender und nur als Zahlen und Buchstaben Reihenfolge (nich möglich zu lesen). Ausserdem dauernd Probleme mit dem Zertifikat obwohl man den als „immer vertrauen“ markiert. Komischer weise klappt das Weiterleiten einer Nachricht mit Apple-Mail ohne Probleme. Vor dem Update hatte ich diese Probleme nicht.

    • Outlook auf dem Apple hab ich mal ganz kurz probiert, völlig überladen. Apple mail läuft bedeutend besser und geschmeidiger. Ich sehe den Vorteil von Outlook nicht.

  20. Hallo Caschy,
    ich habe ebenfalls nach dem Update SMB Probleme mit der Fitzbox 7590.
    Ich habe einen Kyocera Drucker/Scanner über Wlan eingebunden, der gescanntes auf der Fritzbox speichert.
    Auf den freigegebenen Ordner der FB kann ich nur mittels FTP zugreifen.
    Allerdings habe ich dann nur noch Lese-Rechte. Ich kann die gescannten Dateien nicht umbenennen und nicht löschen.
    Obwohl der FTP-User auf der Fritzbox alle Rechte hat.
    Eine Änderung der Rechte im OSX für „Everyone“ funktioniert nicht, mangels ausreichender Rechte, obwohl ich als Admin angemeldet bin.

    Das Macbook Pro mit Big Sur 11.1 und der Imac mit Catalina funktionieren problemlos mit SMB.

    Falls jemand Hilfe dazu hat, bitte melden.
    Danke und schönes Wochenende.

    • Frank I. says:

      Du musst nehmen ein richtiges FTP Programm, der Finder kann das immer noch nicht richtig. Ich benutze seid Jahren Transmit und FTP überall wo es geht. SMB ist viel zu langsam. Mit Transmit habe ich mir Droplets angelegt, wo ich direkt zugriff auf einzelne Ordner habe.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.