LineageOS: Erste offizielle Versionen sollen mehr als 80 Geräte unterstützen

Die Geschichte um den CyanogenMod dürften alle Android-Fans mit Schrecken vernommen haben. Die Firma Cyanogen Inc. schloss zum Jahresende 2016 und stellte ihre Aktivitäten und Dienste ein. Das hatte auch Auswirkungen auf den allseits beliebten CyanogenMod. Nicht nur über den Namensrechten schwebte das Damoklesschwert, sondern die komplette Infrastruktur brach weg.

Doch die Community ließ sich nicht unterkriegen, erstellte auf Basis des Open Source-Gedankens einen Fork, der auf den Namen LineageOS hört. Dieser soll an den Platz des CyanogenMod treten, ihn in Sachen Qualität hoffentlich irgendwann mal erreichen.

Mittlerweile steht die Seite von LineageOS und auch die ersten inoffiziellen Builds sind zu finden – so soll es 50.000 Geräte geben, die bereits mit dieser Version ausgestattet sind. Doch damit sind die Wasserstandsmeldungen noch nicht beendet, denn die Macher sprechen davon, dass man bald in der Lage sei, die ersten offiziellen Builds von LineageOS, die wöchentlich erscheinen sollen, für mehr als 80 Geräte anzubieten.

Das Angebot soll sich aber noch vergrößern, man wolle Geräte unterstützen, die sowohl Marshmallow als auch Nougat technisch vertragen.

Bleibt zu hoffen, dass das was wird. Sicherlich wird jeder versierte Nutzer sein Gerät selber flashen können, vielleicht auch mit einer inoffiziellen Build. Doch so eine Community, so ein Angebot wie der CyangenMod es war – das sucht schon seinesgleichen qualitativ.

Diese Lücke zu schließen, wird nun Aufgabe von LineageOS. Sollte dies nicht gelingen, so wäre es ein herber Rückschlag für viele Anwender mit Android-Smartphone.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Habe schon eine inoffizielle und es läuft….
    Mache mir da keine sorgen

  2. Ich nutze bereits seit ein paar Wochen eine inoffizielle Nightly von xda auf meinen OPO Bacon.
    Läuft gut.

  3. Ja ich nutzte auch die inoffizielle LineageOS-Version auf meinem oneplus one sowie auf meinen Sony Z2 Tablets (windy, windy_castor) … bin sehr zufrieden.

  4. Ebenso. Inoffizieller Build auf einem Samsung S5. Rennt super. Sogar der Fingerabdruckleser tut. =)

  5. Bin nach langen hin und her, auch umgestiegen von CyangenMod 10.3 auf das neuste LineageOS als Nightly für ein altes Samsung Galaxy S2. Klare Empfehlung, es läuft hervorragend! Noch besser als vorher. Lob an die Entwickler die das alte Smartphone nicht sterben lassen.

  6. Weggebrochen ist die Server-Infrastruktur, aber nicht die Community die das ganze entwickelt. Daher mache ich mir erst mal überhaupt keine Sorgen. Finde es es positiv, dass der Riesen-Klotz Cyanogen Inc. weg ist.

  7. Kurz ne Frage – weiß schon, dass das nicht wirklich hier her gehört: wo gibt’s ne Anleitung wie ich mein OPO flashen kann? Bin was das angeht totaler Newbie. Dank euch…

  8. Oh noes. Lineage kommt ohne fest eingebautes root, muss man erst nachinstallieren.

    Ich finde das so eine Unsitte. Root gehört auf jedes Gerät von Anfang an drauf und aktiv.

  9. @Jörg

    Problem scheint hier zu sein, dass immer mehr Apps ihren Dienst verweigern, wenn su-binaries gefunden werden.
    Finde den Schritt genau richtig. Wer mit Root nichts anfangen kann, der wird nicht damit beschäftigt dieses wieder raus zu löschen. Derjenige, welcher es benötigt installiert die ZIP halt neben den Gapps mit hinzu. Ist nun wirklich kein Aufwand.

  10. @Jörg:
    Mir geht es genau andersrum. Möchte root entfernen damit die pushTan-App meiner Bank wieder läuft. Allerdings bleiben beim Entfernen durch SuperSu unroot Rückstände auf dem Smartphone, welche die PushTan-App wohl erkennt und somit nicht läuft. Jemand eine Idee root vollständig zu entfernen? (OnePlus One jgcaap-ROM)

  11. Es gibt inzwischen Alternativen zu SuperSu, dann läuft auch Banking&Co wieder.

  12. Star Craftler says:

    @Fabi Faschi: Bank wechseln!

  13. @freshvanilla, wird installiert wie jedes andere image auch, eventuell noch gapps dazu.
    Wenn du cm drauf hättest kannst es direkt über das alte installieren. Wenn du noch cm13 aka Android 6.x hast müssen die gapps wieder dazu, da die letzte Version wie cm Android 7.1.1 ist.

    Wenn du noch keine recovery installiert hast,würde ich dir twrp empfehlen. Unter twrp.me findet du die aktuellen files sowie auch die Anleitung. Damit kannst du denn images einspielen, sichern, löschen usw.

  14. @Jörg
    root gehört auf kein Smartphone standardmäßig aktiv !
    Das ist völlig irrwitzig das zu fordern. Das ist als wenn man sein Haus nicht mehr abschließt und alle Türen und Fenster öffnet mit einem Schild das jeder machen darf was er will.
    Damit sind jegliche Schutzmechanismen von Android übergangen – immer.
    Wer Root braucht kann es sich selber installieren (wer das nicht kann hat auch keine CRom auf dem Smartphone) und für alle anderen normalen Benutzer ist das Smartphone erstmal „sicher“ ohne das sie was tun müssen. Das Standard Image solle sicher sein, alles andere ist eine dumme Idee.

  15. @Mr.Magoo Danke für den Tipp. Da werde ich mich mal einlesen. Mein OPO ist noch jungfräulich 😉

  16. @Mr.Magoo

    Falsch (Bezug cm zu Lineage migrieren), Zitat LineageOS:

    „Our official builds will all be signed with a private key for authentication and signature permission control

    Regarding installation, we recommend that users wipe when switching to LineageOS, and reinstall their gapps. However, we recognize that this can be time consuming, so we are offering an EXPERIMENTAL (read as, if it fails, you’ll have to wipe anyways) solution.

    The process for this installation will be as follows:
    Install EXPERIMENTAL migration build on top of cm-13.0 or cm-14.1 build (don’t try to install LineageOS 13.0 on top of CM 14.1, that will not work).
    Reboot
    Install LineageOS weekly build
    Reboot
    Re-setup your application permissions“

    Es ist also entweder ein cleaninstall nötig oder es wird der Zwischenschritt mit dem migration build genommen.

  17. Wolfgang Denda says:

    Schön, wie der Neubau langsam an Form gewinnt.

  18. so ist es.

    Wie nennt man die Lösung, die momentan Usus ist? In CM kann man das ja einfach im Menü „rooten“. Vorbereitet ist da also irgendwas. LastPass meckert auch beim installieren. ABer gerootet ist es nicht, solange ich dort im Menü nicht draufklicke?

    Was ich bei CM/Linage nie genau weiß? Soll ich die CM-Kontakte-App oder die Google-App nutzen? Selbes für Kalendar, Kamera und noch ein paar Apps. Pro/Kontra? Bei der Kamera-App sehe ich noch den Unterschied, aber bei den anderen…?

    Ansonsten hätte ich gerne eine Stabile-Rom, die ich auch Normals installieren kann und die dann über’s Menü stolperfrei aktualisiert werden kann. Irgendwelche Bastel-Roms von XDA sind da eher ein NoGo. CyanogenMod/LinageOS hat das irgendwie was ‚offizielles‘.

    Hoffentlich läuft PushTAN. Lief es mit CyangonMod, wenn man root nicht im Menü aktiviert?

  19. @ ich habe nicht über ein versionsänderung gesprochen, wer eine der letzten cm nightly hatte hat die gleiche Version wie vorher, bis jetzt habe ich kein image/gerät gesehen, welches unter cm13 hatte und unter lineage 14! Das mag sich ja ändern….

    Ich glaube du vertauscht da etwas bzw Vergleichstests Äpfel mit Birnen, denn ein downgrade würde mit cm auch nicht funktionieren!!!

    Ich nutze lineage, und konnte bei gleicher Version einfach das mittels twrp einspielen, noch nicht einmal gapps hab ich aktuelle genommen, warum auch…

  20. Sorry,
    @ checkit53

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.