Mac: Portable Thunderbird 2.0.0.23

Obwohl das Interesse an portablen Programmen bei den Benutzern eines Macs geringer ist, habe ich mich mal trotzdem daran gemacht die aktuelle Version von Thunderbird portabel für Mac OS X (getestet unter 10.6.1) bereit zu stellen. Dass das Interesse geringer ist, ist logisch: a.) sind Gerätschaften von Apple weniger weit verbreitet und deshalb b.) werden weniger Mac-User einen Mac irgendwo vorfinden, wo sie gerade mit dem USB-Stick unterwegs sind 🙂

tb

Aber egal, war ja nicht wirklich schwer. Wer also Thunderbird mal ohne Installation testen möchte, der kann sich nun die portable Version herunterladen. Alle E-Mails und Einstellungen verbleiben im Profilordner, der sich in der App befindet. Andere Daten werden auf eurem Apfelcomputer nicht abgelegt. Download Portable Thunderbird 2.0.0.23 für Mac OS X

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. Interessant wäre es, wenn man es aus den von Dir genannten Gründen schaffen könnte, TB portable für Mac und Win auf einem Stick mit nur einem Profil zu nutzen.

  2. Passt zwar nicht 100% zum Thema, aber da es ne Thunderbird frage ist, poste ich sie mal hier:
    Ich hab mir mir in Thunderbird (Windows) in den Kontoeinstellungen beim Anzeigenamen („Ihr Name“)

    Nachname, Vorname

    eingetragen, beim Mailempfänger wird aber immer

    „Nachname, Vorname“

    angezeigt, der Name ist also mit Anführungszeichen umschlossen. Weiß jemand woran das liegt / wie man das abstellt?

  3. Könnte das am Mailprogramm des Empfängers liegen? Also, dass das immer die Striche hinzufügt?!

  4. @Fraggle: Habe an genau das gleiche schon oft gedacht…!

    Deshalb auch von mir „portable-Newbie“ mal die Frage zu dem Thema „Portable Thunderbird“ …kann analog auch für „Portable Firefox“ hergenommen werden…

    Also:
    Wenn man eines der o.g. Programme portabel auf einem Stick nutzen möchte, dann, so scheint es, muß man erst mal zwischen einer Windows- und einer Mac OS X-Version wählen. Richtig?

    Hmmh, Portabilität würde für mich bedeuten, daß ich z.B. Thunderbird auf dem Stick habe, den in einen Apple reinstecke, Mails runterlade, abschicke und tags drauf, wenn ich den Stick in ein Windows-Rechner stecke, dort weitermachen kann, wo ich gestern beim Mac aufgehört habe. Sprich, alle gestern bei der Mac-Session neu runtergeladenen e-mails sind im meinem lokalen Posteingang auf dem Stick, alle verschickten sind in meinem Postausgang auf dem Stick. Und die gestern während der Mac-Arbeit neu angelegten FF-Bookmarks finde ich heute bei der Arbeit an dem Windows-Rechner selbstverständlich ebenso wieder vor.

    Geht das irgendwie? Und ich meine bewußt nicht die Lösung über Xmarks oder IMAP. Was ich will ist ein Stick, den ich unter beiden OS nutzen kann. Besser gesagt, mein portables Programm soll unter MAC OS X und unter Windows laufen.

    Müßte doch heutzutage machbar sein, oder?

    Grüße
    -zander

  5. @Niklas Rother
    Wenn ich mir ne Mail z.B. in die Arbeit schicke (abgerufen wird mit Outlook 2003) sind die Anführungszeichen dort enthalten, bei anderen Mails habe ich aber eigentlich nie Anführungszeichen. Auch per Webmail werden mir die Anführungszeichen angezeigt.
    Rufe ich die Mail aber mit meinem eigenen Thunderbird ab, sehe ich die Anführungszeichen nicht.

  6. … und c) ist Mail.app besser als Thunderbird. Leider gibt’s Apple Mail nicht für Windows.

  7. Kann jemand eine Seite für portable Software für Linux empfehlen?

  8. @Zander:
    Ich hatte soetwas nur einmal für Firefox 1.5 gesehen, leider auch nicht mehr für spätere Versionen oder Thunderbird.

  9. @Zander:

    Man kann sich doch jeweils ein portables Thunderbird für Windows und für Mac auf den Stick packen und das Benutzerverzeichnis so konfigurieren, dass in beiden Tools dasselbe Verzeichnis genutzt wird. Ich hab das früher unter Linux gemacht: Thunderbird unter Windows nutzt das normale Verzeichnis, TB unter Linux hab ich bei der Installation umkonfiguriert, so dass es die Daten und Erweiterungen der Windowsversion nutzt. Hat zufriedenstellend funktioniert. Sollte doch mit dem Mac auch gehen. Es ist zwar nicht „ein Programm für alle“, aber zumindest dieselbe Datenbasis, und darauf kommt’s bei E-Mail doch hauptsächlich an.

    Achja: entweder den Stick in FAT32 formatieren, oder man hat auf den zu verwendenden Macs MacFUSE mit ntfs-3g installiert.

  10. Theoretisch ja, aber wie ist praktisch gesehen das Nutzerverzeichnis eines Diskimage anzugeben? Die Portable Mac Version speichert die Nutzerdaten nicht getrennt, sondern in dem Diskimage des Programms selber.

  11. Schade, daß es nicht geht. 🙁

  12. Prinzipiell geht es, hab vorhin wieder die Webseite gesehen, wo Version 1.5 als Dualsystem eingerichtet war. Hab nur vergessen den Link zu merken.

  13. Hallo Cashy,

    ich bin ein regelmäßiger Leser Deines Blogs und möchte mich hier mal ganz herzlich für Deine tollen Beiträge, Anregungen, Angebote usw. bedanken. Ich bin 60 Jahre alt, und mein PC ist mein Hobby. Da bin ich froh, wenn ich immer etwas finde, was mir weiterhilft.

    Nun habe ich eine Frage. Meine emails lade ich mir mit Thunderbird
    portable auf den Rechner. Beim Stöbern habe ich nun das Programm „Evolution“ entdeckt. Was hältst Du davon? Gibt es da auch eine portable Version von, oder kannst Du eine erstellen?

    Herzliche Grüße
    Hermann

  14. @Fraggle:
    Vielleicht findest Du die Seite ja wieder. Falls ja, kannst Du sie ja hier posten. Ich schaue wieder vorbei.

    Danke! 😉

  15. Cool! Danke.

    Und das jetzt für die aktuelle Version, das wär’s! 🙂

  16. Walter Bauhofer says:

    Auch ich danke für den portablen Thunderbird für den Mac. Was ich nicht herausgefunden habe: Wie kann ich die Datei abook.mab bzw. das Adressbuch in den Mac-Thunderbird integrieren!
    Herezlich,
    W.B.

  17. Walter Bauhofer says:

    zu meinem Kommentar bzw. meiner Frage vom 3. November: hab das Verschieben von abook.mab auf einem Windows-Computer durchgeführt, da ging’s problemlos …
    W. B.