LibreOffice: Dokumentenbetrachter als Beta für Android erschienen

Kurz notiert: Smoose und Collabora haben sich zusammengetan, um die Open Source-Lösung LibreOffice auf die Android-Plattform zu bringen. Dieser Viewer markiert nach Aussagen der Macher den Start einer ganzen Produktreihe für den mobilen Markt, wöchentliche Veröffentlichungen sollen Verbesserungen und neue Funktionen bringen. Das Ganze ist nur ein Viewer für das Open Document Format und die Microsoft Office-Formate. Ich habe einen Blick reingeworfen und frage mich, wie man so etwas veröffentlichen kann. Furchtbare Oberfläche, über die man seine Dokumente suchen, öffnen und betrachten kann. Nichts, was man heute noch benutzen will oder muss. Aber macht euch gerne ein eigenes Bild. (danke Thomas!)

LibreOffice Viewer Beta
LibreOffice Viewer Beta
  • LibreOffice Viewer Beta Screenshot
  • LibreOffice Viewer Beta Screenshot
  • LibreOffice Viewer Beta Screenshot
  • LibreOffice Viewer Beta Screenshot
  • LibreOffice Viewer Beta Screenshot
  • LibreOffice Viewer Beta Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Der Office Documents Viewer macht das problemfrei seit Jahren.

  2. Da gefallen mir die neuen Apps von Softmaker wesentlich besser. V.a. am Tablet ist TextmakerHD der Burner 😀

  3. Zeigt bei mir ohne Probleme Writer- und Calc-Dokumente an. Tut damit, was es soll. Zum Suchen und öffnen der Dateien verwende ich ohnehin “ ES Datei Explorer“.

  4. @caschy

    Von wegen Oberflaeche noch nicht das Gelbe vom Ei, in Hinsicht auf Open Source aber doch unterstuetzenswert, oder nicht?

    Solch eine Version zu veroeffentlichen bietet auch die Chance, Aufmerksamkeit fuer faehige Designer zu gewinnen, die bis dato noch nichts von der Entwicklung wussten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.