Logitech MX Master 3S: Beliebte Maus bekommt Nachfolger

Wenn man nach einer wirklich guten Computermaus heutzutage sucht, dann kommt man um die Logitech-Serie „MX Master“ kaum herum. Und genau wegen dieser Beliebtheit hat das Unternehmen nun auch die neue MX Master 3S vorgestellt, die auf der MX Master 3 basiert und jene mit neuen Funktionen ausstattet. So sorgen beispielsweise sogenannte Quiet Clicks dafür, dass bei gleichbleibendem Eingabegefühl dennoch 90 % weniger Klickgeräusche als beim Vorgängermodell wahrzunehmen sein sollen. Die MX Master 3S bietet 4.000 bis 8.000 DPI als Auflösung und verspricht dies selbst auf gläsernen Oberflächen.

Folgende Key-Features nennt Logitech zur neuen MX Master 3S:

  • Leise Klickgeräusche: Bietet 90 % weniger Klickgeräusche als das Vorgängermodell (MX Master 3), sodass Benutzer jedes Projekt mit weniger Ablenkungen und mehr Konzentration meistern können.
  • Schneller, präziser 8K DPI-Sensor: Mit dem optischen 8.000 DPI-Sensor können Nutzer überall arbeiten, sogar auf Glas, und die Tracking-Empfindlichkeit über Logi Options+ anpassen, um schneller und präziser auf hochauflösenden Bildschirmen zu arbeiten.
  • Ultraschneller Bildlauf: Das elektromagnetische MagSpeed -Rad durchläuft 1.000 Zeilen pro Sekunde mit einer Genauigkeit, die es ermöglicht, auf einem Pixel anzuhalten – für ein schnelles, leises und präzises Scrolling-Erlebnis.
  • Ultimativer Komfort: Das Rad ist so geformt, dass es den ganzen Tag über bequem ist, mit einem Neigungswinkel für eine natürliche Handhaltung und intuitiven Bedienelementen für schnellen Zugriff und schnelle Navigation.
  • Robuste Konnektivität: Verbindet sich mit bis zu drei verschiedenen Geräten über Logi Bolt und Bluetooth Low Energy mit einer Vielzahl von Betriebssystemen, darunter Windows, macOS, Chrome OS, Linux, iPadOS und Android.
  • Anpassung leicht gemacht: Passen Sie einzelne Tasten an, optimieren Sie fast jede Aktion Ihres Workflows und legen Sie die Tracking-Geschwindigkeit mit Logi Options+ fest, oder wählen Sie vordefinierte Profile, die für Ihre Lieblings-Apps optimiert sind.
  • Langlebig: Bietet schnelles USB-C-Laden mit einer langen Akkulaufzeit.
  • Zwei Farboptionen: Erhältlich in Graphit und Hellgrau, passend zu jeder Schreibtischästhetik.
  • Nachhaltigkeit: Die Kunststoffteile der MX Master 3S bestehen aus zertifiziertem Post-Consumer Recycling-Kunststoff (PCR): 27 % für Graphit und 22 % für Hellgrau.
  • Abmessungen der Maus: Höhe: 124,9 mm, Breite: 84,3 mm, Tiefe: 51 mm
  • Gewicht: 141 g

Kostenpunkt? Die Logitech MX Master 3S gibt es in den Farben Graphite und Pale Grey zum Preis von 129,99 Euro. Als Vergleich: Die MX Master 3 liegt bei derzeit ca. 65 Euro, kostet also nur etwa die Hälfte. Da müsst ihr abwägen, ob euch die Neuerungen den Aufpreis wert sind.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Ich nehme an, der Verbindungs-Umschalter liegt immer noch auf der Unterseite, was sich nicht neu belegen lässt und die Umschaltung in Verbindung mit der Tastatur ist auch weiterhin nicht möglich. Stattdessen wird auf Flow verwiesen, was mehr schlecht als recht funktioniert, bzw. auch oft nicht verwendet werden kann.

    • Exakt meine Kritikpunkte.
      Für ein schnelles Umschalten gibt es derzeit (immer noch) nur die M720, und die ist halt eine ganz andere (niedrigere) Leistungsklasse bezüglich Features: meine funktioniert nicht auf glatten Oberflächen (spiegelnd polierte Tischplatte), hat kein horizontal-Rad und ist weniger ergonmisch geformt.

      Ich würde gerne auf eine „Master“ umsteigen, aber ich schalte im Alltag teils mehrfach pro Minute zwischen den Geräten hin und her, da brauche ich einen Knopf der auf der Oberseite direkt zugänglich ist und auch einigermaßen schnell funktioniert.

    • Das ist wirklich das Ärgerliche: Tolle Maus, tolle Kombi. Aber zum Umschalten auf den anderen Rechner muss ich immer die Maus drehen. In der Logitech-Community beschweren sich unzählige User darüber, dass ich nicht über die Tastatur auch die Maus umschalten kann. Ich hoffe, dass Logitech es irgendwann mal hinbekommt. Flow kann ich auf meinem Dienstrechner nämlich nicht nutzen.

      • Ja, die Mails aus der Community kriege ich auch mehrfach wöchentlich. Einschließlich der Antwort „wir haben das an die Entwickler weitergeleitet“.
        In dem Beitrag gibt es ja Leute, die das selber hinbekommen haben, aber deren Lösung habe ich noch nicht getestet (sieht mir ein bisschen zu sehr nach Programmieren aus).

  2. Sieht gut aus. Wird es auch eine Version für Linkshänder geben? So wie bei der Lift?

    • Eine Linkshänder-Tastatur wäre genial. Derzeit gibt es nur 2,5 Modelle auf dem Markt.

      • Okay, darüber habe ich noch nie nachgedacht. Oder zumindest nicht großartig.

        Aber hilft es da ggf. nicht ein extra Numpad sich zu beschaffen und es links hinzulegen?

  3. Ich bleibe bei der Version Nr.2 (diese kann ja aktuell noch immer erworben werden).
    Schade das deren Software noch immer Admin-Rechte benötigt und ich so das auf Arbeit nicht vernünftig nutzen kann…

    • Dein Arbeitgeber wird sich dagegen freuen oder dürftest Du dort nicht freigegebene Hard- und Software verwenden?

  4. Oh Wunder, nicht lieferbar….. wozu dann die Werbung?

  5. Hatte hier einer der Logitech MX Fans schon Mal Probleme mit einem „selbstständigen“ Mausrad? Also welches schon bei leichten Erschütterungen/Bewegungen zoomt oder scrollt? Danke für Hilfe!

    • Ich bin zwar nur ein Nutzer und nicht unbedingt ein Fan, aber bei meiner Maus schaltet der Knopf „hinter“ dem Mausrad (also in Richtung Nutzer zeigend) zwischen „Leerlauf“ und „Einrasten“ um. Klingt ein bisschen so, als hättest du den Leerlauf aktiviert.
      Falls die Taste bei dir anders belegt ist, einfach mal in die Software schauen, wo die Funktion bei dir liegt, oder ggf. mal entsprechend belegen.

      • @Lasse: Ne das hilft auch nicht. Selbst beim Einrasten triggert sich irgendwie der Sensor, sodass es scrollt oder zoomt. Selbst beim simplen „übern Tisch ziehen“.

    • Ich hatte das mal bei einer MX Master 3, die ich gebraucht gekauft hatte. Habe leider keine kurzfristige Lösung gefunden und die Maus zurückgeschickt. Hilft dir jetzt nicht unbedingt weiter aber wie du siehst kommt das durchaus vor.

    • Ja habe ich auch, allerdings mit der älteren MX Master. Da half nur noch das Mausrad auf „rasten“ einzustellen, was mir leider nicht gefällt, ansonsten unbrauchbar, weil die Maus beim Scrollen nachspringt. Der Vorgänger der hiesigen Master hat aber ein leicht anderes Mausrad, damit hatte ich bislang keine Probleme.

  6. coporate benfits funktioniert nicht. klar…

  7. Hat die normale MX Master 3 am Anfang auch so viel gekostet? Leises klicken wäre schon sehr schön aber mir nicht so einen krassen Aufpreis wert

  8. Bartenwetzer says:

    Wenn ich so ein Ding beruflich nutze: Warum habe ich dann nicht 2 oder mehr von denen?
    Dann brauche ich keinen Umschalter.
    Da der Käufer das „Problem“ kennt, ist es nach dem Kauf sein Problem.

    Und ja:
    Es wäre wünschenswert wenn Logitech das Problem ASAP lösen würde.

    Ich hatte schon vor längerer Zeit mal die erste MX. Derzeit brauche ich keine Maus mit vielen Möglichkeiten.
    Die funktionierte leider nur mit einem Dongle.

    Preislich muss jeder entscheiden was ihm der Komfort privat wie beruflich wert ist.

    • „Wenn ich so ein Ding beruflich nutze: Warum habe ich dann nicht 2 oder mehr von denen?
      Dann brauche ich keinen Umschalter.“

      Ganz einfach: Platz. Nicht jeder will seinen Schreibtisch mit zwei Mäusen und Tastaturen vollstellen. Davon abgesehen, dass der Wechsel von einer auf die andere Tastatur vermutlich noch mehr Aufwand bedeutet als die Maus zu drehen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.