News Republic: „Made for Samsung“-Version mit speziellen Funktionen

Die Nachrichten-App News Republic – Ihr kennt sie vielleicht auch dadurch, dass sie auf manchen Smartphones vorinstalliert ist – ist in einer neuen Version speziell für Samsung-Geräte verfügbar. News Republic „Made for Samsung“ bietet dabei Funktionen, die in der normalen News Republic-Version nicht vorhanden sind. Nutzer können sich beispielsweise Artikel vorlesen lassen indem sie den Lautsprecher-Button auf einer Artikelseite drücken. Kontrolloptionen für die Wiedergabe stehen ebenfalls zur Verfügung. Möchte man mehr Informationen zu einem Artikel erhalten, muss man diesen nur lange gedrückt halten, der passende Wikipedia-Eintrag wird dann aufgerufen.

Besitzer eines Galaxy S7 edge können Nachrichten auch über das Edge Panel aufrufen. Sie sehen eine Liste an Breaking News, die dann direkt aufgerufen werden können. Besitzer einer Gear S3 können Nachrichten auch auf der Smartwatch lesen, hier gibt es ebenfalls eine Liste mit Top Stories, aus denen man wählen kann. Zu guter Letzt gibt es noch Newsstand, hier kann der Nutzer einzelne Quellen auswählen. Der Algorithmus von News Republic wird außerdem Quellenvorschläge direkt in der Artikelliste anbieten.

Das sind durchaus praktische Funktionen, deren Exklusivität auf Samsung-Geröten teilweise sogar sinnig ist. Gerade Edge Panel-Unterstützung und News auf der Smartwatch sind nette Ergänzungen, die dem ein oder anderen Nutzer einen Mehrwert bieten können. Zu finden ist die „Made for Samsung“-App von News Republic im „Galaxy Apps“-Store, kostenlos natürlich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

3 Kommentare

  1. Wieso ist eig. der Galaxy Apps Store (und der LG Store) erlaubt während Geräte mit vorinstallierten Amazon Apps Store (abseits Kindle) keinen Playstore haben dürfen (meiner Info nach)… Und wenn ich mich irre sollte Amazon mal drüber nachdenken Android Geräte abseits der Kindle Reihe mit ihrem Store als „Amazon Edition“ zu verkaufen… aber das ist ein anderes Thema…

  2. Ist cheeta mobile inzwischen unbedenklich? Erinnern mich auch hier noch an die Überschrift: Och nö: „Foto-App QuickPic von umstrittener Firma aufgekauft“
    Das hier ist ja auch von denen.

  3. Wenn man sich die letzten Rezensionen im App Store anschaut, hat sich das ganze sowieso bald gegessen. Habe mal im Playstore nachgeschaut, da siehts nicht anders aus. Habe aber jetzt leider gesehen, wie schrecklich es wird, wenn der Entickler auch im App Store auf Kommentare antworten kann. Das ist ja wie Klassikmusik, um die Lämer auf dem Weg zur Schlachtbank zu beruhigen. Gruselig!