Logitech: Neue Tastaturen MX Mechanical und MX Mechanical Mini vorgestellt

MX Mechanical

Bei Logitech gab es schon immer neben Mäusen auch Tastaturen zu bekommen, die oft einen guten Ruf genießen und nicht nur bei Gamern beliebt sind. Nachdem das Unternehmen nun bereits seine neue Maus MX Master 3S vorgestellt hat, folgen hier nun auch die Tastaturen MX Mechanical und MX Mechanical Mini. Jene sollen laut Logitech das „Beste aus Logitechs Gaming-Tastatur-Know-how mit der MX Master Series“ kombinieren. Die Tastaturen setzen auf die neueste Generation mechanischer Schalter mit niedrigem Profil und bieten einen taktilen, leisen (braunen) Tastenschalter. Wer es dann doch lauter klickend braucht, der kann auch die Schalter Clicky (Blau) und Linear (Rot) hierzu bekommen. Die Tastaturen bieten sechs dynamische Hintergrundbeleuchtungsoptionen, noch mehr Anpassungen sind dann über Logi Options+ möglich.

MX Mechanical Mini

Key-Features der Tastaturen laut Logitech:

  • Drei verfügbare Schalter: Für das richtige mechanische Gefühl, das zu ihrem Tippstil passt, können Benutzer zwischen drei Schalteroptionen wählen:
    • Tactile Quiet (Braun) bietet einen angenehmen taktilen Anschlag, der ein präzises Feedback, eine reaktive Tastenrückstellung und weniger Geräusche bietet, sodass das Tippen die Kollegen nicht stört, egal ob im Büro oder bei einem Videoanruf.
    • Clicky (Blau) bietet ein erfreuliches hörbares Klicken und ein taktiles Feedback bei jedem Tastenanschlag – für ein vertrautes mechanisches Gefühl und Geräusch.
    • Linear (Rot) bietet einen ununterbrochenen Tastenhub und eine minimale Federkraft – für eine schnelle Reaktionsfähigkeit und ein besonders sanftes Tippgefühl.
  • Smart Illumination: Die hintergrundbeleuchteten Tasten nutzen Näherungssensoren, um die Tastatur zu beleuchten, wenn sie die Annäherung der Hände erkennt – für perfekt beleuchtete Tasten, egal zu welcher Tageszeit.
  • Personalisierte Beleuchtungseffekte: Benutzer können zwischen sechs dynamischen weißen Hintergrundbeleuchtungseinstellungen wählen – statisch, atmend, Kontrast, Welle, zufällig und Reaktion.
  • Maximaler Komfort: Ein 19-mm-Tastenabstand, flache Tasten und ein geringerer Tastenhub fördern eine bequeme, natürliche Handhaltung.
  • Zweifarbige Tastenkappen: Ein flüssiges Tipperlebnis mit einer matten Tastenoberfläche und zweifarbigen Tastenkappen, die für peripheres Tippen optimiert sind.
  • Leistungsstarke Software: Wählen Sie Hintergrundbeleuchtungseffekte, weisen Sie app-spezifische Profile zu, prüfen Sie die Batterielebensdauer und vieles mehr mit der benutzerfreundlichen Logi Options+.
  • Optimiert für die wichtigsten Betriebssysteme: Verbinden Sie sich mit bis zu drei verschiedenen Geräten über Logi Bolt oder Bluetooth Low Energy mit einer Vielzahl von Betriebssystemen, darunter Windows, macOS, Chrome OS, Linux, iOS, iPadOS, und Android.
  • Zwei Formfaktoren: Entwickelt für eine Vielzahl von Schreibtischkonfigurationen, können Benutzer zwischen der MX Mechanical in voller Größe und der minimalistischen MX Mechanical Mini wählen, die dieselbe Leistung in einem kleineren Formfaktor bietet, um weniger Platz auf dem Schreibtisch zu beanspruchen.
  • Langlebig: Bis zu 15 Tage mit einer vollen Ladung oder bis zu 10 Monate mit ausgeschalteter Hintergrundbeleuchtung, und einfaches Aufladen über USB-C-Kabel.
  • Entwickelt für Nachhaltigkeit: Ein Teil der Kunststoffteile besteht aus Post-Consumer-Recycling-Kunststoff (PCR): 45 % bei der MX Mechanical und 47 % bei der MX Mechanical Mini.
  • Produktspezifikationen
    • MX Mechanical Abmessungen: Höhe: 26,10 mm / Breite: 433,85 mm / Tiefe: 131,55 mm / Gewicht: 828 g
    • MX Mechanical Mini Abmessungen: Höhe: 26,10 mm / Breite: 312,60 mm / Tiefe: 131,55 mm / Gewicht: 612 g

Was kostet der Spaß? So sehen die Preise der Logitech MX Mechanical bzw. Mechanial Mini aus:

  • Logitech MX Mechanical – GRAPHITE – TACTILE – €179.99
  • Logitech MX Mechanical – GRAPHITE – LINEAR – €179.99
  • Logitech MX Mechanical – GRAPHITE – CLICKY (exklusiv bei Logi.com) – €179.99
  • Logitech MX Mechanical Mini – GRAPHITE – TACTILE – €159.99
  • Logitech MX Mechanical Mini – GRAPHITE – LINEAR – €159.99
  • Logitech MX Mechanical Mini – GRAPHITE – CLICKY (exklusiv bei Logi.com) – €159.99

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. Einer der Dirks says:

    „Bis zu 15 Tage mit einer vollen Ladung“ Auf die Idee, einfach statt kabellos eine kabelgebundene Tastatur anzubieten sind die nicht gekommen?

    • Ohne Hintergrundbeleuchtung 10 Monate. Und wenn du Kabelgebunden willst, kannst das USB-C Kabel zum Laden ja dran lassen…

    • Es hindert dich niemand, die Tastatur dauerhaft am Kabel hängen zu haben. Habe ich bei meiner MX auch gemacht, weil sie sonst kaum drei Tage mit einer Akkuladung durchhält.

      • Sorry, aber dann ist deine Tastatur oder der Akku defekt. Hab die MX im tägl. Homeoffice Einsatz (mind. 9 Std./tägl.) und Abends zocke ich auch damit (obwohl ich auch eine 915tkl beseitze). Mindestens 14 Tage ohne Kabel und laden sind locker drin.

        • Ja, das will ich nicht ausschließen. Sollte auch nur zeigen, dass es kein Problem ist, die Tastatur dauerhaft am Strom zu haben. Grundsätzlich finde ich eh, dass kabellose Tastaturen höchstens interessant sind, wenn man sie auch mal auf den Schoß legt. Ansonsten stört mich das Kabel kein Stück, wenn es ordentlich liegt. Aber das werden vermutlich genug Leute anders sehen, sonst gäbe es wohl nicht so viele kabellose Tastaturen.

    • Ich darf seitens Arbeitgeber leider keine kabellosen Tastaturen nutzen, demnach wäre es schön gewesen, wenn die Datenübertragung dann auch über das Kabel laufen würde 🙁

    • Ist sonst vermutlich nicht modisch genug für die übliche Logitech-Kundschaft. Wenn es unbedingt eine Logitech sein muss, gibt es noch die K835, die ist kabelgebunden und mit roten oder blauen Schaltern zu haben – allerdings nur als TKL (also ohne Ziffernblock).

      Die hatte ich Anfang des Jahres auch mit in der Auswahl, hab aber letztlich eine Ducky ONE 2 TKL gekauft (Cherry MX Blue, MX Brown, MX Black oder MX Red, PBT Caps, mit oder ohne Ziffernblock). Bin sehr zufrieden (Umstieg von einer IBM Model M).

  2. Wow das ist ein 1A Keychron Klon! Mit Logitech Annaeherungssensor, besserem Akku und stolzem Preis!

    • Aber dafür wird man sie wohl wirklich kaufen können. Mit deutschem Layout.
      Das ist ja beides bei Keychron so ne Sache. Auf die K5 bin ich auch schon länger scharf…

      • André Westphal says:

        Keychron mach pauschal super Tastaturen, nur mit dt. Layout ist das „schwierig“ :-/. Ich wollte die Full-Size K10, aber die gibts eben nicht mit dt. Keys.

        • Hat keychron nicht diesen unterirdischen Kundenservice? Meinte ich hatte auf Reddit richtig viele Beiträge in diese Richtung gelesen

          • André Westphal says:

            Zum Kundenservice kann ich nichts sagen, die K10 ist aber per se ein schönes Produkt. Leider ohne dt. Layout, aber eben suboptimal

            Der Kundenservice von Logitech wiederum, mit dem ich auch schon Erfahrungen gesammelt habe, ist wiederum extrem gut und kulant. Das wird sicherlich auch mit eingepreist und sollte man als Pluspunkt bedenken.

            • „Der Kundenservice von Logitech wiederum, mit dem ich auch schon Erfahrungen gesammelt habe, ist wiederum extrem gut und kulant.“

              Da ist jetzt natürlich die Frage, ob man deren Community-Management mit zum Kundenservice zählt. Wie ja hier schon angesprochen wurde, eiern sie seit mittlerweile zwei Jahren damit herum, die Maus-Umschaltung an die Tastatur zu koppeln. Anstatt es entweder einfach einzubauen (was technisch anscheinend kein Hexenwerk wäre, wie einige Nutzer gezeigt haben) oder einfach zu sagen „Nö, machen wir nicht“, geben sie immer und immer wieder die Antwort, dass sie es an die Entwickler weitergeleitet haben.

              Klar, die armen Lichter, die das dort posten müssen, dürfen vermutlich keine andere Antwort geben, aber das macht die Situation ja nicht kundenfreundlicher. Und ich muss ehrlich sagen, dass ich es mir mittlerweile zweimal überlege, ob ich nochmal was von Logitech kaufe, zumal auch das Mikro in dem Headset, was ich von denen habe, nicht gerade meinen Erwartungen entspricht, um es freundlich auszudrücken.

  3. Wichtigste Frage hier wäre.. sind die Tasten hotswap fähig ??.. damit ich meine Gateron black Ink darin verbauen kann 🙂

    • … das fragst du bei einem Consumer-Produkt, welches nicht für Enthusiasten gebaut wurde? 😛 Du fragst ein Unternehmen, welches sich mal dachte, dass Romer-G-Switches gut seien? 😛

  4. Schon sehr schick, kann jemand sagen ob man bei dem Bolt-System vielleicht Tastatur und Maus gemeinsam mit einem Tastendruck zwischen den gekoppelten Geräten switchen kann?

    Das empfinde ich bei den „alten“ Modellen als den größten Nachteil, gerade die Maus zwischen den Geräten zu wechseln ist mehr als unpraktisch.

    • Das ist eine Funktion due ich mir auch sehr wünschen würde. Dafür müsste man aber sicher irgendwie Maus und Tastatur mieinander koppeln können.
      Schade, dass bei den höherwertigen Maus-Modellen die Taste zum Umschalten nicht immer auf der Unterseite angebracht wird.
      Nutze deswegen die M720, die Ok ist, aber würde gerne zu einer MX wechseln.

  5. sebastian says:

    diese Preise… für die zuletzt gebotene Qualität, hätt ich nen Bruchteil davon erwartet

  6. Wolfgang D. says:

    Über 380 Deutsche Mark für eine eher mäßige Tastatur, wow. Man nimmt halt, was man maximal bekommen kann, denn Inflation erklärt den heftigen Aufschlag nicht.

    • Findet sich echt immer jemand, der noch in uralte Währungen umrechnet. Wie vielen Sesterzen entspricht der Verkaufspreis von Logitech?

      Und was hat damals eigentlich ein Computer mit der Leistung eines heutigen M1-Mac gekostet?

    • Ja oder 3600 Reichsmark, das sind mindestens zwei Monatsgehälter eines Generalmajors, krass

    • Ok boomer.

    • Dann rechne doch mal für den Spaß aus, wie viel $105 von 1992 inflationsbereinigt in Euro (2022) sind. Denn das ist der Listenpreis (ohne Umsatzsteuer/Mehrwertsteuer!) einer eher mäßigen Cherry G80-1000 aus dem Jahr 1992. Eine IBM Model M lag damals übrigens bei $217 (plus Steuer). Noname-Schrott gab es ab ca. $30 (plus Steuer).

      Lösungshinweis: mit deutscher Inflationsrate von 1992 bis 2021 gerechnet sind das ca. $174, die nach aktuellem Umrechnungskurs ca. 162€ entsprechen. Die hier vorgestellte Logitech-Tastatur kostet netto rund 151€ (bzw. 134€ als TKL) – und Billig-Tastaturen gibt es heute für deutlich unter 10€ netto. Wo war noch gleich Dein Problem?

      • Wolfgang D. says:

        @Zarrooo
        Mag ja sein, dass mein Inflationsgefühl sich täuscht, aber deine Listenpreise für die Cherry oder IBM habe ich nie in dieser Höhe gesehen oder gar bezahlt. Eine meiner uralten aber guten Klappertastas ist mit DIN-PS/2 Adapter sogar noch bei einem Altkunden in Betrieb, musste nur mal die Kappen durch die Waschmaschine jagen.

        Es bleibt dabei, trotz aller Schönrechnerei durch euch ist die Logitech bei weitem zu teuer, aber wenn sich der Kauf für einen auszahlt (weniger Fingerprobleme, schneller Schreiben)… Außerdem gibt es ja auch Leute die Ferrorsche PKW kaufen, obwohl keine Sektkiste hinten in den Kofferaum passt (ich weiss, Heckmotor) und man ’nen Schuhanzieher zum einsteigen braucht..

  7. Sieht auf jeden Fall mal interessant aus

  8. Hätte gerne eine low-profile 60% Tastatur mit brown switches und deutrschem Layout, kabelgebunden.
    Wo gibt, bruda?

  9. „Entwickelt für Nachhaltigkeit“, und dann kann man garantiert nicht einmal den Akku austauschen. Trotzdem eine interessante Tastatur, andere kabellose mechanische Keyboards haben leider fast immer eine deutlich schlechtere Akkulaufzeit.

  10. Mir sagen diese ganzen „Schalteroptionen“ nichts.
    Ich hätte gerne eine Desktoptastatur, die Tasten hat wie bei meinem Lenovo X250 von 2015 🙂

    Bitte bitte!

    • FriedefreudeEierkuchen says:

      Hast du dir schon das Lenovo Compact Keyboard angesehen? Das sollte fast identisch mit der Tastatur des X250/X260 sein. Zumindest ist mir bisher kein Unterschied aufgefallen (Disclaimer: ich habe noch die Gen 1 Version, kann zur aktuellen Version nix sagen).

  11. Schaut Euch gerne mal bei Keyoo Keyboards um. Als kleines Startup aus Deutschland vertreiben wir customized Tastaturen die viele der hier erwähnten Features bieten. Deutsches Layout, Hot swap, 60%, RGB, Kabel- und BT Version, starker Lithium Akku, Markenswitches, PBT Caps, Aluminium Frame, Silikondämpfung….
    Nur einen großen und bekannten Namen wie zb Logitech haben wir eben nicht….

    • „Nur einen großen und bekannten Namen wie zb Logitech haben wir eben nicht….“ und leider auch keine deutschen Tastaturen, zumindest sind auf der Website nur ANSI-Versionen. Habt Ihr da was in Planung?

      • Wir werden nach und nach immer mehr deutsche Layouts anbieten. Zumindest ist das unser Ziel.
        Zunächst in ANSIde für unsere Komplettsets leider noch nicht in ISO. (Also keine große Entertaste aber der Rest passt!)

        Die d603 und die d603s haben bereits das deutsche Layout und sind im Shop und auch bei Amazon erhältlich. Schau sie dir gerne nochmals genauer an. Die sind auch für Mac Use super geeignet. (Inkl shortcuts und modifier)
        Es folgen weitere Sets und parallel 100% ISO Keycapsets.

        Grüße
        José von Keyoo

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.